Laura Karasek und Tijen Onaran haben in ein Start-Up investiert, das besonders weiche Tampons herstellt. Wieso braucht es das? Ein Gespräch über unterschätzte Konsumgüter, junge weiße Männer und die Macht von Gründerinnen.

Weiterlesen auf sz.de

Anderswo gesehen