Alexa und Siri klingen wie Frauen – kein Zufall, sagt die Medienkünstlerin Margarete Jahrmann: „Die weibliche Stimme ist so konnotiert, das man eher weniger Widerspruch erwartet.“ Sie erklärt, wie diskriminierend Künstliche Intelligenz sein kann.

Weiterlesen auf BR aktuell

Anderswo gesehen