29.-30.10.2020, München

herCAREER – ist die einzige Karrieremesse in Deutschland, die alle Aspekte einer weiblichen und familiären Karriereplanung berücksichtigt.
herCAREER ist die Leitmesse für die weibliche Karriereplanung!

„Frauen und damit unterschiedliche Perspektiven im Team zu haben, hat mich immer inspiriert und motiviert. Leider ist in nahezu allen Managementrunden der Frauenanteil noch immer sehr gering. Ich habe bereits einige Frauen in Führungspositionen gebracht. Daran möchte ich anknüpfen und engagiere mich daher sehr gern für herCAREER.“

Dr.-Ing. Susan Wegner

Vice President Artificial Intelligence & Data Analytics Lufthansa Industry Solutions

“Die herCAREER bietet eine ideale Plattform, um den Blick auf die Chancen und Perspektiven in der Arbeitswelt und in der Wirtschaft zu richten und nützliche Kontakte zu knüpfen. Es geht darum, den Weg für Frauen zu ebnen und gegen antiquierte Rollenbilder anzugehen. Die Zahl der qualifizierten Frauen war noch nie so hoch wie heute. Dennoch sind viele Frauen in verantwortungsvollen Positionen nach wie vor unterrepräsentiert. Das muss sich ändern! Die herCAREER bringt Frauen voran, denn hier werden weibliche Führungskräfte und Unternehmerinnen sichtbar.”

Brigitte Zypries

Bundesministerin für Wirtschaft und Energie a.D.

„Digitalisierung verändert die Anforderung an die Jobs. Die Emotionalität ist insbesondere im Zeitalter der künstlichen Intelligenz eine nicht durch Maschinen ersetzbare Notwendigkeit. Eine Ausbildung von klein auf ist gegeben sowohl für Männer als auch für Frauen. Frauen gewinnen zunehmend an Selbstvertrauen und sind bereit ihrem „Mann“ zu stehen. herCAREER steht nicht für Networking, sondern auch für Förderung. Frauen stärken Frauen!“

Vera Schneevoigt

Chief Digital Officer Bosch Building Technologies

„Noch immer schaffen es zu wenige Frauen in Führungspositionen. Falsch durchgeführte Unconscious-Bias-Trainings und einseitige Forderungen wie der Ruf nach der 30-Stunden-Woche, das greift zu kurz. Frauen(verbände) selbst unterstützen Frauen in Führungspositionen leider oft zu zaghaft und befördern so Lippenbekenntnisse in Unternehmensberichten. Ich freue mich sehr darauf, auf der herCAREER gemeinsam mit den Besucher*innen darüber zu diskutieren, was wirklich wirkt, um Gleichstellung zu erreichen.“

Prof. Dr. Isabell M. Welpe

Lehrstuhl für Strategie und Organisation an der TUM Die Zeitschrift Capital listet sie als Top 40 unter 40 der „digitalen Elite“

„Ich unterstützte die herCAREER darin, Frauen zu ermutigen, ihr Potenzial in Wirtschaft und Gesellschaft zu nutzen und ihre Talente auszubauen. Insbesondere im Finanzsektor ist da noch viel zu tun, wobei es nicht nur um kluges Sparen geht, sondern um den Aufbau von Selbstvertrauen und den Mut, richtige Entscheidungen zu treffen und sich durchzusetzen.“

Beate Sander

Beate Sander ist Bestsellerautorin und schreibt über Anlagestrategien. Mit 59 Jahren begann sie, in Aktien zu investieren. Heute ist sie 82 und Aktien-Millionärin.

asdafasdfasd asdfasdfasdf asdfasdfasdf asdffasdfasdf asdfasddfasdf

Lilo & Stitch

Comic

„Gleichberechtigung kommt nicht von alleine, wir sollten sie auf allen Ebenen umsetzen – und dabei helfen Veranstaltungen wie die herCAREER. Auch, wenn wir einiges erreicht haben, dürfen wir nicht nachlassen. Nur jeder zehnte Posten in den 160 DAX-Vorständen ist mit einer Frau besetzt, in den 105 Aufsichtsräten der Unternehmen, für die die verbindliche Quote gilt, sind es 30 Prozent. Da geht deutlich mehr!“

Monika Schulz-Strelow

Präsidentin Frauen in die Aufsichtsräte e.V.

„Was Frauen brauchen, um erfolgreich durchzustarten? Sichtbarkeit, frische Impulse und ein exzellentes Netzwerk. Und Vorbilder, die zeigen, dass es geht – wenn man sich nur traut. In diesem Sinne ist die herCAREER eine wunderbare Startrampe, um in der digitalen Arbeitswelt zu reüssieren. Ich freue mich, das vierte Jahr in Folge dabei zu sein. Aus den Begegnungen der vergangenen Jahre sind tolle Kontakte entstanden, die bis heute bestehen.“

Natascha Zeljko

Co-Founder und Editor-in-Chief FemaleOneZero.com

„Die Häfte der Macht gehört den Frauen – auch in Unternehmen und Start-ups. Auf der herCAREER können Frauen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik Banden bilden und sich austauschen.“

Katharina Schulze

MdL, Fraktionsvorsitzende, Sprecherin für Inneres BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN & Autorin

„Frauen hatten nie bessere Aussichten auf eine Karriere als heute – doch besser ist nicht gut genug. Solange sie immer noch weniger verdienen, häufiger diskriminiert werden und sich mehr um Haushalt und Kinder kümmern, kann von Chancengleichheit keine Rede sein. Umso wichtiger, dass es Veranstaltungen wie die HerCareer gibt, wo junge Frauen auf weibliche Vorbilder treffen“

Lin Freitag

Stellvertretende Chefredakteurin myself

Des mo blab ipideli quistia sequatur sequi omnit quos eos est quae. Udam estrum rerspel incientia alibus que porit, sinveliquis dipsam reruptam volorat doluptatur, elese cone verspitiae. Evendaessi simpos doluptatis doluptatur, suntotatem ant etus ma sendit ea doleces sintur? Tium et que con nossitassim voluptatem sapelitium eaquatibus aut hit, natemporibus et velibuscil ipitatis eum sinvenimusam erspis dolupti berumquae plitiostem. Ut et alibus, eum doluptat.

"My pro bono work for Female Finance and herCAREER both aim to advance and inspire young females to chart their own course and claim a rewarding and successful work life. It's an honor to support the cause actively. "

Katharina Gehra

Co-Founder & Managing Director of Immutable Insight GmbH

"Der Zeitpunkt ist genau jetzt! Frauen sind zwar in Führungspositionen noch immer unterrepräsentiert, aber es tut sich was! Frauen vernetzen sich und sind so sichtbar wie nie. Dafür sorgen auch Messen wie die herCAREER, die ich deswegen gerne unterstütze. Nur mit Frauen in der ersten Reihe wird Deutschland weiter erfolgreich sein und auch die Herausforderungen der Digitalisierung meistern."

Frauke Holzmeier

Redakteurin, Live-Reporterin und Moderatorin.

"Eigene Bedürfnisse und Fähigkeiten zu entfalten bedeutet für Frauen nicht, bestmöglich nach bestehenden Regeln zu spielen. Frauen müssen die Spielregeln verändern. Dafür braucht es weibliche Vorbilder, geteilte Erfahrungen und Netzwerke - für alle drei steht die herCAREER."

Prof. Dr. Charlotte Gräfin von Bernstorff

Professorin für Personalpsychologie

"Meinem jüngeren Ich wurde oft gesagt, ich solle aufhören zu träumen und nach dem Größeren zu streben. Ich bin sehr froh, dass die herCAREER Menschen mit einer sichtbaren Behinderung in der Planung mitbedenkt und sie aktiv anfragt, ohne sie in eine bestimmte Schublade zu stecken. Diversity ist eine Entscheidung, keine leere, theoretische Hülle - das beweisen die OrganisatorInnen mit ihrem Rundumblick. Ich bin dankbar ein Teil der Community zu sein und aktiv die Zukunft mitzugestalten."

Anastasia Umrik

Coach, Rednerin und Autorin

Des mo blab ipideli quistia sequatur sequi omnit quos eos est quae. Udam estrum rerspel incientia alibus que porit, sinveliquis dipsam reruptam volorat doluptatur, elese cone verspitiae. Evendaessi simpos doluptatis doluptatur, suntotatem ant etus ma sendit ea doleces sintur? Tium et que con nossitassim voluptatem sapelitium eaquatibus aut hit, natemporibus et velibuscil ipitatis eum sinvenimusam erspis dolupti berumquae plitiostem. Ut et alibus, eum doluptat.