Zurück zum Programm

 Kim Dede

Kim Dede
Consultant, Sopra Steria Consulting
linkedinxingtwitter

Karriere-MeetUp am AusstellerstandDE

10.10.2019 | 15:00 – 15:45 Uhr

MeetUp am Ausstellerstand | G.17 – Halle 4

Thema/Themenreihe: Wirtschaft, Arbeit & New Work | Karrierelaufbahn & Bewerbung

Seltene Spezies: Frauen in der Unternehmensberatung Warum Beraterinnen seltener anfangen und früher wieder gehen – und was man dagegen tun kann.
Die Unternehmensberatung hat ein Frauenproblem: Obwohl die Branche ständig hochqualifizierte Nachwuchstalente sucht und ein Großteil der passenden Kandidat*innen weiblich ist, ist der „typische Berater“ immer noch ein Mann. Frauen entscheiden sich seltener für den Beruf und steigen früher wieder aus. Die Folge: Zu wenige weibliche Vorbilder in Führungspositionen und zahlreiche rein männlich geführte Beratungshäuser.
Was ist zu tun? Die Unternehmensberatung Sopra Steria Consulting hat untersucht, warum sich Frauen für die Beratung entscheiden, und stellt vor, worauf es ankommt.

Details zum/r Referent/in Kim Dede
Vita: Kim Dede studierte an der HTW Berlin Wirtschaftskommunikation und machte sich bereits im Bachelor als Unternehmensberaterin selbstständig. Aufgrund ihrer Begeisterung für die Branche, kann sie bis heute nicht nachvollziehen, dass es sich immer noch um eine Männerdomäne handelt. Zusammen mit Jana Janze, die sich als Managerin bei Sopra Steria Consulting für das Thema Diversity und Frauen in MINT-Berufen einsetzt, entschied sie, das Thema im Rahmen ihrer Masterarbeit wissenschaftlich zu beleuchten. Die Studie umfasst die Angaben von mehr als 350 Unternehmensberaterinnen aus ganz Deutschland und gibt Aufschluss über die Motive, warum Frauen sich für diesen Beruf entscheiden und auch, welche Fehler dazu führen, dass sie die Branche wieder verlassen.