Der Kunstbetrieb legt Wert darauf, möglichst tolerant zu sein. Warum verfängt er sich trotzdem in den Zuschreibungen, die er überwinden will?

Weiterlesen auf DIE ZEIT

Anderswo gesehen