Vier Mitarbeiterinnen erklären ihre Jobs bei der Bahn. Die nennt sich jetzt „ArbeitgeberIN“ und will deutlich mehr Bewerberinnen einstellen – auf allen Ebenen. Im Vorstand gelingt ihr das noch nicht.

Weiterlesen auf SZ.de – Karriere

Anderswo gesehen