Als Kind musste Hafida Guebli oft übersetzen und vermitteln. Ihre Eltern können weder lesen noch schreiben, ihr Vater ist taub. Daraus entstand eine Idee für eine Bildersprache, die heute auch Migranten hilft.

Weiterlesen auf SZ.de – Karriere

Anderswo gesehen