Ab den 18. November sollen erstmals Materialien aus dem umfangreichen Archiv der Choreografin und Tanztheater-Gründerin Pina Bausch, das allein über 300 000 Fotografien und 9000 Videos umfasst, im Internet präsentiert werden.

Weiterlesen auf sz.de

Anderswo gesehen