Zurück zum Programm

 Béatrice Angleys

Béatrice Angleys
Project Manager Innovations & new Business Models, Thüga AG
linkedinxing

 Amira Abouzeid

Amira Abouzeid
Consultant, Deloitte

 Anja Piroth

Anja Piroth
HR Businesspartnerin, Coach, Organisationsberaterin, IKK Südwest
linkedinxingtwitterinstagram

 Tamara Wyszynski

Tamara Wyszynski
Projektmanagerin
linkedin

 Noah Fleischer

Noah Fleischer
Stellvertretender Geschäftsführer für Strategie und Data Analytics, LUB GmbH – Linguistische Unternehmensberatung
linkedin

DiskussionDE

17.09.2021 | 15:15 – 16:00 Uhr

Auditorium 1 | Halle 1 / hall 1

Thema/Themenreihe: Führung & Kommunikation | Persönlichkeits- & Kompetenzentwicklung

Outside the box – Wege in die Führung
Seit Corona alle ins Homeoffice geschickt hat, ist klar: Digitale Führung ist möglich, stellt jedoch neue Anforderungen an Führungskräfte. Wird es jetzt einfacher für Frauen, Führungspositionen zu übernehmen? Sind Frauen zugeschriebene Skills ein Pluspunkt? Gibt es einen goldenen Weg zur Führungskraft? Frauen aus unterschiedlichen Branchen diskutieren mit uns über Wege in die Führungsetagen, welche Leadershipskills notwendig sind und wo sie erlernt werden können. Geheimtipp Ehrenamt? Soziales Engagement? Wie können wir die gewonnen digitalen Fähigkeiten für mehr Verantwortung im Beruf nutzen?
Präsentiert von Bundesgeschäftsstelle des BPW-Germany e.V.

Details zum/r Moderator/in Béatrice Angleys
Vita: Béatrice Angleys, Jahrgang 1984, hat Business Administration & Economics in Passau studiert und den MSc in Bergen (Norwegen) und Paris mit Vertiefung in „Energy Natural Resources & the Environment“ sowie den CEMS Master in International Management absolviert. Nach mehreren Stationen in der Unternehmensberatung (Simon-Kucher & Partner, Pöyry Management Consulting) ist sie seit März 2015 Projektmanagerin für Innovationen und neue Geschäftsmodelle bei der Thüga AG, dem größten Stadtwerke-Netzwerk Deutschlands. Ihr Fokus liegt auf der Identifikation, Entwicklung und Pilotierung neuer Geschäftsmodelle in der Energiewirtschaft. Vertiefte Projekterfahrung hat sie insbesondere in den Bereichen Digitalisierung, Startup-Scouting und Aufbau, Smart Home, Smart City
und Wasserstoff. Ihr ehrenamtliches Engagement hat sie kontinuierlich begleitet, so ist sie aktuell aktives Mitglied im Frauennetzwerk Business and Professional Women (BPW) und Leiterin von YOUNG BPW München. Darüber hinaus ist sie im Triathlonverein MRRC e.V. München aktiv. Früher engagierte sie sich beispielsweise als Trainerin des Damen-Lacrosse Teams in Bergen (Norwegen) und im europäischen Studentenforum AEGEE. Béatrice Angleys lebt in München und hat eine Tochter.

Details zum/r Teilnehmer/in Amira Abouzeid
Vita: Amira Abou Zeid ist Expertin für Digitale Transformation. Ihr Schwerpunkt liegt auf der Digitalisierung und Harmonisierung von HR-Prozessen im Bereich Vergütung. Sie besitzt über 5 Jahre Berufserfahrung im Personal und über 3 Jahre in der Beratung. Bevor sie zu Deloitte Consulting in den Bereich Human Capital wechselte war sie in multinationalen Unternehmen sowohl in strategischen als auch in operativen HR-Funktionen tätig. Zuvor studierte sie Soziologie und Wirtschaftswissenschaften in Konstanz, Kopenhagen und Mainz. Seit ihrer Schulzeit ist sie ehrenamtlich aktiv. Seit mehreren Jahren ist sie Mitglied bei den Business and Professional Women und engagiert sich im Vorstand. Sie ist Young BPW Leitung und leitet darüber hinaus den digitalen Young BPW Book Club.

Details zum/r Teilnehmer/in Anja Piroth
Vita: Anja Piroth ist als HR Businesspartnerin, Trainerin, Systemischer Coach und Organisationsberaterin bei der IKK Südwest beschäftigt.
Nach ihrer Ausbildung zur Sozialversicherungsfachangestellten und dem anschließenden Studium zur Krankenkassenbetriebswirtin, folgten Ausbildungen zur Kommunikations-/Vertriebs- und Führungskräftetrainerin u.a. mit dem Schwerpunkt Transaktionsanalyse. Zusätzlich hat sie eine Ausbildung als systemischer Management-Coach absolviert und ist zertifizierte systemische Organisationsberaterin.
Als erste weibliche Führungskraft bei der IKK Rheinland-Pfalz konnte sie selbst mehrjährige Führungserfahrung als Abteilungsleiterin sammeln. Außerdem verfügt sie über langjährige Erfahrungen in der Organisations-Konflikt- und Teamberatung und begleitet Veränderungsprojekte. Sie ist sowohl Entwicklerin von jungen Führungskräften und gestaltet mit Ihnen ihr eigenes Bild und Verständnis von Führung, als auch Sparringpartnerin von erfahrenen Führungskräften im Unternehmen.
Zusammen mit Heike Rosenberg hat sie bei der IKK Südwest den IKK-Talente-Transfer entwickelt, bei dem die Schwerpunkte auf dem Sichtbarwerden und der Erarbeitung von Kompetenzen aus informellen Lernorten und deren Möglichkeiten der Übertragung auf den Arbeitsplatz liegen.
Freiberuflich ist Anja Piroth als Coach und Beraterin tätig und inspiriert Menschen dabei, neue Wege zu ihrer persönlichen Entwicklung und der Vereinbarkeit von Karriere- und Lebensplanung zu gehen. Außerdem berät sie zum Kompetenzerwerb aus informellen Lernorten.
Sie ist als Mentorin bei BPW Bonn tätig.
Anja Piroth ist 52 Jahre alt, verheiratet und lebt mit ihrem Mann und ihrer 18-jährigen Tochter in Bonn.

Details zum/r Teilnehmer/in Tamara Wyszynski
Vita: Tamara Wyszynski leitet seit 2011 Projekte für politische Entscheidungsträger, Energiekonzerne sowie Industriebetriebe. Ausgebildet als Wirtschaftsgeografin an der RWTH Aachen hat sie bereits Quereinstiege im Bereich Maschinenbau und erneuerbare Energien erfolgreich gemeistert.
Anfang 2019 hat sie bei GE General Electrics global Working Out Loud #WOL eingeführt und leitet seitdem ein globales Co-Creation Team, ist Coach und Mentorin für WOL Circle auf allen Kontinenten, Facilitator einer WOL Community im Enterprise Social Network (ESN) Yammer mit über 200 Mitgliedern und berät verschiedene Business Units bei der Einführung von WOL.
Das Selbstbewusstsein, als Pionierin neue Wege in einem Konzern mit über 200.000 Mitarbeitern zu gehen gaben ihr u.a. ihre Leadership Erfahrungen aus ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit im Vorstand des BPW Köln und als Leitung des Young BPW Köln sowie Co-Founder des Young BPW Rhein-Ruhr.
Aus ihrer Sicht kann die Teilnahme an dem 12-wöchigen WOL Programm Frauen dabei unterstützen, stärker an ihre eigenen Ideen zu glauben und Führung zu übernehmen. Daneben ermöglicht es ihnen, zielgerichtet ein Netzwerk aufzubauen. Eine Fähigkeit, von der oft gesagt wird, dass Frauen hier noch Nachholbedarf haben gegenüber ihren männlichen Kollegen.

Details zum/r Teilnehmer/in Noah Fleischer
Vita: Noah Fleischer ist als stellvertretender Geschäftsführer für Strategie und Data Analytics bei LUB tätig. Seine langjährige Erfahrung in der Organisationsberatung im Unternehmens-, Politik- und Hochschulbereich verbindet der ausgebildete Scrum-Master mit agilem Projektmanagement. Noah Fleischer unterrichtet darüber hinaus an verschiedenen Hochschulen und ist als Mentor in der Friedrich-Ebert-Stiftung aktiv.