Bundeswehr - Karriereberatung

Eine Männerdomäne, die von Frauen "erstürmt" wird. Seit 2001 steigt der Anteil der Frauen in der Bundeswehr kontinuierlich an. Mit über 40.000 weiblichen Beschäftigten im militärischen und zivilen Bereich stellt sich die Bundeswehr als attraktiver Arbeitgeber dar. Informieren Sie sich am Stand der Bundeswehr über die vielfältigen Karrierepfade bei einem der größten Arbeitgeber Deutschlands.

Inhaltliche Beteiligung

 Monique Hannig
Monique Hannig
Hauptfeldwebel, Bundeswehr - Karriereberatung

Karriere-MeetUpDE

16.09.2021 | 10:15 - 11:00 Uhr

MeetUp B.26 | Halle 1 / hall 1

Thema/Themenreihe: Persönlichkeits- & Kompetenzentwicklung | Karrierelaufbahn & Bewerbung

Karriere bei der Bundeswehr - militärische Laufbahnen

Details zum/r Referent/in Monique Hannig
Vita: Mein Name ist Monique Hannig, mein Dienstgrad ist Hauptfeldwebel und ich bin im regionalen Karriereberatungsbüro der Bundeswehr in Bayreuth eingesetzt. Dort berate ich als Karriereberaterin interessierte junge Menschen, welche vielfältigen beruflichen und militärischen Möglichkeiten es beim Arbeitgeber Bundeswehr für sie gibt. Ich habe im Jahr 2000 mein Abitur in meiner erzgebirgischen Heimat abgelegt und anschließend eine Ausbildung zur Zahnarzthelferin begonnen, welche ich im Juni 2003 abgeschlossen habe. Am 1. Oktober 2003 begann ich meine militärische Laufbahn im brandenburgischen Storkow, als ich dort meine Grundausbildung absolvierte. Ich habe eine militärische Laufbahn bei den Feldjägern, der Militärpolizei der Bundeswehr, in der Laufbahn der Feldwebel begonnen, welche ich im Dezember 2006 mit der Ernennung zum Feldjäger-Feldwebel abgeschlossen habe. Ich war im Anschluss auf den Feldjäger-Dienstkommandos in Bremen und ab 2007 dann wieder in Storkow eingesetzt. Dort durchlief ich zunächst weitere Ausbildungen für die Spezialisierung zum Luftsicherheitspersonal, zusätzlich zum Lufttransport-Feldwebel. In dieser Funktion war ich von Februar 2009 bis Juli 2009 im Auslandseinsatz für die Bundeswehr in Feysabad, Afghanistan. Ab 2010 wurde ich auf eigenen Wunsch in die Diensthundegruppe der Feldjäger-Einheit in Storkow versetzt und absolvierte anschließend die Ausbildung zur Diensthundführerin im Bereich Sprengstoffsuche, welche im Jahr 2011 erfolgreich abschloss. In dieser Verwendung war ich oft in ganz Deutschland unterwegs und durfte viele spannende Einsätze, auch mit anderen Behörden zusammen, erleben. Im Juni 2017 absolvierte ich schließlich die Ausbildung zur Karriereberaterin und bin seit 01.07.2017 Angehörige des Karrierecenters der Bundeswehr in München mit dem Dienstort Bayreuth.

 Monique Hannig
Monique Hannig
Hauptfeldwebel, Bundeswehr - Karriereberatung

Karriere-MeetUpDE

16.09.2021 | 12:15 - 13:00 Uhr

MeetUp D.35 | Halle 2 / hall 2

Thema/Themenreihe: Persönlichkeits- & Kompetenzentwicklung | Karrierelaufbahn & Bewerbung

Karriere bei der Bundeswehr - militärische Laufbahnen

Details zum/r Referent/in Monique Hannig
Vita: Mein Name ist Monique Hannig, mein Dienstgrad ist Hauptfeldwebel und ich bin im regionalen Karriereberatungsbüro der Bundeswehr in Bayreuth eingesetzt. Dort berate ich als Karriereberaterin interessierte junge Menschen, welche vielfältigen beruflichen und militärischen Möglichkeiten es beim Arbeitgeber Bundeswehr für sie gibt. Ich habe im Jahr 2000 mein Abitur in meiner erzgebirgischen Heimat abgelegt und anschließend eine Ausbildung zur Zahnarzthelferin begonnen, welche ich im Juni 2003 abgeschlossen habe. Am 1. Oktober 2003 begann ich meine militärische Laufbahn im brandenburgischen Storkow, als ich dort meine Grundausbildung absolvierte. Ich habe eine militärische Laufbahn bei den Feldjägern, der Militärpolizei der Bundeswehr, in der Laufbahn der Feldwebel begonnen, welche ich im Dezember 2006 mit der Ernennung zum Feldjäger-Feldwebel abgeschlossen habe. Ich war im Anschluss auf den Feldjäger-Dienstkommandos in Bremen und ab 2007 dann wieder in Storkow eingesetzt. Dort durchlief ich zunächst weitere Ausbildungen für die Spezialisierung zum Luftsicherheitspersonal, zusätzlich zum Lufttransport-Feldwebel. In dieser Funktion war ich von Februar 2009 bis Juli 2009 im Auslandseinsatz für die Bundeswehr in Feysabad, Afghanistan. Ab 2010 wurde ich auf eigenen Wunsch in die Diensthundegruppe der Feldjäger-Einheit in Storkow versetzt und absolvierte anschließend die Ausbildung zur Diensthundführerin im Bereich Sprengstoffsuche, welche im Jahr 2011 erfolgreich abschloss. In dieser Verwendung war ich oft in ganz Deutschland unterwegs und durfte viele spannende Einsätze, auch mit anderen Behörden zusammen, erleben. Im Juni 2017 absolvierte ich schließlich die Ausbildung zur Karriereberaterin und bin seit 01.07.2017 Angehörige des Karrierecenters der Bundeswehr in München mit dem Dienstort Bayreuth.

Tamara Verena Rohleder
Regierungsoberinspektorin, Bundeswehr - Karriereberatung

Karriere-MeetUpDE

17.09.2021 | 11:15 - 12:00 Uhr

MeetUp D.18 | Halle 2 / hall 2

Thema/Themenreihe: Persönlichkeits- & Kompetenzentwicklung | Karrierelaufbahn & Bewerbung

Karriere bei der Bundeswehr - zivile Laufbahnen
Die Bundeswehr garantiert Sicherheit, Souveränität und außenpolitische Handlungsfähigkeit der BRD. Darüber hinaus schützt sie die Bürger*innen, unterstützt Verbündete und leistet Amtshilfe im Inland. Hierbei unterliegt sie den Entscheidungen des Bundestages, dem deutschen Grundgesetz und dem Völkerrecht. Die Karrieremöglichkeiten für Frauen bei der Bundeswehr sind vielfältig. Neben der Möglichkeit, in der Truppe von der Mannschaftssoldatin bis in die höchsten Generalsränge aufzusteigen, bietet auch der zivile Bereich der Bundeswehr zahlreiche Berufs- und Aufstiegschancen für Frauen.

Details zum/r Referent/in Tamara Verena Rohleder
Vita: Mein Name ist Tamara Verena Rohleder, ich bin 27 Jahre alt und bin als Regierungsamtfrau beim Arbeitgeber Bundeswehr beschäftigt. Nach meinem Abitur 2012 habe ich über die Bundeswehr Diplom-Verwaltungswirtschaft in Mannheim studiert und mein Studium im September 2015 erfolgreich beendet. Meine erste Stelle hatte ich als stellvertretende Beauftragte für den Haushalt im Panzerbataillon 104 in Pfreimd. Dort war ich, neben meinem Chef, Ansprechpartnerin für alle finanziellen Belange der Soldat*innen am Standort. Im Rahmen dieser Tätigkeit habe ich mich zweimal bewusst entschieden, freiwillig am Auslandseinsatz der Bundeswehr teilzunehmen, obwohl als Beamtin grundsätzlich keine Verpflichtung besteht. Hierfür wechselte ich in den Soldatenstatus, absolvierte eine Grundausbildung und weitere militärische Lehrgänge und erhielt den Dienstgrad eines Oberleutnants der Reserve. In meinen beiden Auslandseinsätzen war ich alleine für die finanziellen Mittel des Einsatzkontingentes zuständig, ich beriet den Kommandeur des Einsatzkontingentes in finanziellen Frage und war für weitere Vorgesetze die direkte Ansprechpartnerin. In beiden Auslandseinsätzen hatte ich zudem die personelle Verantwortung für weitere Kameraden. Nach 3 Jahren im finanziellen Sektor entschied ich mich, mich beruflich neu zu orientieren und wechselte in den Arbeitsbereich der Personalgewinnung. Seit Januar 2019 bin ich als Karriereberaterin in Weiden eingesetzt und darf Interessenten über die beruflichen Möglichkeiten beim Arbeitgeber Bundeswehr beraten und informieren. Ich betreue Messestände auf Berufsbildungsmessen im nordöstlichen Bayern und bin ebenfalls im Beraterteam der digitalen Schulvorträge eingesetzt, um über die Bundeswehr auch in Zeiten von Corona digital und zeitgemäß informieren zu können. Zudem arbeite ich eng mit den Personalbereichen der einzelnen Kasernen zusammen, um Informationstage und Truppenbesuche zu organisieren. Ich freue mich auf spannende Gespräche und neue Impulse

Tamara Verena Rohleder
Regierungsoberinspektorin, Bundeswehr - Karriereberatung

Karriere-MeetUpDE

17.09.2021 | 14:00 - 14:45 Uhr

MeetUp C.01 Tisch 3 | Halle 1 / hall 1

Thema/Themenreihe: Persönlichkeits- & Kompetenzentwicklung | Karrierelaufbahn & Bewerbung

Karriere bei der Bundeswehr - zivile Laufbahnen
Die Bundeswehr garantiert Sicherheit, Souveränität und außenpolitische Handlungsfähigkeit der BRD. Darüber hinaus schützt sie die Bürger*innen, unterstützt Verbündete und leistet Amtshilfe im Inland. Hierbei unterliegt sie den Entscheidungen des Bundestages, dem deutschen Grundgesetz und dem Völkerrecht. Die Karrieremöglichkeiten für Frauen bei der Bundeswehr sind vielfältig. Neben der Möglichkeit, in der Truppe von der Mannschaftssoldatin bis in die höchsten Generalsränge aufzusteigen, bietet auch der zivile Bereich der Bundeswehr zahlreiche Berufs- und Aufstiegschancen für Frauen.

Details zum/r Referent/in Tamara Verena Rohleder
Vita: Mein Name ist Tamara Verena Rohleder, ich bin 27 Jahre alt und bin als Regierungsamtfrau beim Arbeitgeber Bundeswehr beschäftigt. Nach meinem Abitur 2012 habe ich über die Bundeswehr Diplom-Verwaltungswirtschaft in Mannheim studiert und mein Studium im September 2015 erfolgreich beendet. Meine erste Stelle hatte ich als stellvertretende Beauftragte für den Haushalt im Panzerbataillon 104 in Pfreimd. Dort war ich, neben meinem Chef, Ansprechpartnerin für alle finanziellen Belange der Soldat*innen am Standort. Im Rahmen dieser Tätigkeit habe ich mich zweimal bewusst entschieden, freiwillig am Auslandseinsatz der Bundeswehr teilzunehmen, obwohl als Beamtin grundsätzlich keine Verpflichtung besteht. Hierfür wechselte ich in den Soldatenstatus, absolvierte eine Grundausbildung und weitere militärische Lehrgänge und erhielt den Dienstgrad eines Oberleutnants der Reserve. In meinen beiden Auslandseinsätzen war ich alleine für die finanziellen Mittel des Einsatzkontingentes zuständig, ich beriet den Kommandeur des Einsatzkontingentes in finanziellen Frage und war für weitere Vorgesetze die direkte Ansprechpartnerin. In beiden Auslandseinsätzen hatte ich zudem die personelle Verantwortung für weitere Kameraden. Nach 3 Jahren im finanziellen Sektor entschied ich mich, mich beruflich neu zu orientieren und wechselte in den Arbeitsbereich der Personalgewinnung. Seit Januar 2019 bin ich als Karriereberaterin in Weiden eingesetzt und darf Interessenten über die beruflichen Möglichkeiten beim Arbeitgeber Bundeswehr beraten und informieren. Ich betreue Messestände auf Berufsbildungsmessen im nordöstlichen Bayern und bin ebenfalls im Beraterteam der digitalen Schulvorträge eingesetzt, um über die Bundeswehr auch in Zeiten von Corona digital und zeitgemäß informieren zu können. Zudem arbeite ich eng mit den Personalbereichen der einzelnen Kasernen zusammen, um Informationstage und Truppenbesuche zu organisieren. Ich freue mich auf spannende Gespräche und neue Impulse