„Man soll gefälligst arbeiten, als hätte man keine Kinder – und Kinder haben, als hätte man keine Arbeit“, kritisiert die Anwältin Nina Straßner. Sie kämpft für die Rechte von Frauen und Männern, die beides vereinbaren wollen.

Weiterlesen auf sz.de

Weiterlesen / read more

Anderswo gesehen