Zurück zum Programm

 Sylvia LierAS Studio für Fotografie

Sylvia Lier
Ex-CEO Deutsche Bahn Connect GmbH
linkedinxingfacebooktwitter

Karriere-MeetUpDE

16.09.2021 | 16:15 – 17:00 Uhr

MeetUp A.35 | Halle 1 / hall 1

Thema/Themenreihe: Führung & Kommunikation | Persönlichkeits- & Kompetenzentwicklung

Sie haben eine starke Idee – aber heute interessiert sie (noch) keinen? Lernen Sie, wie Ihnen die Umsetzung im Corporate Bereich dennoch gelingen kann
Sie sind fest von dem Nutzen, den Ihr neues Produkt, Ihre neue Lösung stiften könnte, überzeugt. Aber anstelle von Beifall ernten Sie Desinteresse. Erfahren Sie anhand eines echten Beispiels aus dem Mobilitätsbereich wie es Ihnen dennoch gelingen kann, ihre Idee in die Realisierung zu bringen. Was gilt es dabei als Rahmenbedingung anzuerkennen, wie sieht eine geeignete Kommunikation aus, wie gewinnt man – die richtigen – Mitstreiter*innen, wie findet man einen Handlungsrahmen und wie bekommt man Sichtbarkeit und schlussendlich – doch – die Umsetzung.

Details zum/r Referent/in Sylvia Lier
Vita: Sylvia Lier (53) ist in der Welt der Personenmobilität zuhause: Nach einem dualen Studium der Betriebswirtschaft über die Continental AG war sie lange im Bereich der individuellen, motorisierten Mobilität (Kfz-Flottenmanagement, Fullserviceleasing) bei der LeasePlan Deutschland und der Deutsche Bahn Fuhrparkservice und Deutsche Bahn Connect tätig. Bei der DB war sie außerdem für die plattformbasierten Sharingaktivitäten des Konzerns zuständig: Call a bike und Flinkster gehörten ebenso zu ihrem Verantwortunsgsbereich wie das neue on demand shuttle Angebot ioki. Im DB Konzern begann sie schon vor über 8 Jahren, vernetzte Mobilitätsangebote aus „Straße und Schiene“ zu entwickeln – so zum Beispiel das sog. Mobilitätsbudget, eine Kombination aus ÖPNV und Sharingangeboten als Alternative zum Dienstwagen. Die Allianz pro Schiene hat dies mit dem Innovationspreis „Mobilitätsgestalterin 2018“ honoriert. Bei der Rheinbahn AG, die Verkehrsgesellschaft der Stadt Düsseldorf, trat sie dafür ein, dass der ÖPNV breiter gedacht wird als nur in Bus in Bahn: Eine enge Verbindung zwischen dem ÖPNV und den Mikromobilitätsangeboten in der Stadt sollte über eine eigene Plattform dazu beitragen, auch ohne eigenes Auto gut mobil zu sein. Sylvias persönliche Mission lautet: „Ich möchte es Menschen ermöglichen, dank eines diversifizierten Mobilitätsangebotes auf die Nutzung des eigenen Fahrzeuges verzichten zu können und damit die Verkehrswende beim Kunden realisieren.“ Ihre fachlichen Schwerpunkte liegen im Vertrieb, im Business Development, in der Digitalisierung von Prozessen und Produkten sowie in der Strategiedefinition und den daraus resultierenden Transformationsprozessen. In den letzten 15 Jahren war sie als Mitglied der Geschäftsleitung, Vorsitzende der Geschäftsführung/ CEO und Vorständin tätig. Außerdem hielt sie ein Aufsichtsrat- und ein Verwaltungsrat-Mandat in Deutschland und in der Schweiz sowie eine Gast-Dozenten Tätigkeit am Institut für Mobilität an der Universität St. Gallen. Sylvia ist verheiratet, hat zwei Kinder (14 und 16) und lebt im Kölner Norden.