Sozialunternehmerin Bruysten fordert im Podcast einen „Rettungsschirm für die Rettenden“ in den Schwellenländern. Sie selbst baut dafür einen 75 Millionen Euro schweren Fonds auf.

Weiterlesen auf Handelsblatt

Anderswo gesehen