Die Starnberger Gleichstellungsbeauftragte Sophie von Wiedersperg möchte Wählerinnen mobilisieren – denn die Beteiligung geht immer noch auseinander zwischen den Geschlechtern.

Weiterlesen auf sz.de

Anderswo gesehen