Zurück zum Programm

 Beate  Sander

Beate Sander
Bestsellerautorin & Aktien-Millionärin, Erfinderin der Hoch/Tief-Mutstrategie

Authors-MeetUpDE

10.10.2019 | 16:40 – 17:20 Uhr

Authors-MeetUp | Halle 2

Thema/Themenreihe: Gesellschaft | Geld, Finanzen & Vorsorge

Wohlstand sichern im demografischen Wandel: Die richtigen Aktien und Entscheidungen in Zeiten des globalen Wandels
Wirtschaft und Gesellschaft befinden sich im Umbruch. Die Auswirkungen des demografischen Wandels, verbunden mit einem immer höheren Lebensalter (im Schnitt um bis zu 2 Jahre pro Jahrzehnt) wirken sich auf fast alle Wirtschaftszweige und Sektoren aus. Damit prägt der demografische Wandel nicht nur das Gesundheitswesen mit Biotech, Medtech und Pharma, sondern er beeinflusst auch Bauen, Wohnen und sogar die Automobilindustrie, die Konsumgüterindustrie und den Medien- und Finanzsektor.

Details zum/r Referent/in Beate Sander
Vita: Beate Sander ist Bestsellerautorin und Anlagestrategin. Sie ist Erfinderin der Hoch/Tief-Mutstrategie und arbeitet für mehrere Unternehmen aus MDAX, TecDAX und SDAX. Mit 59 Jahren begann sie, in Aktien zu investieren. Heute ist sie 81 und Aktien-Millionärin. Bestsellerautorin Beate Sander schreibt über Anlagestrategien. Ihr Aktien- und Börsenführerschein ist seit 2001 regelmäßig auf den Bestsellerlisten zu finden. Die ehemalige Realschullehrerin ist zudem als Kommentatorin und Referentin für mehrere Unternehmen aus MDAX, TecDAX und SDAX und Volkshochschuldozentin für Börsenseminare tätig. Mit 13 Jahren floh Beate Sander aus der DDR und schaffte über den Umweg der Begabtenprüfungen den Weg ins Lehramt. Als Lehrerin war sie vom 21. bis zum 66. Lebensjahr trotz zweier Kinder immer in Vollzeit tätig. Schon früh schrieb sie Schulbücher und Lehrerhandbücher, nicht zuletzt, weil ihre Suche nach einem geeigneten Börsen-Schülerbuch für sie enttäuschend verlief. So entstand auch ihr erstes Buch: „Börseneinstieg mit Spaß und Spannung“. 1996 kaufte sie ihre erste Aktie. Sieerfand die Hoch/Tief-Mutstrategie, die sie im großen Crash von 2000 bis 2003 erfolgreich erprobte und bis heute immer wieder verfeinert.