Bundesfamilienministerin Giffey hat für eine Frauenquote in den Vorständen großer Unternehmen geworben. In einer Bundestagsdebatte sagte die SPD-Politikerin, in Spitzenpositionen der Wirtschaft seien Frauen unterrepräsentiert. Bei Aktiengesellschaften mit mehr als 2.000 Mitarbeitern und mindestens vier Vorstandsmitgliedern sollte es deshalb mindestens

Weiterlesen auf MDR.DE

Anderswo gesehen