www.initiative-chefsache.de

Auf der herCAREER Munich 2017
Halle 1 / A.01.01

Initiative Chefsache. Wandel gestalten - für Frauen und Männer

Initiative Chefsache. Wandel gestalten - für Frauen und Männer ist ein Netzwerk von Führungskräften aus Wirtschaft, Wissenschaft, öffentlichem Sektor und Medien. Es unterstützt den gesellschaftlichen Wandel für ein ausgeglichenes Geschlechterverhältnis in Führungspositionen. Mitglieder: Aktion Mensch, Allianz, Bayer, BASF, Bosch, BMVG, Caritas, EnBW, Fraunhofer, Google, IBM, Klöckner, Lufthansa, Max Planck Gesellschaft, McKinsey, Siemens, Telekom, TÜV Rheinland, VW, Warema, ZEIT.

Inhaltliche Beteiligung

Stabskapitänleutnant Oliver DostStabskapitänleutnant Oliver Dost
Bundesministerium der Verteidigung

MeetUpDE

12.10.2017 | 14:00 - 15:00 Uhr

MeetUp A.01 Tisch 1 | Halle 1

Thema/Themenreihe: Führung & Kommunikation | Gesellschaft

Chancengleichheit für Frauen und Männer - wie Führungskräfte aus Wirtschaft & Wissenschaft, öffentlichem Sektor & Medien den Wandel gestalten wollen.
„Initiative Chefsache“ ist ein Netzwerk von Führungskräften, das sich der Chancengerechtigkeit von Frauen und Männern persönlich verpflichtet fühlt. Die Initiative will bei Entscheidungsträgern das Bewusstsein dafür schärfen, dass unzeitgemäße Rollenstereotype Kommunikation und Verhalten beeinflussen und die Chancengleichheit von Frauen und Männern verhindern. Erfahren Sie, mit welchen Ansätzen eine neue Kultur etabliert werden soll, die überkommene Muster bei Personalentscheidungen hinter sich lässt
Präsentiert von Initiative Chefsache. Wandel gestalten - für Frauen und Männer

Details zum/r Referent/in Stabskapitänleutnant Oliver Dost
Vita: Stabskapitänleutnant Oliver Dost arbeitet im Stabselement Chancengerechtigkeit, Vielfalt und Inklusion im Bundesministerium der Verteidigung. In der Bundeswehr leistet eine Vielzahl von Talenten ihren Dienst. Das Potenzial der vielfältigen Erfahrungen und Qualifikationen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gilt es in allen Lebensphasen chancengerecht zu entwickeln. Wichtig ist dabei auch die Förderung eines ausgewogenen Verhältnisses von Männern und Frauen in Führungspositionen. Vielfalt, unterschiedlichste Talente und Fähigkeiten, ist ein eigener Wert – eine Chance für die Bundeswehr.

 Sabine Hager Sabine Hager
TÜV Rheinland, Managerin

MeetUpDE

13.10.2017 | 13:00 - 14:00 Uhr

MeetUp A.01 Tisch 1 | Halle 1

Thema/Themenreihe: Führung & Kommunikation | Gesellschaft

Chancengleichheit für Frauen und Männer - wie Führungskräfte aus Wirtschaft & Wissenschaft, öffentlichem Sektor & Medien den Wandel gestalten wollen.
„Initiative Chefsache“ ist ein Netzwerk von Führungskräften, das sich der Chancengerechtigkeit von Frauen und Männern persönlich verpflichtet fühlt. Die Initiative will bei Entscheidungsträgern das Bewusstsein dafür schärfen, dass unzeitgemäße Rollenstereotype Kommunikation und Verhalten beeinflussen und die Chancengleichheit von Frauen und Männern verhindern. Erfahren Sie, mit welchen Ansätzen eine neue Kultur etabliert werden soll, die überkommene Muster bei Personalentscheidungen hinter sich lässt
Präsentiert von Initiative Chefsache. Wandel gestalten - für Frauen und Männer

Details zum/r Referent/in Sabine Hager
Vita: Sabine Hager ist Managerin Diversity & Inclusion bei TÜV Rheinland. TÜV Rheinland ist ein weltweit tätiger Prüfdienstleister, die Vielfalt der Beschäftigten anzuerkennen und zu fördern ist deshalb wesentlich für das Unternehmen. Als technikorientiertes Unternehmen ist bei TÜV Rheinland darüber hinaus die Förderung der Chancengerechtigkeit ein wesentlicher Aspekt. Ziel ist es, den Anteil an Frauen in Führungspositionen zu steigern und aktiv an der Veränderung in der Gesellschaft mitwirken.

Heitmüller Elke
Volkswagen Konzern, Leiterin Diversity und Frauenförderung

VortragDE

13.10.2017 | 11:20 - 12:05 Uhr

Auditorium 1 | Halle 2

Thema/Themenreihe: Gesellschaft

Chancengleichheit für Frauen und Männer - wie Führungskräfte aus Wirtschaft & Wissenschaft, öffentlichem Sektor & Medien den Wandel gestalten wollen.
„Initiative Chefsache“ ist ein Netzwerk von Führungskräften, das sich der Chancengerechtigkeit von Frauen und Männern persönlich verpflichtet fühlt. Die Initiative will bei Entscheidungsträgern das Bewusstsein schärfen, dass unzeitgemäße Rollenstereotype Kommunikation und Verhalten beeinflussen und die Chancengleichheit von Frauen und Männern verhindern. Erfahren Sie, mit welchen Ansätzen eine neue Kultur etabliert werden soll, die überkommene Muster bei Personalentscheidungen hinter sich lässt.
Präsentiert von Initiative Chefsache. Wandel gestalten - für Frauen und Männer

Details zum/r Referent/in Heitmüller Elke
Vita: Elke Heitmüller ist des Der Volkswagen Konzern ist einer der führenden Hersteller von Automobilen und Nutzfahrzeugen weltweit. Mit dem Zukunftsprogramm Together Strategie 2025 schafft der Konzern die Voraussetzungen einer der führenden Anbieter nachhaltiger Mobilität zu werden. Dazu benötigen wir eine vielfältige Belegschaft. Neben der Gewinnung und Förderung weiblicher Talente arbeitet Volkswagen kontinuierlich daran, doe Vereinbarkeit von Beruf und Familie zu verbessern.

 Doerte Heidemann Doerte Heidemann
Robert Bosch GmbH, Leiterin Diversity

MeetUpDE

12.10.2017 | 11:00 - 12:00 Uhr

MeetUp A.01 Tisch 1 | Halle 1

Thema/Themenreihe: Führung & Kommunikation | Gesellschaft

Chancengleichheit für Frauen und Männer - wie Führungskräfte aus Wirtschaft & Wissenschaft, öffentlichem Sektor & Medien den Wandel gestalten wollen.
„Initiative Chefsache“ ist ein Netzwerk von Führungskräften, das sich der Chancengerechtigkeit von Frauen und Männern persönlich verpflichtet fühlt. Die Initiative will bei Entscheidungsträgern das Bewusstsein dafür schärfen, dass unzeitgemäße Rollenstereotype Kommunikation und Verhalten beeinflussen und die Chancengleichheit von Frauen und Männern verhindern. Erfahren Sie, mit welchen Ansätzen eine neue Kultur etabliert werden soll, die überkommene Muster bei Personalentscheidungen hinter sich lässt
Präsentiert von Initiative Chefsache. Wandel gestalten - für Frauen und Männer

Details zum/r Referent/in Doerte Heidemann
Vita: Doerte Heidemann ist Leiterin Diversity der Robert Bosch GmbH. Als Technologie- und Dienstleistungsunternehmen sieht Bosch gemischte Teams mit Unterschieden in Alter, Internationalität, Geschlecht und Arbeitsformen als Impulsgeber für seine Innovationskraft. Mit seinem weltweiten Diversity-Management wird die Wertschätzung von Unterschiedlichkeiten und individuellen Karrierewegen nachhaltig gefördert. Bosch will einen gesellschaftlichen Beitrag für mehr Frauen in Führung leisten und sich für einen ganzheitlichen Ansatz in Wirtschaft, Politik und Gesellschaft engagieren.