www.womeninmobility.org

at herCAREER 2021
Partner:in

Yellow Pages

  • Industry specific networks

Exhibition segments

  • We are a NETWORK, COMMUNITY, ASSOCIATION or MINISTRY.

Women in Mobility

The Women in Mobility are committed to improving the visibility of women in the mobility industry: in management positions and project management, as speakers at conferences or as experts in trade media. Whether decision-maker or doctoral candidate, leader or founder, scientist, student or employee - the Women in Mobility offer women from companies and start-ups, organisations and associations, from the media and politics a platform for networking, joint projects, cooperation and exchange.

Content participation

 Sylvia LierAS Studio für Fotografie
Sylvia Lier
Ex-CEO Deutsche Bahn Connect GmbH
linkedinxingfacebooktwitter

Karriere-MeetUpDE

16.09.2021 | 16:15 - 17:00 Uhr

MeetUp A.35 | Halle 1 / hall 1

Thread / thematic series: Führung & Kommunikation | Persönlichkeits- & Kompetenzentwicklung

Sie haben eine starke Idee – aber heute interessiert sie (noch) keinen? Lernen Sie, wie Ihnen die Umsetzung im Corporate Bereich dennoch gelingen kann
Sie sind fest von dem Nutzen, den Ihr neues Produkt, Ihre neue Lösung stiften könnte, überzeugt. Aber anstelle von Beifall ernten Sie Desinteresse. Erfahren Sie anhand eines echten Beispiels aus dem Mobilitätsbereich wie es Ihnen dennoch gelingen kann, ihre Idee in die Realisierung zu bringen. Was gilt es dabei als Rahmenbedingung anzuerkennen, wie sieht eine geeignete Kommunikation aus, wie gewinnt man – die richtigen – Mitstreiter*innen, wie findet man einen Handlungsrahmen und wie bekommt man Sichtbarkeit und schlussendlich - doch - die Umsetzung.

Details about the speaker Sylvia Lier
Vita: Sylvia Lier (53) ist in der Welt der Personenmobilität zuhause: Nach einem dualen Studium der Betriebswirtschaft über die Continental AG war sie lange im Bereich der individuellen, motorisierten Mobilität (Kfz-Flottenmanagement, Fullserviceleasing) bei der LeasePlan Deutschland und der Deutsche Bahn Fuhrparkservice und Deutsche Bahn Connect tätig. Bei der DB war sie außerdem für die plattformbasierten Sharingaktivitäten des Konzerns zuständig: Call a bike und Flinkster gehörten ebenso zu ihrem Verantwortunsgsbereich wie das neue on demand shuttle Angebot ioki. Im DB Konzern begann sie schon vor über 8 Jahren, vernetzte Mobilitätsangebote aus „Straße und Schiene“ zu entwickeln - so zum Beispiel das sog. Mobilitätsbudget, eine Kombination aus ÖPNV und Sharingangeboten als Alternative zum Dienstwagen. Die Allianz pro Schiene hat dies mit dem Innovationspreis „Mobilitätsgestalterin 2018“ honoriert. Bei der Rheinbahn AG, die Verkehrsgesellschaft der Stadt Düsseldorf, trat sie dafür ein, dass der ÖPNV breiter gedacht wird als nur in Bus in Bahn: Eine enge Verbindung zwischen dem ÖPNV und den Mikromobilitätsangeboten in der Stadt sollte über eine eigene Plattform dazu beitragen, auch ohne eigenes Auto gut mobil zu sein. Sylvias persönliche Mission lautet: „Ich möchte es Menschen ermöglichen, dank eines diversifizierten Mobilitätsangebotes auf die Nutzung des eigenen Fahrzeuges verzichten zu können und damit die Verkehrswende beim Kunden realisieren.“ Ihre fachlichen Schwerpunkte liegen im Vertrieb, im Business Development, in der Digitalisierung von Prozessen und Produkten sowie in der Strategiedefinition und den daraus resultierenden Transformationsprozessen. In den letzten 15 Jahren war sie als Mitglied der Geschäftsleitung, Vorsitzende der Geschäftsführung/ CEO und Vorständin tätig. Außerdem hielt sie ein Aufsichtsrat- und ein Verwaltungsrat-Mandat in Deutschland und in der Schweiz sowie eine Gast-Dozenten Tätigkeit am Institut für Mobilität an der Universität St. Gallen. Sylvia ist verheiratet, hat zwei Kinder (14 und 16) und lebt im Kölner Norden.

 Sarah Göhler
Sarah Göhler
Programmleitung für Sharing und Pooling & Projektkoordinatorin für die IAA 2021, Stadtwerke München (SWM) bzw. bei der Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG)
linkedinxing

Karriere-MeetUpDE

16.09.2021 | 13:00 - 13:45 Uhr

MeetUp C.01 Tisch 1 | Halle 1 / hall 1

Thread / thematic series: Wissenschaft, Technik, Digitalisierung & Technologie | Existenzgründung & Unternehmertum

Die Vision der Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) zum Thema neue Mobilitätsprodukte
Viele Städte stehen beim Verkehr vor großen Herausforderungen. Nicht nur wegen Corona. Dies kann allerdings auch eine Chance für die Mobilitätsbranche sein: Sei es für Konzerne, Start-Ups und auch für Verkehrsgesellschaften und -verbünde. Wie der öffentliche Nahverkehr beispielsweise die MVG auf Corona reagiert hat und welche neuen Mobilitätsprodukte bereits umgesetzt und für die Zukunft geplant sind, wird in diesem MeetUp diskutiert. Die Vision der MVG soll eine Inspirationsquelle für mögliche Ideen und Hilfestellungen für Gründerinnen und Start-Ups sein.
Presented by Women in Mobility

Details about the speaker Sarah Göhler
Vita: Sarah Göhler ist aktuell Programmleiterin für Shared Mobility und Pooling sowie Projektleiterin für die IAA 2021 bei der Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG). Davor war sie als europäische Interessenvertreterin beim ADAC tätig. Weitere Stationen waren im Stakeholdermanagement bei der BMW Group und bei McKinsey & Company. Auslandserfahrung sammelte sie in der Deutschen Botschaft sowie bei der Friedrich-Ebert-Stiftung in Washington DC Akademischer Hintergrund: Bachelor und Master in Administration, Politics & International Relations an der Zeppelin Universität in Friedrichshafen. Der Fokus im Master lag auf Verkehrspolitik und smarter Mobilität, insbesondere wie die Mobilität im ländlichen Raum durch IoT effizienter gestaltet werden kann.

Dr. Mara Cole
Dr. Mara Cole
Lead Connected Mobility, Bayern Innovativ. Bayerische Gesellschaft für Innovation und Wissenstransfer mbH
linkedin

Karriere-MeetUpENG

16.09.2021 | 16:00 - 16:45 Uhr

MeetUp C.01 Tisch 1 | Halle 1 / hall 1

Thread / thematic series: Wissenschaft, Technik, Digitalisierung & Technologie | Karrierelaufbahn & Bewerbung

Diverse career paths in the mobility sector beyond a classical engineering education
The only way to a successful career in the mobility sector is to study engineering? By no means! Mobility is becoming greener, smarter and more passenger centric. Societal trends (digitisation, urbanisation, …) influence how we move every day, new modes of transportation challenge existing behavioral patterns. Many opportunities can not be addressed from a technological perspective alone. We will exchange ideas and insights on how to thrive in a still male-dominated industry and discuss your questions.
Presented by Women in Mobility

Details about the speaker Dr. Mara Cole
Vita: As coordinator of the Connencted Mobility Platform at the Center Digitization.Bavaria (Bayern Innovativ), Dr. Mara Cole promotes interactive dialogue between business, science, politics and the public in the context of connected mobility and digitisation. She supports Bavarian stakeholders in the development of their digitisation skills and advocates initiatives and projects in this field. Mara holds a master's degree in ethnology, psychology and communication science from the Ludwig-Maximilian University in Munich and a PhD from the University of Bamberg in the field of psychology.

 Marion Sardone
Marion Sardone
Content & Character for BMW Intelligent Personal Assistant, BMW Group
linkedintwitter

Karriere-MeetUpDE

17.09.2021 | 12:00 - 12:45 Uhr

MeetUp C.01 Tisch 1 | Halle 1 / hall 1

Thread / thematic series: Wissenschaft, Technik, Digitalisierung & Technologie | Karrierelaufbahn & Bewerbung

Geisteswissenschaftlerin in der Tech-Branche – geht das?
Wer bringt meinen Kühlschrank zum Sprechen? Wer designt den Sound von E-Fahrzeugen? Und wer entwirft den Charakter eines digitalen Assistenten? In der Tech-Branche tun sich immer mehr Möglichkeiten jenseits der Ingenieursberufe auf. Welche Unternehmensbereiche sind geeignet, welche Berufsfelder sind neu, und welche sind über mehrere Branchen hinaus relevant?
Presented by Women in Mobility

Details about the speaker Marion Sardone
Vita: Marion Sardone ist bei BMW für den Charakter des digitalen Assistenten zuständig. Dabei definiert sie die Eigenschaften und Verhaltensweisen, die den BMW Intelligent Personal Assistant ausmachen und nimmt kulturelle Anpassungen für internationale Märkte vor. Zuvor formte sie den Charakter von Microsoft Cortana für den deutschsprachigen Markt, der digitalen Assistentin von Microsoft. Begonnen hat sie ihre berufliche Laufbahn bei Microsoft im Bereich Lokalisierung. Marion Sardone studierte Sprachwissenschaften, Politische Wissenschaften und Informatik in München und Barcelona und schrieb bereits ihre Magisterarbeit über Sprache und Identität.