Personaler unter sich: „From HR to HR“

Personalverantwortliche, die mehr Frauen für Fach- und Führungspositionen gewinnen möchten, kommen oft mit traditionellem Recruiting und Talentmanagement nicht weiter. Kreative neue Ansätze sind gefragt. Bei der neuen Themenreihe „From HR to HR“ auf der herCAREER können sie sich über ihre Erfahrungen austauschen.

Welche Sprache bevorzugen Frauen in Stellenanzeigen? Wie möchten sie rekrutiert werden – durch persönliche Gespräche oder gar von Algorithmen und Bots? Wie attraktiv sind Angebote wie Shared Jobs, Teilzeit-Führung oder (Cross-)Mentoring? In Kooperation mit dem Bundesverband der Personalmanager (BPM)  haben HR-Manager auf der Karriereplattform für Frauen die Gelegenheit, sich mit Gleichgesinnten zu treffen und gemeinsam über neue Initiativen und Schwierigkeiten in der Praxis zu sprechen. Angestoßen durch den Impuls eines/einer erfahrenen (Personal-)Expert:in diskutieren sie in diesen MeetUps, abseits von dem/der Referent:in, mit maximal 7 weiteren Teilnehmer:innen über verschiedene Möglichkeiten der Frauenförderung.

Ausgewählte Programmpunkte der Themenreihe ‚From HR to HR‘ finden Sie hier:

Suche
 Detlef GeorgPrivat
Detlef Georg
Mitglied des Gesamtvorstands, Bundesverband der Personalmanager e.V. (BPM)
linkedin

Expert-MeetUpDE

16.09.2021 | 10:15 - 11:00 Uhr

MeetUp A.24 | Halle 1 / hall 1

Thema/Themenreihe: Gesellschaft | Karrierelaufbahn & Bewerbung / From Human Resources to Human Resources

Wie können wir dem Fachkräftemangel in technischen Berufen am Beispiel der Gewinnung von Schulabgängerinnen und jungen Frauen für MINT-Berufe begegnen?
Trotz zahlreicher Bemühungen von Politik und Wirtschaft in den vergangenen 10 Jahren, mehr junge Mädchen und Frauen für die MINT-Berufe zu gewinnen, hat sich sich an der Situation kaum etwas verändert. Wir wollen in unserer Gesprächsrunde gemeinsam über die Ursachen und mögliche Lösungswege diskutieren.
Präsentiert von Bundesverband der Personalmanager (BPM)

Details zum/r Referent/in Detlef Georg
Vita: Detlef Georg ist seit über 37 Jahren im Personalmanagement tätig und davon 31 Jahre in leitender Funktion. Es ist der Umgang mit und die Förderung von Menschen, die ihn von Beginn an für diesen Beruf begeistert haben. In seiner Nebentätigkeit als Dozent an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg in Ravensburg, die er seit 26 Jahren ausübt, strebt er an, junge Absolventinnen und Absolventen mit viel praktischer Erfahrung ebenfalls für das Berufsbild des "Personalers" zu begeistern. Detlef Georg ist seit 2009 Mitglied des BPM und versucht in seiner Funktion als Regionalgruppenleiter Baden-Württemberg, den Gedanken- und Wissensaustausch von Personalmanagern über die unterschiedlichsten Branchen hinweg zu fördern.

Dr. Kathrin Gimpel
Dr. Kathrin Gimpel
Vice President Group Human Resources, PACCOR
linkedinxing

Expert-MeetUpDE

17.09.2021 | 11:15 - 12:00 Uhr

MeetUp D.14 | Halle 2 / hall 2

Thema/Themenreihe: Führung & Kommunikation | Karrierelaufbahn & Bewerbung / From Human Resources to Human Resources

Top-Managerinnen in der Industrie - Wie geht das?
Industrielle Unternehmen sind im Top-Management häufig noch sehr stark männlich besetzt und geprägt. Doch wer sich Diversität auf die Fahnen schreibt, muss diese ebenso in der Führungsetage leben. In diesem MeetUp wollen Dr. Kathrin Gimpel und Marcel Rütten zeigen, wie es besser geht und welche Hürden für ein diverses Top-Management aus dem Weg geräumt werden müssen.
Präsentiert von HR4Good

Details zum/r Referent/in Dr. Kathrin Gimpel
Vita: Dr. Kathrin Gimpel ist seit über 10 Jahren ein Executive Leader im HR-Bereich und verfügt über eine fast 20-jährige Erfahrung über das komplette HR-Spektrum. Seit 2020 verantwortet sie bei PACCOR die Personalarbeit für die komplette Gruppe aus strategischer und operativer Sicht. Ziel ist es, für und mit der Gruppe eine nachhaltige Personalstruktur und innovative Personalinstrumente zu entwickeln. Darüber hinaus ist sie als Gastdozentin an verschiedenen Hochschulen rund um das Thema Personalmanagement tätig und unterstützt Forschungsinstitute bei Strategie-Audits.

 Volker  BaischPrivat
Volker Baisch
Geschäftsführer und Gründer, VÄTER gGmbH
linkedinxingfacebook

Expert-MeetUpDE

17.09.2021 | 12:00 - 12:45 Uhr

MeetUp F.01 Tisch 1 | Halle 2 / hall 2

Thema/Themenreihe: Familie & Beruf | Mentoring & Networking / From Human Resources to Human Resources

Väter zwischen Glück und Erschöpfung - Weshalb Väter die Vereinbarkeitsmodelle der Zukunft prägen werden
Die Coronazeit hat nochmal deutlich gezeigt, dass sich Väter mehr Zeit mit ihren Kindern wünschen. Vielen Vätern ist bewusst geworden, dass sie an der Entwicklung ihrer Kinder aktiver beteiligt sein wollen. Fast jeder zweite Vater hat während Corona, den Mut gefasst, mit seinem Vorgesetzten über Vereinbarkeit zu sprechen. Wie sie ihre Mitarbeiter jetzt am besten begleiten können und worauf es ankommt, zeigt dieser interaktive Vortrag. Wir wollen die positiven Effekte der Krise aufzeigen. Denn für die Generation Z wird Vereinbarkeit ein wichtiges Kriterium bei der Wahl des Arbeitgebers sein.

Details zum/r Referent/in Volker Baisch
Vita: Volker Baisch ist Gründer und Geschäftsführer der Väter gGmbH in Hamburg. Mit seinem Team begleitet er seit 10 Jahren Unternehmen, Organisationen und Väter zum Thema Vereinbarkeit von Beruf und Familie aus Vätersicht. Um Männern den Zugang zu ihren Kindern zu erleichtern und ihnen einen passende Balance zu ermöglichen, vernetzt er die männlichen Mitarbeiter sowohl digital, wie auch analog mit lebendigen Methoden in den 30 Unternehmen (Commerzbank, SAP, Sanofi, Vodafone, Otto, VW, etc.) im bundesweiten Väternetzwerk. Sein Team unterstützt dabei die Väter mit wichtigen Informationen zu ihrer Vaterrolle, vernetzt sie zusätzlich in internen Väter-Communities und bietet den Personalabteilungen und Führungskräften konkrete Lösungen, um eine moderne Vereinbarkeitspolitik zu implementieren. Er wurde mehrfach für seinen innovativen Zugang ausgezeichnet, berät gleichermaßen Politik, wie auch Thinktanks, ist seit 2007 Ashoka Fellow und ist regelmäßig Gast in Expertenrunden zu den Themengebieten Diversity, Gleichberechtigung und Inklusion.

 Robert FrankenMartina Goyert
Robert Franken
Digital & Diversity Consultant, RF Consulting
linkedinxingfacebooktwitterinstagram

Expert-MeetUpDE

17.09.2021 | 13:00 - 13:45 Uhr

MeetUp D.26 | Halle 2 / hall 2

Thema/Themenreihe: Führung & Kommunikation | Wirtschaft, Arbeit & New Work / From Human Resources to Human Resources

D&I und Kultur - wie Vielfalt verankert werden kann
Die Bemühungen von Unternehmen im Zusammenhang mit Diversity haben stark zugenommen. Viele Firmen zeigen regelmäßig Flagge und bekennen sich zu einer vielfältigen Belegschaft. Gleichzeitig tun sich Führungskräfte und Top-Managements schwer, ihre Initiativen signifikant in Wirkung zu bringen. Und HR versucht, die Dinge irgendwie miteinander zu vernetzen. Wie es gelingen kann, ein Momentum für D&I zu erzeugen, wird zentrales Thema des MeetUps sein.

Details zum/r Referent/in Robert Franken
Vita: Robert Franken berät seit vielen Jahren Unternehmen zu Organisationskultur, Transformation und Diversity & Inclusion. Zuvor war er 15 Jahre lang für Tech- und Community-Startups tätig, zuletzt etwa als Geschäftsführer von Chefkoch.de. Er hat die Plattform "Male Feminists Europe" mitgegründet und ist ehrenamtlicher Botschafter für HeForShe Deutschland sowie Beirat für das Leadership-Netzwerk PANDA.

Dr. Katharina HerrmannBPM
Dr. Katharina Herrmann
Personaldirektorin, Hubert Burda Media

Expert-MeetUpDE

17.09.2021 | 13:15 - 14:00 Uhr

MeetUp A.24 | Halle 1 / hall 1

Thema/Themenreihe: Persönlichkeits- & Kompetenzentwicklung | Geld, Finanzen & Vorsorge / From Human Resources to Human Resources

Wenig Geld für gute Arbeit? Crashkurs Gehaltsverhandlung
Gute Leistung setzt sich durch, und dann gibt’s automatisch mehr Geld, richtig? Schön, wenn das klappt. Wenn nein, seid Ihr in diesem MeetUp genau richtig. Die Führungskraft aktiv ansprechen, eigene Erfolge herausstellen, auf Totschlagargumente geschickt reagieren…. Hier gibt es Tipps & Tricks, Übungen und Insights rund um das ungeliebte, aber durchaus lohnenswerte Thema Gehaltsverhandlung.
Präsentiert von Bundesverband der Personalmanager (BPM)

Details zum/r Referent/in Dr. Katharina Herrmann
Vita: Katharina Herrmann ist seit 2018 Personaldirektorin bei Hubert Burda Media, einem der größten Medien- und Technologieunternehmen Europas. Zuvor fungierte sie sechs Jahre als CHRO und Arbeitsdirektorin der 50Hertz. Ihre Karriere begann die klassische Philologin als Managementberaterin bei McKinsey & Company. Katharina Herrmann engagiert sich an der Quadriga Hochschule in Berlin und ist geschäftsführende Vizepräsidentin des Bundesverbands der Personalmanager (BPM).

 Stefanie Hornung
Stefanie Hornung
Journalistin, Autorin und New-Pay-Initiatorin, Change Narrative – Journalism – New Management
linkedinxingfacebooktwitter

Expert-MeetUpDE

17.09.2021 | 13:15 - 14:00 Uhr

MeetUp D.03 | Halle 1 / hall 1

Thema/Themenreihe: Wirtschaft, Arbeit & New Work | Geld, Finanzen & Vorsorge / From Human Resources to Human Resources

New Pay: Neue Währungen für die New-Work-Karriere
Was bekommen Beschäftigte für ihre Arbeit zurück? Entlohnung umfasst nicht nur das Gehalt, sondern auch spannende Aufgaben, Resonanz aus dem sozialen Umfeld oder Benefits und Privilegien. Die Möglichkeiten der Karriereentwicklung sind dabei besonders bedeutsam. Doch in einem Umfeld von New Work – mit flachen Hierarchien oder häufigen Rollenwechseln – ist Umdenken gefragt. Wie können sich Unternehmen von Statusdenken lösen und was sind „Währungen“ der New-Work-Karriere? Die New-Pay-Initiatorin Stefanie Hornung führt interaktiv in das Thema ein und regt zu einer neuen Entlohnungsdebatte an.

Details zum/r Referent/in Stefanie Hornung
Vita: Die freie Journalistin Stefanie Hornung ist auf die Themen New Work, Personalmanagement und Diversity spezialisiert. Als Mit-Autorin des Buchs „New Pay“ und Beobachterin von Veränderungsprozessen in Unternehmen meldet sie sich in Artikeln und Interviews zu Wort. Tabus brechen, über Geld reden und mehr Fairness einfordern - Stefanie Hornung stellt neue Formen der Zusammenarbeit kritisch dar und eröffnet so neue Möglichkeitsräume für Arbeit der Zukunft. Sie gehörte viele Jahre als Pressesprecherin zum Team der größten deutschen Personalfachmesse, der Zukunft Personal (heute: Zukunft Personal Europe), und war Chefredakteurin des Online-Portals HRM.de.

Für Ihre Auswahl, konnten wir keinen Vortraege finden.
Bitte ändern Sie die Suchparameter.