Hinter der tiefen Wahlbeteiligung verbirgt sich ein markanter Unterschied zwischen den Geschlechtern und Altersgruppen.

Weiterlesen auf Neue Züricher Zeitung

Anderswo gesehen