29.-30.10.2020, München

herCAREER – ist die einzige Karrieremesse in Deutschland, die alle Aspekte einer weiblichen und familiären Karriereplanung berücksichtigt.
herCAREER ist die Leitmesse für die weibliche Karriereplanung!

„Noch immer schaffen es zu wenige Frauen in Führungspositionen. Falsch durchgeführte Unconscious-Bias-Trainings und einseitige Forderungen wie der Ruf nach der 30-Stunden-Woche, das greift zu kurz. Frauen(verbände) selbst unterstützen Frauen in Führungspositionen leider oft zu zaghaft und befördern so Lippenbekenntnisse in Unternehmensberichten. Ich freue mich sehr darauf, auf der herCAREER gemeinsam mit den Besucher*innen darüber zu diskutieren, was wirklich wirkt, um Gleichstellung zu erreichen.“

Prof. Dr. Isabell M. Welpe

Lehrstuhl für Strategie und Organisation an der TUM Die Zeitschrift Capital listet sie als Top 40 unter 40 der „digitalen Elite“

“Wir werden die Digitalisierung in Deutschland nur dann meistern, wenn wir genug Frauen dafür gewinnen. Wir müssen sie auf die Positionen bringen, auf denen sie wirklich etwas gestalten können.”

Prof. Dr. Key Pousttchi

Inhaber des SAP-Stiftungslehrstuhls für Wirtschaftsinformatik und Digitalisierung an der Universität Potsdam

„Kein Unternehmen kann es sich heute noch leisten, auf die Stärke und das Potential von Frauen zu verzichten. Vielfalt und gemischte Teams sind ein entscheidender Wettbewerbsvorteil und die volle Beteiligung von Frauen Pflicht, um am Markt erfolgreich und zukunftsfähig zu sein. Die herCAREER bietet hierfür die ideale Plattform und leistet einen wichtigen Beitrag: Sie bringt Unternehmen und Frauen zusammen und stärkt den Austausch, die Vernetzung und den Zusammenhalt der Frauen untereinander.“

Karin Nordmeyer

Vorsitzende UN Women Nationales Komitee Deutschland e.V.

„Die herCAREER wird große Netzwerke erschließen und eine stärkende Messe sein. Deshalb trete ich hier sehr gerne als Keynote-Speakerin auf.“

Prof. Heidi Stopper

Coach und Beraterin ehem. Personalvorstand bei der ProSiebenSat.1 Media AG und Vice President Human Resources für EADS Astrium Satellites

“Die herCAREER bietet eine ideale Plattform, um den Blick auf die Chancen und Perspektiven in der Arbeitswelt und in der Wirtschaft zu richten und nützliche Kontakte zu knüpfen. Es geht darum, den Weg für Frauen zu ebnen und gegen antiquierte Rollenbilder anzugehen. Die Zahl der qualifizierten Frauen war noch nie so hoch wie heute. Dennoch sind viele Frauen in verantwortungsvollen Positionen nach wie vor unterrepräsentiert. Das muss sich ändern! Die herCAREER bringt Frauen voran, denn hier werden weibliche Führungskräfte und Unternehmerinnen sichtbar.”

Brigitte Zypries

Bundesministerin für Wirtschaft und Energie a.D.

„Die Zukunft hängt davon ab, was Du heute tust. Die herCAREER bietet Dir einen Überblick, welche Möglichkeiten Dir offen stehen. Interessante Persönlichkeiten können hier Dein berufliches Netzwerk bereichern.“

Elke Benning-Rohnke

Unternehmerin, ehem. Vorstand der Wella AG, Aufsichtsrätin der Daiichi Sankyo Europe, Aufsichtsratsvorsitzende h&z Management Consulting

asdafasdfasd asdfasdfasdf asdfasdfasdf asdffasdfasdf asdfasddfasdf

Lilo & Stitch

Comic

„Wir freuen uns sehr mit EMOTION auch in diesem Jahr wieder Teil der herCAREER zu sein. Denn wir möchten Frauen inspirieren und stärken, auch beruflich ihren Traum zu verwirklichen. Denn auf dem immer noch sehr männlich geprägten Arbeitsmarkt, braucht es heute als Frau leider oft noch viel Kraft und Selbstbewusstsein, um sich nicht von Stereotypen von seinem Weg abbringen zu lassen. Umso wichtiger ist eine Karrieremesse, wie die herCAREER, die Frauen einen vertrauensvollen Erfahrungsaustausch untereinander und den Aufbau eines eigenen Netzwerkes ermöglicht sowie auch die Chance eröffnet, von anderen erfolgreichen Frauen und ihren verschiedenen Karrierewegen zu lernen. Denn in Gemeinschaft mit anderen Frauen, ist der eigene Karriereweg leichter zu gehen. Das müssen wir Frauen noch lernen.“

Katarzyna Mol-Wolf

Chefredakteurin, Verlegerin und Geschäftsführerin EMOTION Verlag GmbH

„Gleichberechtigung kommt nicht von alleine, wir sollten sie auf allen Ebenen umsetzen – und dabei helfen Veranstaltungen wie die herCAREER. Auch, wenn wir einiges erreicht haben, dürfen wir nicht nachlassen. Nur jeder zehnte Posten in den 160 DAX-Vorständen ist mit einer Frau besetzt, in den 105 Aufsichtsräten der Unternehmen, für die die verbindliche Quote gilt, sind es 30 Prozent. Da geht deutlich mehr!“

Monika Schulz-Strelow

Präsidentin Frauen in die Aufsichtsräte e.V.

„Studentinnen, Gründerinnen, Investorinnen, Managerinnen – Frauen brauchen starke Netzwerke um Erfolg zu haben. Die herCAREER ist eine großartige Plattform um sein Netzwerk aufzubauen, auszubauen und zu bereichern.“

Angelika Huber-Straßer

Bereichsvorstand für das Segment Corporates, KPMG

Des mo blab ipideli quistia sequatur sequi omnit quos eos est quae. Udam estrum rerspel incientia alibus que porit, sinveliquis dipsam reruptam volorat doluptatur, elese cone verspitiae. Evendaessi simpos doluptatis doluptatur, suntotatem ant etus ma sendit ea doleces sintur? Tium et que con nossitassim voluptatem sapelitium eaquatibus aut hit, natemporibus et velibuscil ipitatis eum sinvenimusam erspis dolupti berumquae plitiostem. Ut et alibus, eum doluptat.

"Eigene Bedürfnisse und Fähigkeiten zu entfalten bedeutet für Frauen nicht, bestmöglich nach bestehenden Regeln zu spielen. Frauen müssen die Spielregeln verändern. Dafür braucht es weibliche Vorbilder, geteilte Erfahrungen und Netzwerke - für alle drei steht die herCAREER."

Prof. Dr. Charlotte Gräfin von Bernstorff

Professorin für Personalpsychologie

"Meinem jüngeren Ich wurde oft gesagt, ich solle aufhören zu träumen und nach dem Größeren zu streben. Ich bin sehr froh, dass die herCAREER Menschen mit einer sichtbaren Behinderung in der Planung mitbedenkt und sie aktiv anfragt, ohne sie in eine bestimmte Schublade zu stecken. Diversity ist eine Entscheidung, keine leere, theoretische Hülle - das beweisen die OrganisatorInnen mit ihrem Rundumblick. Ich bin dankbar ein Teil der Community zu sein und aktiv die Zukunft mitzugestalten."

Anastasia Umrik

Coach, Rednerin und Autorin

Des mo blab ipideli quistia sequatur sequi omnit quos eos est quae. Udam estrum rerspel incientia alibus que porit, sinveliquis dipsam reruptam volorat doluptatur, elese cone verspitiae. Evendaessi simpos doluptatis doluptatur, suntotatem ant etus ma sendit ea doleces sintur? Tium et que con nossitassim voluptatem sapelitium eaquatibus aut hit, natemporibus et velibuscil ipitatis eum sinvenimusam erspis dolupti berumquae plitiostem. Ut et alibus, eum doluptat.