www.femaleonezero.com

Auf der herCAREER 2019
Partner

F10 FemaleOneZero GmbH

Inhaltliche Beteiligung

 Laura-Luisa Velikonja Laura-Luisa Velikonja
Telefónica, Senior Data Scientistin, Business Analytics & Artificial Intelligence
linkedinxingtwitter

Karriere-MeetUpDE

11.10.2019 | 10:00 - 10:45 Uhr

MeetUp G.15 Tisch 2 | Halle 3

Thema/Themenreihe: Wirtschaft, Arbeit & New Work | Wissenschaft, Technik, Digitalisierung & Technologie

Data Science macht nun jeder! Aber was kommt dann?
Telefónica Deutschland verfügt über große Datenmengen, die durch die täglichen Geschäftsprozesse entstehen. Diese Daten nutzen wir, um eigene Prozesse und das Kundenerlebnis zu verbessern und haben so viel Erfahrung mit Data Science Projekten gesammelt. Wie gelingt es, diese Analysen zu nutzen und reale Geschäftsprozesse positiv zu beeinflussen? Anhand verschiedener Data Science Use Cases bei Telefónica Deutschland möchte ich zeigen, wie man fertige Data Science Produkte entwickelt, die automatisierbar und direkt in die Arbeitsumgebung der jeweiligen Abteilungen integrierbar sind.
Präsentiert von F10 FemaleOneZero GmbH

Details zum/r Referent/in Laura-Luisa Velikonja
Vita: Nach ihrem Mathematikabschluss an der TU München lernte Laura-Luisa Velikonja das Handwerk des Data Science zunächst bei der Data Science Beratung Alexander Thamm GmbH. Durch die Teilnahme an dem TEFDatathon 2016 wechselte sie zu Telefónica Deutschland, wo sie nun als Senior Data Scientistin in der Abteilung Business Analytics & Artificial Intelligence arbeitet. Dort unterstützt sie die internen Fachbereiche dabei, datenbasiert Entscheidungen zu treffen und so Mehrwert für das Unternehmen zu generieren. Als Product Owner betreut sie verschiedene Data Science Use Cases, die Prozessfehler und -anomalien frühzeitig erkennen. Nebenher gründete sie gemeinsam mit einer Kollegin die firmeninterne Community TelefónicaConnects zur Förderung von Geschlechterdiversität. Ziel von TelefónicaConnects ist es, den Frauenanteil gerade in ihrem Bereich weiter zu fördern und so zu mehr Diversität beizutragen. Lauras Leidenschaft ist es, mittels Machine Learning die Kollegen von repetitiven, manuellen Tätigkeiten zu befreien und so den Fokus aller auf die spannenden Aufgaben zu lenken.

 Melanie Mura Melanie Mura
AppNexus, A Xandr Company, Manager Agencies & Marketers
linkedinxing

Karriere-MeetUpDE

11.10.2019 | 14:00 - 14:45 Uhr

MeetUp G.15 Tisch 2 | Halle 3

Thema/Themenreihe: Wissenschaft, Technik, Digitalisierung & Technologie | Karrierelaufbahn & Bewerbung

Leaving my comfort zone - vom klassischen Marketing in die AdTech Branche
Melanie Mura von AppNexus, einem der größten Player im Bereich Werbetechnologie, erzählt von ihrem persönlichen Werdegang vom klassischen Marketing in der Textil-Industrie in die AdTech Branche. „I love women in Tech“ steht bei ihr nicht nur auf dem T-Shirt, vielmehr versteht sie women empowerment als ihre ganz persönlich Mission. Melanie erzählt davon, wie wunderbar es außerhalb der gender comfort zone sein kann und ermutigt Frauen darin, sich viel häufiger einfach mal zu trauen.
Präsentiert von F10 FemaleOneZero GmbH

Details zum/r Referent/in Melanie Mura
Vita: Melanie Mura leitet als Manager Agencies & Marketers das Agentur- und Marketer-Geschäft von AppNexus, einem Unternehmen von Xandr, in Zentraleuropa. Seit 2017 baut sie für die AppNexus DSP „AppNexus Programmable Platform“ erfolgreich das Team und die Kundenbeziehungen aus. Dabei greift sie auf mehrjährige Erfahrung im Online Advertising zurück, die sie unter anderem auf Agenturseite, bei Microsoft Advertising und AOL sammelte.

Dr. med. Enise LauterbachDr. med. Enise Lauterbach
HERZ-HELD, Gründerin
linkedintwitter

Karriere-MeetUpDE

10.10.2019 | 15:00 - 15:45 Uhr

MeetUp G.15 Tisch 2 | Halle 3

Thema/Themenreihe: Wissenschaft, Technik, Digitalisierung & Technologie | Karrierelaufbahn & Bewerbung

Karriere mal anders – von der Chefärztin zur Gründerin eines „Medizintechnik Start-ups“
Von der Chefärztin einer kardiologischen Reha zur Gründerin eines Start-ups. Das Dilemma der Herzinsuffizienz-Patienten führte zur Idee, mit Hilfe von Künstlicher Intelligenz eine App als ein schnell reagierendes Frühwarnsystem zu konzipieren. Ein solches System würde die Regelversorgung in puncto Herzinsuffizienz revolutionieren und die bestehende Versorgungslücke schließen. Die Idee zur Gründung eines Start-ups für eine KI-basierte Anwender-App war geboren. HERZ-HELD hat das Ziel, die Versorgungssituation von ca. 2,5 Mio. Menschen mit Herzinsuffizienz in Deutschland zu optimieren.
Präsentiert von F10 FemaleOneZero GmbH

Details zum/r Referent/in Dr. med. Enise Lauterbach
Vita: Nach dem Studium der Humanmedizin in Mainz 2004, war Frau Dr. med. Enise Lauterbach zunächst bis Ende 2008 in der Uniklinik in Mainz als Assistenzärztin in der Kardiologie tätig. Inzwischen zweifache Mutter machte sie im August 2012 ihren Facharzt in Innerer Medizin und Kardiologie in Trier an der Mosel. Sie spezialisierte sich auf die Behandlung von Herzrhythmusstörungen mittels Katheterablation. Ihr Fokus lag auf der Behandlung von Vorhofflimmern mittels Pulmonalvenenisolation. Ende März 2018 beendete sie ihre bis dahin in Akutkliniken klinische Tätigkeit und nahm als invasiv tätige Elektrophysiologin die Herausforderung an, eine ambulante kardiologische Rehabilitation in Trier zu etablieren und zu leiten. Ihre chefärztliche Tätigkeit kündigte Dr. Enise Lauterbach nach über einem Jahr zum Juli 2019, um die digitale Transformation der Behandlungsweise der Herzinsuffizienz zu gestalten.