Karriere-Webseite
www.zeppelin.comFolge uns
Unternehmens-Linkedin-Profil (URL) (optional)Unternehmens-Xing-Profil (URL) (optional)Unternehmens-Instagram-Profil (URL) (optional)

Auf der herCAREER 2021
Halle 2 / hall 2 / E.01

Branchenverzeichnis

  • Bauindustrie

Ausstellungssegmente

  • Wir bieten spannende JOBS.

Zeppelin GmbH

Der weltweit an mehr als 220 Standorten aktive Zeppelin Konzern mit rund 10.000 Mitarbeitern erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2020 einen Umsatz von 3,3 Milliarden Euro. Der Konzern bietet Lösungen in den Bereichen Bau-, Bergbau- und Landmaschinen, Miet- und Projektlösungen, Antrieb und Energie sowie Engineering und Anlagenbau und entwickelt neue digitale Geschäftsmodelle für die Bauwirtschaft und Industrie.

New Work – welche Bedeutung hat es im Unternehmen?
Der Zeppelin Konzern hat während der Covid-19-Pandemie sehr gute Erfahrungen mit Mobilem Arbeiten gemacht. Eine bereits vorhandene Konzern Betriebsvereinbarung zum Mobilen Arbeiten wurde im Herbst 2020 erheblich erweitert: Zeppelin Mitarbeitende in Deutschland haben die Möglichkeit, mobil zu arbeiten, wo es sinnvoll und umsetzbar ist – und das ohne zeitliche Beschränkung. Die übergeordnete Zielsetzung - auch über das Ende der Covid-19-Pandemie hinaus - ist die effiziente Kombination aus Büroarbeit und Mobilarbeit: die sogenannte Hybrid-Arbeit, die es ermöglicht, die Vorteile aus beiden Welten zusammenzubringen. Die Bedürfnisse der Mitarbeitenden, insbesondere im Kontext von Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben, spielen dabei eine wichtige Rolle. Als innovatives Unternehmen hat Zeppelin die während der Covid-19-Pandemie neu etablierten Arbeitsweisen und Strukturen aufgegriffen und weiterentwickelt. Unter dem Motto „Das neue ‚Normal’ – die Krise als Chance“ haben die Mitarbeitenden Einfälle und Best-Practice-Beispiele rund um Themen wie veränderte Arbeitsweisen, Gesundheitsförderung oder Kundenbindung über das konzerneigene Ideenmanagement geteilt. Die Anregungen werden im Kontext von New Work Maßnahmen umgesetzt.

New Work – welche Methoden setzen Sie ein?
Neben einer modernen, an die Herausforderungen der Mobilität angepassten IT-Infrastruktur setzt Zeppelin verschiedene Lösungen für die mobile Zusammenarbeit ein. Der Konzern hat darüber hinaus gezielt Trainings für Mitarbeitende und Führungskräfte zur virtuellen Arbeit und Führung entwickelt. In den Modulen geht es unter anderem um Kommunikation in der Krise, virtuelle Führungskompetenzen und den Umgang mit Konflikten und Ängsten. Des Weiteren wurde eine interne Schulungs- und Wissensplattform mit einem umfangreichen Online-Lernprogramm für unterschiedliche Tätigkeitsfelder eingerichtet, z. B. zur Abwicklung des Standardmietgeschäfts oder für digitale Produktschulungen und Vertriebstrainings. Auch für den internen Austausch wurden neue Formate etabliert. Anstatt der regelmäßigen Standortbesuche beantwortet die Geschäftsführung in verschiedenen Webstreamings live Fragen der Mitarbeitenden, die über ein Echtzeit-Online-Tool gestellt wurden. Auch das Onboarding neuer Mitarbeitender in den Veranstaltungen Z WELCOME und weitere interne Veranstaltungen finden national und international komplett in einem digitalen Format statt. Zeppelin entwickelt ein Konzept, um die vorhandenen Büroflächen den Anforderungen des hybriden Arbeitens anzupassen. Der Fokus liegt hier auf abteilungsübergreifendem Austausch, Kreativarbeit und Vernetzung. Der Ausfall von Kundenevents und Messen hat Zeppelin auch hier neue Wege beschreiten lassen. So wurden Gastbeiträge auf Konferenzen live per Videostreaming gehalten. Auch im Kontakt mit den Kunden steht neben den persönlichen Begegnungen auch der virtuelle Weg offen. Bei Montagen und Inbetriebnahmen werden beispielsweise Virtual-Reality (VR)-Brillen eingesetzt, mit deren Hilfe die notwendigen Arbeiten durchgeführt werden können, ohne dass ein Monteur vor Ort anwesend ist.

Wie beeinflusst und verändert die Digitalisierung ihr Unternehmen?
Zeppelin hat frühzeitig den Weg der Digitalisierung beschritten und arbeitet an innovativen Lösungen, um einerseits bestehende Geschäftsprozesse effizienter, andererseits aber auch die „digitale Baustelle“ der Zukunft aktiv zu gestalten. Die Nutzung und Einführung digitaler Tools, z. B. für dezentrale Kommunikation und Kollaboration, wurden aufgrund der Covid-19-Pandemie deutlich beschleunigt. Zeppelin schafft vor allem im Bereich der IT immer mehr Lösungen, um die Mitarbeitenden bei der Ausübung ihrer Tätigkeiten zu unterstützen. Mit der Zeppelin Lab GmbH betreibt Zeppelin ein offenes Innovations- und Gründungszentrum, dessen Ziel es ist, durch eigene Umsetzung von Ideen oder vielfältige Kooperationen die Zukunft in den Bereichen Bau, Logistik und Infrastruktur aktiv mitzugestalten. Dazu werden innovative Lösungen und Produkte entwickelt, um diese Ventures künftig eigenständig im Markt zu platzieren. Aus diesem Innovationsansatz heraus sind bereits einige Geschäftsmodelle entstanden. Unternehmensintern werden immer mehr Veranstaltungen und Programme in digitalen oder hybriden Formaten angeboten – zum Beispiel das Onboarding Event Z WELCOME, Workshopangebote der Elterninitiative Z PARENTS oder Vorträge im Rahmen der Diversity Initiative Z COLOURFUL. Die Mitarbeitenden von Zeppelin auf der ganzen Welt rücken durch die Digitalisierung näher zusammen – ohne Zeit und Kosten für Reisen aufwenden zu müssen.

Inhaltliche Beteiligung

 Daniela Kallweit
Daniela Kallweit
Leiterin Konzern-Personalentwicklung, Zeppelin GmbH

VortragDE

16.09.2021 | 16:10 - 16:30 Uhr

Auditorium 1 | Halle 3 / hall 3

Thema/Themenreihe: Führung & Kommunikation | Karrierelaufbahn & Bewerbung

WE ARE COLOURFUL - Inclusion & Diversity als entscheidende Erfolgsfaktoren bei der Zeppelin Group
Rund um den Globus an über 220 Standorten und mit rund 10.000 Mitarbeitern steht die Zeppelin Group für maßgeschneiderte Lösungen in den Bereichen Baumaschinen, Vermietung, Baulogistik, Antrieb und Energie sowie Anlagenbau. Mit der Initiative „WE ARE COLOURFUL“ werden Inclusion & Diversity bei Zeppelin gezielt gestärkt. Daniela Kallweit, Leiterin Konzern-Personalentwicklung, gibt einen Einblick in die Vielfalt der Zeppelin Group und stellt die konkreten Maßnahmen vor. Darüber hinaus berichtet sie über ihren ganz persönlichen Weg als Führungskraft in hauptsächlich männlich geprägten Branchen.

Details zum/r Referent/in Daniela Kallweit
Vita: Psychologie-Studium (Dipl.-Psych., Master of Science), mehr als 15 Jahre Berufserfahrung in der Beratung, High-Tech- und Automobilindustrie, Auslands- und interkulturelle Erfahrung, u.a. in China, USA, Russland. Inhaltliche Schwerpunkte: Talent Management, Führungskräfteentwicklung, Diversity & Inclusion, HR Strategie und Organisationsentwicklung. Seit April 2020 als Leiterin Konzern-Personalentwicklung bei der Zeppelin Group tätig.