www.bpw-germany.defollow us
Facebook-Profile (URL)

at herCAREER 2018
Halle 3 / G.15.7

Yellow Pages

  • Business networks for women

Exhibition segments

  • Networks / Media / Institution

Bundesgeschäftsstelle des BPW-Germany e.V.

Content participation

 Christine  Gräbe Christine Gräbe
FPI Fair Pay Innovation Lab gGmbH, Senior Creative Agent
linkedinxingtwitter

 Uta Zech Uta Zech
Bundesgeschäftsstelle des BPW-Germany e.V., Präsidentin

 Siegbert Weissbrodt Siegbert Weissbrodt
Deka-Gruppe, Bereichsleiter Personal
linkedinxing

 Jakob Schmalöer Jakob Schmalöer
Tandemploy GmbH, Entrepreneur in Residence
linkedin

DiskussionDE

11.10.2018 | 10:10 - 10:55 Uhr

Auditorium 1 | Halle 2

Thread / thematic series: Wirtschaft, Arbeit & New Work | Geld, Finanzen & Vorsorge

Equal Pay in der Praxis
Noch immer verdienen Frauen weniger als Männer. Längst herrscht Konsens, dass die Lohnlücke geschlossen gehört, auch die Ursachen sind gut erforscht. Doch es tut sich wenig: Um nur 2 Prozentpunkte ist die Lohnlücke von inzwischen 21 Prozent in den letzten 10 Jahren gesunken – entschieden zu langsam. Uta Zech, Präsidentin der BPW Germany e.V., diskutiert mit Wirtschaftsvertretenden, wie wir endlich schneller ans Ziel gelangen können.
Presented by Bundesgeschäftsstelle des BPW-Germany e.V.

Details about the moderator Christine Gräbe
Vita: Als FPI-Agentin unterstützt Christine Gräbe mit ihren Kolleginnen und Kollegen vom Fair Pay Innovation Lab Unternehmen bei der praktischen Umsetzung von Lohngerechtigkeit. Seit dem Sommer 2017 zeigt das FPI nachhaltige Entgeltstrategien auf, schafft Raum für Dialog und gibt Impulse für den Arbeitsmarkt der Zukunft. Die Fair-Pay-Expertin kennt die Hürden auf dem Weg zur Lohngerechtigkeit und weiß: Der Best Practice Austausch das A&O. Christine Gräbe beschäftigt sich schon seit vielen Jahren mit Wirtschaftsthemen und Gesellschaftspolitik. Als Literatur- und Buchwissenschaftlerin war sie viele Jahre in der Buchbranche tätig und gründete einen Verlag, bevor sie anfing, als Ghostwriterin, Redenschreiberin und PR-Beraterin zu arbeiten. Wenn sie nicht gerade moderiert, ist sie im FPI für alle Fragen rund um Kommunikation und Öffentlichkeit zuständig und beantwortet Presse- und Interviewanfragen.

Details about the participant Uta Zech
Vita: Uta Zech, geboren im sonnigen Süden der Republik zwischen Riesling- und Grauburgunderlagen, hat schon Schulhefte mit Schriftzeichen gefüllt, als sie noch gar nicht schreiben konnte. Immerhin beherrschte sie den t-Strich, der kam schließlich in ihrem Namen vor, und das Verteilen von Punkten, wahlweise i oder ü-Punkte. Ob die Schriftzeichen tatsächlich Geschichten waren oder allein die Hingabe an den Schöpfungsakt von Schriftbildern, lässt sich heute nicht mehr eruieren. Worte und kreativer Umgang damit begleiten sie seit diesem Zeitpunkt. Sie studierte in Erlangen und Berlin Theaterwissenschaften und Germanistik, an der Spielstatt Ulm Schauspiel und machte in Berlin eine Ausbildung zur Werbekauffrau. Als Inhaberin der Agentur Zech Dombrowsky Design ist sie verantwortlich für Text und Konzeption. Sie unterrichtet als Dozentin an der Filmschauspielschule Berlin, moderiert Podiumsdiskussionen und Tagungen und ist seit Juni 2016 Präsidentin des Business and Professional Women (BPW) Germany e.V., der die Equal Pay Day Kampagne 2008 aus den USA nach Deutschland holte. Dass Entgeltgleichheit in unserer Gesellschaft Normalität wird, sieht Uta Zech als Grundvoraussetzung für die ökonomische Unabhängigkeit von Frauen und damit für realisierte Gleichstellung.

Details about the participant Siegbert Weissbrodt
Vita: Siegbert Weissbrodt verantwortet seit dem 1. Mai 2009 als Bereichsleiter Personal der Deka-Gruppe alle personalwirtschaftlichen Themen des Hauses und hat u.a. im Jahr 2010 die Initiative Führung mit ins Leben gerufen. Herr Weissbrodt verfügt über vielfältige und langjährige Erfahrungen in allen Feldern der Personalarbeit, die er zu großen Teilen in Unternehmen der Sparkassen-Finanzgruppe erworben hat.

Details about the participant Jakob Schmalöer
Vita: Jakob Schmalöer ist Entrepreneur in Residence bei Tandemploy und setzt sich mit viel Engagement für eine bessere Arbeitswelt ein. Als Experte für einen lebendigen Wissenstransfer und flexible Arbeitsformen in Unternehmen unterstützt er Organisationen beim Einsatz der internen Tandemploy Software. Er selbst erlebt im eigenen Arbeitsumwelt, wie Arbeit anders - flexibler & kollaborativer! - gehen kann. Das Tandemploy Team hat die starre 40-Stunden-Woche abgeschafft, alle Kolleg*innen arbeiten in interdisziplinären Teams und Projekten und mit ihrer persönlichen Wunscharbeitszeit zusammen. Jakob selbst hat zwischenzeitlich eine 3-Tage-Woche gewählt, um nebenbei sein Studium in "Philosophy & Economics" beenden zu können.

 Mona Szyperski Mona Szyperski
FDM Group, Marketing Executive
linkedinxingtwitterinstagram

 Fran Fischer Fran Fischer
Oysterlab.ch by Alpiq, Agile Coach
linkedinxingtwitter

 Béatrice Angleys Béatrice Angleys
Thüga AG, Innovationsmanagerin
linkedinxing

 Marius Gelhausen Marius Gelhausen
FDM Group, Recruitment Manager
linkedinxing

 Maren Martschenko Maren Martschenko
Chief Enthusiasm Officer, Martschenko Markenberatung | Head of Digital Media Women
linkedinxingtwitterinstagram

DiskussionDE

12.10.2018 | 15:45 - 16:30 Uhr

Auditorium 2 | Halle 4

Thread / thematic series: Wirtschaft, Arbeit & New Work | Wissenschaft, Technik, Digitalisierung & Technologie

#NewWork - Buzzwords und die Karrierewege dahinter
Von A wie agiles Arbeiten über D wie Digital Leadership bis N wie Networking. Hinter dem Thema New Work verbergen sich eine Reihe spannender neuer Konzepte und Tätigkeitsfelder. In der Diskussion werden Buzzwörter aufgegriffen und aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchtet – auch um aufzuzeigen, ob sie unsere Arbeitswelt weiblicher machen. Wissen worüber gesprochen wird und Nutzwerte für die eigene Karriere erkennen! Die Erfahrungen der Diskutant*innen werden dazu erörtert und ausgetauscht.
Presented by Bundesgeschäftsstelle des BPW-Germany e.V.

Details about the moderator Mona Szyperski
Vita: #NetWorkPower steht ganz oben auf ihrer Agenda: Als Gründungsmitglied des Kölner Quartiers der Digital Media Women (2012), der Frankfurter Community der Women Techmakers (2017) und der Veranstaltung #TedxGutleutviertelWomen (2017) setzt sich Mona Szyperski seit Jahren für mehr Sichtbarkeit und gleichberechtigte Teilhabe von Frauen in der Digitalbranche ein. Das ergänzt sich gut mit ihrem Job beim IT-Dienstleister FDM, wo sie die Marketing-Kommunikation in der DACH-Region verantwortet. Als Speakerin und Moderatorin ist Mona regelmäßig auf (Digital Konferenzen unterwegs. Ihr Herzensprojekt: Menschen miteinander verbinden und berufliche Netzwerke schaffen, online und im real life.

Details about the participant Fran Fischer
Vita: "Die digitale Transformation kann aktiv von Unternehmen mitgestaltet werden – aber nur wenn Mitarbeiter durch eine agile, kundenzentrierte Haltung mitziehen und wenn Teams endlich weiblicher werden und inklusiver entscheiden." Seit 2013 hilft Fran Fischer Organisationen und Teams diese Innovationshaltung durch #DesignThinkingSprints und andere agile Teammethoden wie Lean Startup sinnvoll anzuwenden und in ihrer UnternehmensDNA zu verankern. Die zertifizierte Design Thinking Trainerin arbeitete zunächst freiberuflich in Berlin und als Dozentin an der Universität St.Gallen bevor sie schließlich drei Jahre in einer Unternehmensberatung zu den Themen Digitalisierung, Innovation und #NewWork tätig war. Seit Sommer 2018 unterstützt Fran als Agile Coach den Accelerator eines Schweizer Energiekonzerns bei der Findung neuer digitaler Ventures.

Details about the participant Béatrice Angleys
Vita: Ob Smart City, Elektromobilität oder Smart Home - als Innovationsmanagerin entwickelt Beatrice Angleys neue Geschäftsmodelle für die Stadtwerke der Thüga AG, dem größten Stadtwerkenetzwerk in Deutschland. Dabei setzt sie auf Kooperationen mit großen Industriepartnern als auch Startups. Schwerpunkt ihres Schaffens liegt auf der Veränderung von Arbeitsweisen und die Transformation der Arbeitswelt in der Energiebranche: hin zu einem agileren Umfeld, das Raum schafft für mutige Innovationen. Dazu gehört es neue Arbeitsmethoden und Konzepte (Scrum, Design Thinking etc.) einzuführen sowie neue Kollaborationstools (Slack, Teams etc.) auszuprobieren.

Details about the participant Marius Gelhausen
Vita: "Zu wenige Talente und eine zu geringe geringe Diversität sind in der IT-Branchehausgemacht – verkrustete Strukturen und Glaubensätze vieler Personalertragen maßgeblich dazu bei." Als Recruitment Manager bei der FDM Group zeigt Marius Gelhausen wie man es schafft die Herausforderungen der Zukunft zu stemmen. Daher setzt er seit Jahrenauf eine fundierte und wertschätzende Personalauswahl. Noten, Lebensläufe und Anschreiben haben hier nämlich ausgedient. Die sogannntepotenzialorientierte Eignungsdiaknostik ist für Marius Gelhausen der Weg der Zukunft um nicht nur die richtigen Talente zufinden, sondern auch um Chancengleichheit und Diversität herzustellen.

Details about the participant Maren Martschenko
Vita: Maren Martschenko arbeitet als freiberufliche Markenberaterin für Solopreneure, Startups und den kleineren Mittelstand. Sie versteht sich als Chief-Enthusiasm-Officer für ihre Kunden, denn sie weiß, die beste Marke ist die gelebte Marke. Gemeinsam mit ihren Auftraggebern entwickelt sie Strategien zur Positionierung von Marken mit Leidenschaft in einem anspruchsvollen Wettbewerbsumfeld. Mit ihrer Espressostrategie sparen die Unternehmer Zeit und Geld, weil sie sich auf das Wesentliche und das Wirksame konzentrieren.Zusätzlich engagiert sich Maren als 1. Vorsitzende bei den Digital Media Women und wurde 2017 von Plan W als eine der inspirierendsten Frauen Deutschlands ausgezeichnet. Wenn sie nicht gerade den wöchentlichen Technology Shabbat hält, ist sie online.

 Verena Weihbrecht Verena Weihbrecht
salutavita Gründungsberatung und Karriere Coaching, Gründungsberaterin IHK München

Karriere-MeetUpDE

11.10.2018 | 13:30 - 14:30 Uhr

MeetUp G.15 Tisch 2 | Halle 3

Thread / thematic series: Wirtschaft, Arbeit & New Work | Existenzgründung & Unternehmertum

Gründen leicht gemacht! Förderprogramme für Selbständige und Gründerinnen.
Die erfahrene Gründungsberaterin gibt einen Überblick über staatliche Förderprogramme für Gründerinnen und Startups, die eine Gründung planen und für Unternehmerinnen, die schon gegründet haben. Infos und praktische Tipps zur Beantragung von Zuschüssen für Beratungsleistungen, Digitalisierung, technologisch- und wissenschaftsbasierte Businessmodelle sowie Gründerkrediten.
Presented by Bundesgeschäftsstelle des BPW-Germany e.V.

RA Astrid BendiksRA Astrid Bendiks
Rechtsanwaltskanzlei Bendiks, Rechtsanwältin
linkedinxingtwitter

Karriere-MeetUpDE

12.10.2018 | 10:30 - 11:30 Uhr

MeetUp G.15 Tisch 2 | Halle 3

Thread / thematic series: Familie & Beruf | Steuer & Recht

Flexibel Arbeiten 4.0: Arbeitszeitsouveränität- die Arbeitszeit den verschiedenen Lebensphasen anpassen, mehr Zeit für Familie, Freizeit oder Pflege
Presented by Bundesgeschäftsstelle des BPW-Germany e.V.

 Alexandra Preuß Alexandra Preuß
FiNUM.Private Finance AG, Senior Financial Consultant – Bankfachwirtin und Financial Planner (HfB)
linkedinxingtwitter

Karriere-MeetUpDE

12.10.2018 | 13:30 - 14:30 Uhr

MeetUp G.15 Tisch 2 | Halle 3

Thread / thematic series: Wirtschaft, Arbeit & New Work | Geld, Finanzen & Vorsorge

Frau trägt Prada und der Teufel kauft Aktien
Wie schafft Frau den Spagat – einerseits Chancen zu ergreifen, ein Vermögen aufzubauen und andererseits dieses dann in Sicherheit zu wissen? Ein kleiner Exkurs in die Welt der Kapitalmärkte.
Presented by Bundesgeschäftsstelle des BPW-Germany e.V.