Zurück zum Programm

Julia Claussen

Julia Claussen
Prozessingenieurin, Philip Morris International, Leitung Young BPW Germany
linkedin

Dr. Hella LudwigSebastian Ludwig

Dr. Hella Ludwig
Führungskraft
linkedinxing

Patrizia Fioretti

Patrizia Fioretti
Channel Sales Leader, IGEL Technology GmbH
linkedinxing

Beate Imschweiler

Beate Imschweiler
Talent Acquisition Consultant, 3C Career Consulting Company
linkedin

Diskussion
DE

07.10.2022 | 14:15 – 15:00 Uhr

Auditorium 1 | Halle 1 / hall 1

Thema/Themenreihe: Vorsorge, Diversity & Inclusion

Joblevel: Einstieg, Professionals, Leitungsfunktion

„Equal Pay“ – deine Verbündeten für gleiche Bezahlung
Ein faires Gehalt für eine neue Position zu ermitteln ist schwierig. Wenn du keine Kontakte in der Branche hast um deinen Marktwert einzuschätzen oder Verhandlungsprofi bist, ist es ein Glücksspiel ein faires/gleiches Gehalt für eine neue Position zu bekommen. Aber es deswegen gar nicht erst zu versuchen… Wir sagen DOCH! Als BPW öffnen wir euch die Tore zu Vertreterinnen aus Talent Akquisition, Hiring Managerin und VP welche offen mit euch ihre Möglichkeiten für gleiche Bezahlung. Ihr bekommt ehrliche Einblicke in eine Welt die den meisten von uns intransparent oder verschlossen bleibt.
Präsentiert von Business and Professional Women (BPW) Germany e.V.

Details zum/r Referent/in Julia Claussen
Vita: Julia Claussen hat sich seit ihrer Schulzeit auf ihre Karriere bei der Bundeswehr als Offizierin der Luftwaffe vorbereitet. Trotz ihrer außerordentlichen Eignung, besonders im Bereich Menschenführung, hat sie ihren Grundwehrdienst bei der Luftwaffe 2011 abgeschlossen und ist direkt als erste in ihrer Familie ins Studium gestartet.
Nach ihrem Studienabschnitt an der Technischen Universität Tallinn (Estland) wurde sie noch während ihres Masterstudiums in Produktionstechnik, Maschinenbau und Verfahrenstechnik (Exzellenz* Universität Bremen) von Philip Morris International als Management Trainee angeworben. Durch ihre bereits während des Studiums gesammelten Erfahrungen im Bereich der Projektleitung für Feststoff-Lithium-Ionen Batterien am IFAM in Bremen und ihrer Automatisierungs- und Digitalisierungsprojekte bei Philip Morris International in Deutschland wurde sie bereits während ihres Trainees in die Central Functions zunächst für Qualität und anschließend für Engineering in die Schweiz gerufen. Dort hat sie neben internationalen Kapazitätsausbau Projekten auch das Programm für Inklusion und Diversity für die internationale Ingenieurszentrale geleitet. Seit 2021 ist sie am Schweizer Standort am lokalen Rollout des Lean Manufacturing Konzept/ IOS beteiligt und trägt die technische Verantwortung für PMI’s jüngsten Maschinenpark in der Schweiz.
2022 wurde sie zur Leitung des Young BPW Germany gewählt um das u35 Chapter des Business and Professional Women Germany bis 2025 voranzutreiben. Seit 2016 organisiert sie Events rund um die Themen Arbeitsmigration, frauenpolitische Themen und Akteurinnen sowie Diversität & Inklusion und spricht über Themen wie Karrierestart, Aufsteigerinnen und Intersektionalität.

Details zum/r Referent/in Dr. Hella Ludwig
Vita: Hella Ludwig ist in München aufgewachsen. Ihr 2004 an der Ludwig-Maximilians-Universität begonnenes Geographiestudium hat Sie unter anderem nach Skandinavien und in die USA geführt. In den insgesamt acht Jahren, in denen sie im Ausland gelebt und gearbeitet hat, hat sie erlebt, wie sehr eine Gesellschaft davon profitiert, wenn Frauen gleichberechtigt in der Wirtschaft vertreten sind. Nach Ihrer Promotion in der Gletscher- und Klimaforschung an der Universität Bergen in Norwegen 2014 hat Hella Ludwig den Quereinstieg in die deutsche Wirtschaft absolviert. Ihre Erfahrungen als hochqualifizierte Absolventin auf Jobsuche im deutschen Arbeitsmarkt hat sie 2021 auf der hercareer in einem MeetUp-Vortrag geteilt. Als Führungskraft in der Technik hat Hella Ludwig seit 2016 in wechselnden Positionen bei einem mittelständischen bayerischen Telekommunikationsunternehmen und bei einem regionalen Energieversorgungsunternehmen Verantwortung übernommen. Ihre fachlichen Schwerpunkte lagen im Performance-, Qualitäts- und Prozessmanagement. Neben Ihrer Tätigkeit als Teamleiterin hat sie 2020/2021 auch firmenweite Projekte als Projektleiterin erfolgreich umgesetzt.
Dr. Hella Ludwig ist leidenschaftliche Hobby-Ornithologin und lebt mit Ihrer Familie im Münchner Westen.

Details zum/r Referent/in Patrizia Fioretti
Vita: Seit über 30 Jahren darf ich meine Berufserfahrung im Vertrieb sammeln, 20 davon in der IT. Als Mutter von 2 Töchtern, war es mir immer ein Anliegen, ihnen ein Role Model in Bezug auf Vereinbarkeit von Familie und Karriere zu sein. Mit Fokus auf finanzielle Unabhängigkeit und Erfüllung in beruflicher als auch privater Hinsicht. Ein nicht immer leichtes Unterfangen, aber mit Ausdauer, Begeisterung für die Sache und Kommunikationsbereitschaft, dürfen wir heute auf ein erfolgreiches Resultat blicken.
Ich sehe mich als erfahrener und leidenschaftlicher Channel Sales Leader mit umfangreichen Channel-Beziehungen zu IT-Herstellern, Distributoren, Resellern und Systemintegratoren in verschiedenen Märkten und Regionen, insbesondere in DACH, UKI, BeNeLux und Nordics. Des Weiteren verfüge ich über ein breites Spektrum an Business Intelligenz in diesen Märkten.
In meiner derzeitigen Position konzentriere ich mich auf die Orchestrierung von Synergien unseres Enterprise Partner Ecosystems, um unseren Kunden auf ihrem Weg der digitalen Transformation und bei der Lösung ihrer Geschäftsprobleme bestmöglich zu unterstützen.
Vor meiner Tätigkeit bei IGEL war ich 13 Jahre bei Unternehmen wie Ingram Micro, Wave Systems und AppSense (später Ivanti) in verschiedenen Vertriebs- und Führungspositionen tätig. Eines hatten diese Stationen gemeinsam: ein sich ständig weiterentwickelnder Markt und die Erkenntnis, dass man nie auslernt.
Meine größten Stärken liegen im Vorantreiben und Umsetzen von Veränderungen, Transformationen und dem Drang nach Gleichberechtigung. Ich setze auf People Empowerment und Motivation, und zwar auf persönlicher und beruflicher Ebene, unabhängig von ihrer kulturellen Herkunft, ihrem Alter oder ihrem Geschlecht.

Details zum/r Referent/in Beate Imschweiler
Vita: Die studierte Soziologin und Politikwissenschaftlerin (M.A.) wurde noch während ihres Studiums in die Geschäftsführung des Familienunternehmens in der verarbeitenden Industrie nach dem plötzlichen Tod ihres Vaters berufen. Diese Herausforderung, über Nacht Verantwortung für über 200 Mitarbeiter zu tragen, den persönlichen Schicksalsschlag zu verarbeiten und noch die Abschlußexamina ihres Studiums zu absolvieren, haben sie stark geprägt.
Nach dem späteren Verkauf des Unternehmens an einen namhaften Konzern führte sie die schon zuvor bestehende Aufgabe im Stiftungsvorstand der dem Unternehmen angegliederten Stiftung für Senioren fort.
Für ihre Kinder machte die zweifache Mutter eine längere Familienzeit, in der sie sich auch den Themen der Personalführung und der sog. New Work widmete. Zudem absolvierte sie eine Coaching Ausbildung.
Ein langer Auslandsaufenthalt in Frankreich (Burgund) sensibilisierte sie für interkulturelle Themen und verstärkte ihren Wunsch, ihre gesammelten Kenntnisse und Kompetenzen in die Arbeitswelt einzubringen.
Heute ist sie in einer renommierten Personalberatung damit beauftragt, für internationale Unternehmen passende Mitarbeiter zu finden und Executive Positionen zu besetzen.
Ihre langjährige und vielseitige Erfahrung sowie ihre ausgeprägte Menschenkenntnis helfen ihr für eine erfolgreiche Arbeit.