Zurück zum Programm

 Nora KrauterMaren Ulrich

Nora Krauter
Rhetorik- & Sprechtrainerin | Moderatorin
linkedinxing

 Juliane SeifertBMFSFJ

Juliane Seifert
Staatssekretärin, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
linkedin

Prof. Dr. Andreas Peichl

Prof. Dr. Andreas Peichl
Leiter, ifo Zentrum für Makroökonomik und Befragung
linkedin

Dr. Elke Frank

Dr. Elke Frank
Mitglied des Vorstands, Software AG
linkedin

 Elke Benning-RohnkeInga Haar

Elke Benning-Rohnke
Vize-Präsidentin, Frauen in die Aufsichtsräte (FidAR) e.V.
linkedin

DiskussionDE

10.10.2019 | 16:45 – 17:30 Uhr

Auditorium 1 | Halle 2

Thema/Themenreihe: Führung & Kommunikation | Wirtschaft, Arbeit & New Work

#ungleichwargestern – wann und wie wird gleichberechtigte Teilhabe Wirklichkeit?
Deutschland ist ein moderner und weltoffener Rechtsstaat. Es steht für unveräußerliche Grundrechte und einen umfassenden Wertekanon. Es garantiert nicht nur unsere Freiheit, sondern auch die Gleichberechtigung von Frauen und Männern. Der Staat fördert die tatsächliche Durchsetzung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern und wirkt auf die Beseitigung bestehender Nachteile hin (vgl. Artikel 3 Grundgesetz).
Forderungen von FidAR sowie Frauen und Männern für München, Bayern und ganz Deutschland: Gleiche Teilhabe, Gleicher Lohn, Gleiche Chancen!
Präsentiert von Frauen in die Aufsichtsräte
(FidAR) e.V.

Details zum/r Moderator/in Nora Krauter
Vita: Nora Krauter schloss im Juli 2017 ihren Bachelor in Sprechkunst und Sprecherziehung an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart erfolgreich ab. Im Jahr darauf folgte der Master in Angewandter Rhetorik. Als Sprechkünstlerin und Sprecherin war sie unter anderem schon für die Staatsgalerie, Amnesty International, den SWR, die Messe Stuttgart und den Hörverlag tätig. Hauptberuflich arbeitet Nora Krauter als Rhetorik- und Sprechtrainerin und trainiert regelmäßig Gruppen, sowie Einzelpersonen in Bildungseinrichtungen, sowie wirtschaftlichen oder privaten Kontexten. Seit 2017 ist sie zusätzlich als Moderatorin für das Forum für medizinische Fortbildung, sowie verschiedene andere Arbeitgeber, wie beispielsweise das Ministerium der Justiz und für Europa, tätig.

Details zum/r Teilnehmer/in Juliane Seifert
Vita: Zur Person
• Geboren am 16. Januar 1978 in Kiel
• Wohnort: Berlin
Studium und Ausbildung
• 1997: Abitur
• 1997 – 2000: Studium der Neueren und Neuesten Geschichte, Politikwissenschaft und Alte Geschichte an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
• 2002 – 2003: Studium der Neueren Geschichte und Politikwissenschaft an der Universitá degli Studi di Firenze
• 2000 – 2004: Studium zur Magistra Artium (M.A.) der Neueren und Neuesten Geschichte (Hauptfach) sowie Politikwissenschaft und Alte Geschichte an der Humboldt-Universität zu Berlin
• 2007 – 2008: Deutsch-französischer Masterstudiengang „Master of European Governance and Administration“ an der École Nationale d’Administration der Université Paris-Sorbonne und der Universität Potsdam
Beruflicher Werdegang
• 2005: Freie Mitarbeiterin der Friedrich-Ebert-Stiftung im Büro Sarajevo
• 2005 – 2006: Leiterin des Bundestagsbüros von Katja Mast, MdB
• 2006 – 2009: Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung,
Beauftragter der Bundesregierung für die Neuen Länder,
Referat „Arbeit, Soziales, Fachkräfte“
• 2009 – 2011: Bundesministerium des Innern,
Beauftragter der Bundesregierung für die neuen Länder,
Referat „Arbeit, Soziales, Fachkräfte“
• 2011 – 2013: Leiterin des Referats „Arbeit, Soziales, Gesundheit und Demografie“ in der Vertretung des Landes Rheinland-Pfalz beim Bund und in Europa
• 2011 – 2012: Dozententätigkeit am Lehrstuhl für Politikwissenschaft, Verwaltung und Organisation der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät der Universität Potsdam
• 2013 – 2016: Leiterin des Referats „Politische Planung und gesellschaftliche Analysen“ in der Staatskanzlei des Landes Rheinland-Pfalz
• 2016 – 2017: Bundesgeschäftsführerin der SPD
• Seit 03/2018: Staatssekretärin im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Details zum/r Teilnehmer/in Prof. Dr. Andreas Peichl
Vita: Prof. Dr. Andreas Peichl ist Leiter des ifo Zentrums für Makroökonomik und Befragungen und Professor für Volkswirtschaftslehre, insb. Makroökonomie und Finanzwissenschaft an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Er war und ist an zahlreichen Forschungsprojekten für nationale Ministerien, die Europäische Kommission, das Europäische Parlament und die OECD beteiligt. Er ist unter anderem Mitglied im Arbeitskreis Finanzwissenschaft des Bundesfinanzministeriums, Mitglied des Finanzwissenschaftlichen Ausschusses des Vereins für Socialpolitik sowie Mitglied der European Academy of Sciences and Arts.

Die Forschungsschwerpunkte von Andreas Peichl liegen in den Bereichen Finanzwissenschaft, Arbeitsmarktökonomik und Verteilungsanalysen. Zu seinen aktuellen Forschungsthemen zählen die Auswirkungen der Besteuerung auf Unternehmen, Haushalte und die Einkommensverteilung, die Inzidenz verschiedener Steuerarten, die optimale Ausgestaltung von Steuer- und Transfersystemen im internationalen Vergleich sowie die Entwicklung von Ungleichheit und Chancengerechtigkeit. In diesem Kontext hat er unter anderem zu den Auswirkungen des Entgelttransparenzgesetzes auf den Gender Pay Gap oder zur Rolle von staatlichen Institutionen für gleichberechtigte Teilhabe geforscht. Seine Forschungsarbeiten wurden in zahlreichen führenden nationalen und internationalen Fachzeitschriften veröffentlicht

Andreas Peichl ist verheiratet und Vater einer Tochter. Entspannung findet er bei sportlichen Aktivitäten insbesondere in den Bergen und mit seiner Tochter im Zoo.

Details zum/r Teilnehmer/in Dr. Elke Frank
Vita: Dr. Elke Frank (nationality: German), will join Software AG as Member of the Executive Board of Software AG in August 2019 as Chief Human Resource Officer. She will be responsible for all aspects of HR including talent management, people development and cultural transformation as part of the company’s bold new strategy.

Dr. Elke Frank began her career in 1998 as HR manager at Daimler AG. In 2004 she moved to Mercedes AMG, part of Daimler AG, as Senior Director HR, legal and Compliance. In 2010, she joined Carl Zeiss Vision as VP Human Resources and became a member of the global senior management team. In 2013, she joined Microsoft as Senior Director HR and Management Board Member in Germany. Here she led a team to define the company’s cultural transformation through new ways of working. Dr. Elke Frank has co-authored “out of office” a book on the future of work. From 2015 to 2019, she held the position SVP HR at Deutsche Telekom AG, where she led a new strategic and organizational set-up to create an agile global HR development competence center.

Dr. Elke Frank is a Doctor of Law (JD), holding a PhD from Julius-Maximilians-University Würzburg.

Details zum/r Teilnehmer/in Elke Benning-Rohnke
Vita: Elke Benning-Rohnke ist Unternehmerin, Aufsichts- und Beirätin und Vize-Präsidentin von FidAR e.V., einem bundesweiten Verein zur Förderung einer gleichberechtigten Teilhabe von Frauen in Führungspositionen in der Wirtschaft. Elke Benning-Rohnke bringt eine über 30-jährige Erfahrung aus Tätigkeiten in und für internationale Konzerne mit. Ihre Kompetenzen baute sie in namhaften Unternehmen wie Procter & Gamble, Kraft Jacobs Suchard in Deutschland und Kanada auf. Bereits nach zwölf Jahren wurde sie aufgrund ihrer Erfolge in den Vorstand der Wella AG berufen. Heute berät sie namhafte Unternehmen in den Themenbereichen profitables Wachstum und Customer Centricity. Elke Benning-Rohnke hält Aufsichtsrats- und Beiratsmandate sowie sie auch Aufsichtsratsvorsitzende einer mittelständischen AG ist.