Zurück zum Programm

 Franziska SgoffSimon Fritz

Franziska Sgoff
Business Programm Manager, Microsoft Deutschland GmbH
linkedinfacebookinstagram

Expert-MeetUpDE

16.09.2021 | 15:15 – 16:00 Uhr

MeetUp D.14 | Halle 2 / hall 2

Thema/Themenreihe: Wissenschaft, Technik, Digitalisierung & Technologie | Karrierelaufbahn & Bewerbung

Mit dem Zug zum Job – wie der Zufall mir den Quereinstieg ermöglicht hat
Manchmal begegnen wir Menschen, die unser ganzes Leben verändern können. Im MeetUp erzähle ich Euch die Geschichte, wie mir eine zufällige Begegnung in einem Zug zu einem spannenden Job verholfen hat. Dadurch habe ich meinen gelernten Beruf der Fremdsprachenkorrespondentin gewechselt und arbeite jetzt als Business Programm Manager bei Microsoft. Im MeetUp geht es darum, wie sich meine Tätigkeit um 180 Grad gedreht hat und wie ein Jobwechsel mir zu völlig neuen Perspektiven verholfen hat.
Präsentiert von speakabled.

Details zum/r Referent/in Franziska Sgoff
Vita: Mein Name ist Franziska Sgoff, ich bin 23 Jahre alt und von Geburt an blind. Nachdem ich eine Ausbildung zur Fremdsprachenkorrespondentin abgeschlossen habe, bewarb ich mich auf verschiedenste Stellen als Assistentin. Leider erfolglos. Ob es an der Blindheit lag oder an nicht vorhandener Berufserfahrung kann ich natürlich nicht sagen. Einige Zeit später kam es dann anders als gedacht: Durch ein zufälliges Treffen in der S-Bahn kam ich zu einem 6-monatigen Praktikum bei Microsoft. Meine Hauptaufgabe war es, Produkte auf Barrierefreiheit zu prüfen und mein Feedback darüber abzugeben. Es machte Spaß, denn ich lernte sehr viel über Technologie in Kombination mit Barrierefreiheit. Dies ist besonders interessant, da das Thema Barrierefreiheit, gerade in der heutigen so technisierten Zeit, immer wichtiger wird. Alle Menschen, ob sie nun eine Behinderung haben, eine andere Sprache sprechen oder einfach den Inhalt einer Website oder App auf einen Blick erfassen wollen, benötigen Barrierefreiheit in allen Lebenssituationen. Das möchte ich auch gerne an andere weitergeben. Daher möchte ich Workshops, Seminare u.v.m. anbieten, um das Thema in die Gesellschaft zu tragen. Auch wenn ich mittlerweile bei Microsoft angestellt bin, spreche ich heute nicht als Mitarbeiter von Microsoft zu Euch, sondern möchte von meinen persönlichen Erfahrungen berichten und Euch mein Fachwissen weitergeben. Mein Motto ist das wundervolle Zitat aus dem kleinen Prinzen von Antoine de Saint-Exupéry: „Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das wesentliche ist für die Augen unsichtbar.“

Buchveröffentlichung/en:
Wozu braucht man Jungs? (9783946256168)