In vielen Kommunen im Umkreis sind Straßen und Plätze nach Dörfern, Fluren, Pflanzen – und nach Männern benannt. Lokalpolitikerinnen fordern mehr weibliche Persönlichkeiten im offiziellen Ortsbild

Weiterlesen auf sz.de

Anderswo gesehen