Zurück zum Programm

 Una Sprenger

Una Sprenger
Praktikantin in der Strategieberatung, diconium GmbH
linkedin

Future TalkDE

17.09.2021 | 13:15 – 14:00 Uhr

MeetUp B.22 | Halle 1 / hall 1

Thema/Themenreihe: Führung & Kommunikation | Wirtschaft, Arbeit & New Work

Wie erlebe ich als Vertreterin der Generation Z den Megatrend New Work in Unternehmen? Impuls mit Beispielen aus einer Digitalberatung
Die rationale Leistungsgesellschaft mit Überstunden, Konkurrenzkampf und Präsenzzeiten ist für Vertreter:innen der Generation Z keine Option mehr. Durch die Corona-Krise werden New-Work-Modelle vielerorts eingeführt. Der krisenbedingte Digitalisierungsschub fördert neue Arbeitsstrukturen. Unternehmenskulturen werden agiler und adaptiver. Mitarbeitende sehen sich als Problemlöser für gesellschaftliche Zukunftsaufgaben. Dieser Impuls zeigt anhand von Beispielen der Digitalberatung diconium, wie New Work von der Generation Z gefordert wird und im Unternehmen gelebt werden kann.

Details zum/r Referent/in Una Sprenger
Vita: Das Herz der Studentin Una Sprenger schlägt für die Themen Innovation, Transformation und New Work in Unternehmen. Ihr Studium in Molekularer Biotechnologie hilft ihr, Organisationen als Organismen in einer sich verändernden Umwelt zu sehen. Als Studentische Unternehmensberaterin konnte sie bereits Strategieprojekte im Mittelstand begleiten und einen Sustainability Bereich aufbauen. Die Begeisterung für Digitales erfuhr sie als Werkstudentin im Design von HR-Chatbots. Aktuell ist sie Praktikantin bei diconium, einer führenden Beratung für digitale Transformation. Sie unterstützt ein Kundenprojekt von Christiane Brandes-Visbeck, das sich mit der Einführung agiler Methoden und Tools in der HR eines Großkonzerns beschäftigt. Intern begleitet sie die Innovationsausrichtung sowie Diversity-Maßnahmen und lernt von Christiane, was Leadership heute bedeutet. Als Vertreterin der Generation Z bewegen sie Fragen rund um die neue Arbeitswelt, von flexiblen Arbeitszeiten und -orten bis hin zu sinnstiftenden Aufgaben und einer wertschätzenden, persönlichen Kultur. Dieses MeetUp war ursprünglich mit Christiane geplant, die krankheitsbedingt nicht anreisen kann. Da Una die Vorbereitungen unterstützt hat, wird sie an dieser Stelle von ihren Erfahrungen bei diconium berichten.