Zurück zum Programm

 Nancy NemesPrivat

Nancy Nemes
Gründerin & Chief Enthusiasm Officer, Ms. AI
linkedinfacebooktwitteryoutubeinstagram

 Gabriele Zedlmayer

Gabriele Zedlmayer
Advisor at AI company 42.cx, Member of the Advisory Board at Ms. AI
linkedintwitter

Dr. Clara Neppel

Dr. Clara Neppel
Senior Director, IEEE European Business Operations
linkedin

 Eszter Debreczeni

Eszter Debreczeni
Gründerin & Geschäftsführerin, esthra – HR Orchestration
linkedin

Dr.-Ing. Isabell Franck

Dr.-Ing. Isabell Franck
Gründerin & Geschäftsführerin, franck.AI GmbH
linkedinfacebook

DiskussionDE

10.10.2019 | 14:20 – 15:05 Uhr

Auditorium 1 | Halle 2

Thema/Themenreihe: Wissenschaft, Technik, Digitalisierung & Technologie | Existenzgründung & Unternehmertum

KI & Europa: Chancen, Risiken und Erfolgsfaktoren
Europa, nicht die USA oder China, veröffentlichen laut AI-Index (Elsevier/Scopus) die meisten KI-Forschungsarbeiten. Europäische Top-Universitäten konzentrieren sich auf KI, wie Oxford, Cambridge, Karlsruher Institut für Technologie, ETH Zürich, RWTH Aachen. Und drei der wichtigsten Deep Learning-Wissenschaftler sind Europäer. Und doch, wie kommt es, dass Europa bei der KI hinterherhinkt? Alan Turing, ein Fellow der Universität Cambridge, sagte einmal: „Wir können nur einen kurzen Weg vor uns sehen, aber wir können dort viel sehen, was getan werden muss.“
Präsentiert von Ms. AI – AI first. Europe first. FeMale first.

Details zum/r Moderator/in Nancy Nemes
Vita: Nancy Nemes ist Gründerin und Chief Enthusiasm Officer von „Ms. AI – Künstliche Intelligenz für und mit Frauen“. Die ehemalige Managerin bei Google und Microsoft hat über 20 Jahre globaler Erfahrung im High-Tech-Bereich in Europa, den USA, Kanada und Südamerika. Ihre Leidenschaft liegt in der Pionierarbeit, der Implementierung und Optimierung von mobiler, digitaler und sozialer Hightech-Technologie, die darauf abzielt, das Leben der Menschen durch digitale Lösungen zu bereichern. Mit der Plattform Ms. AI will Nancy Nemes Frauen gewinnen, im Bereich der Künstlichen Intelligenz mitzuwirken, und sie dabei unterstützen, Verständnis, relevante Fähigkeiten und Begeisterung für die KI zu entwickeln, damit sie für sich und ihren Mitmenschen eine Zukunft in der Roboterära gestalten können. Bis Oktober 2018 war sie als General Manager Hardware Sales und Partnerships bei Google für die Regionen DACH und Benelux tätig. In dieser Funktion half sie beim Aufbau eines der wichtigsten strategischen Bereiche für Google.Im Januar 2019 wurde Nancy Nemes von der internationalen Organisation InspiringFifty als eine der „inspirierendsten Geschäftsfrauen in der europäischen Technologie“ ausgezeichnet.

Details zum/r Teilnehmer/in Gabriele Zedlmayer
Vita: Gabi Zedlmayer is a social innovator who has been working with global organisations on solving social and environmental issues in collaboration with NGOs, governments, customers and partners. She is also exploring how technology is changing how we live and work and is advising companies on implementing critical strategic changes to successfully compete in the digital world. She is currently Advisor at AI company 42.cx and serves as a member of the Advisory Board of the University of People and the University of Bayreuth. In 2011 Zedlmayer was honoured by Newsweek as one of 150 “women who shake the world”. In 2012 she was included by FastCompany in the ´League of Extraordinary Women´ and was awarded the DLDWomen Impact Award. In 2015 and 2017, InspiringFifty named her as “one of the 50 most inspiring women in European technology”. In December 2015 she has been featured among the Top 500 influencers and players active on Twitter in Corporate Social Responsibility (CSR), Sustainable, Green and Ethical Business, Socially Responsible Investment and Governance. Also, Elle Magazine included her in their HOT 100 List as one of 15 Power Women in January 2016.

Details zum/r Teilnehmer/in Dr. Clara Neppel
Vita: Dr. Clara Neppel is the Senior Director of the IEEE European office in Vienna, where she is responsible for the growth of IEEE’s operations and presence in Europe, focusing on the needs of industry, academia, and government. Clara serves as a point of contact for initiatives with regard to technology, engineering and related public policy issues that help implementing IEEE’s continued global commitment to fostering technological innovation for the benefit of humanity.
Clara joined IEEE after many years with the European Patent Office where she was involved in various aspects relating to innovation, intellectual property and public policy in the field of information and communication technologies. She holds a Ph.D. in Computer Science from the Technical University of Munich and a Master in Intellectual Property Law and Management from the University of Strasbourg.

Details zum/r Teilnehmer/in Eszter Debreczeni
Vita: Eszter ist eine erfolgreiche internationale Human Resources Expertin, Innovatorin und Executive Coach. Sie verfügt über mehr als 15 Jahre HR Führungskräfteerfahrung aus Microsoft, Pepsi, DHL.
Diese Expertise und ihre lebenslange Leidenschaft für Musik hat sie im Jahr 2017 zur Gründung von esthra motiviert. Die „HR Orchestration“ ist ihr innovativer Ansatz des Human Resources (HR) Consultings. Inzwischen hat sie u.a. AUDI, SHELL, DLL als Kunden.
Sie verbindet verschiedene Welten: Musik und HR, Human und Digital. Sie ist Board Member of Ms.AI, einer europäischen Plattform und Community, die Diversität und Inklusion in KI unterstützt.
Ihr Ziel ist eine neue „HRmonische“ Arbeitswelt zu schaffen, die nicht nur auf die „Connected“ sondern auch auf die „Unplugged“ Realität Wert liegt. Sie ermutigt „kreativ offline“ zu gehen, auf Mindset, Emotionen und Erlebnisse zu fokussieren. Sie fördert Unternehmenskulturen, wo Veränderungssicherheit zu schaffen keine Zukunftsmusik bedeutet, sondern eine der wichtigsten Führungsinstrumenten.
Eszter ist gebürtige Ungarin, Mutter von 2 Kindern in einer ungarisch-schwedischen Familie und lebt seit 2009 in dem Umkreis München in Deutschland.

Details zum/r Teilnehmer/in Dr.-Ing. Isabell Franck
Vita: Isabell Franck ist promovierte Maschinenbauingenieurin. Während ihrer Promotion sowie ihres Studiums an der UC Berkeley (USA), der Universität Cambridge (UK) und der Technischen
Universität München beschäftigte sie sich mit der Quantifizierung von Unsicherheiten, statistischen Modellen und der Parameterquantifizierung. Sie ist Gründerin und Geschäftsführerin
der Firma franck.AI, einem Anbieter von Software und Services für die Optimierung automatisierter, hochkomplexer industrieller Fertigungsprozesse. Der innovative Ansatz des
Lösungsangebotes von franck.AI ist es, durch die Einbindung von Ingenieurswissen physikalisch optimale Ergebnisse, basierend auf limitierten Daten zu ermöglichen, um Ausschuss und
Nacharbeit zu reduzieren. Franck ist daneben eng mit den Universitäten verbunden und lehrte beispielsweise als Lehrbeauftragte das Fach Statistik für Ingenieure an der Universität der
Bundeswehr. Zuvor sammelte sie Erfahrung bei BMW, Siemens und im Mittelstand.