Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist Gisela Erlers Lebensthema. Bereits in den Achtzigerjahren setzt sich die Feministin dafür ein – und musste doch schmerzlich selbst erfahren, wie schwierig es ist.

Weiterlesen auf sz.de

Anderswo gesehen