Endlich mal hinter die Kulissen von Unternehmen schauen: In der Interview-Serie herWHY geben Mitarbeiterinnen einen Einblick und eine ganz persönliche Sicht in ihren Job. Sie berichten, wie sie dorthin gekommen sind und schildern welchen Nutzen sie mit ihrem Aufgabenbereich im Unternehmen stiften. Erfahren Sie von den vielseitigen Wegen der Frauen und bekommen Sie einen authentischen Einblick ins Unternehmen.

Sina Straußberger (SWM Services GmbH) im herWHY-Interview

herCAREER: Warum haben Sie sich für das Unternehmen entschieden, in dem Sie aktuell arbeiten?

Sina Straußberger: Der Schwerpunkt meines Elektrotechnikstudiums lag auf der Energietechnik. Als einer der größten Energieversorger Deutschlands sind die Stadtwerke München dadurch ein attraktiver Arbeitgeber für mich. Eingestiegen bei den SWM bin ich schließlich als Werkstudentin und Masterandin und habe im Anschluss daran ein umfangreiches Traineeprogramm durchlaufen. In dieser Zeit habe ich die Vielfältigkeit des Unternehmens erleben dürfen: Betrieb, Planung, Projektierung, Konzeption, Leitwarte, Handel, Energiepolitik und vieles mehr. Im Traineeprogramm war es für mich spannend zu sehen, wie die Energietechnik „wirklich“ funktioniert.

herCAREER: Was ist Ihr „Warum“ für das, was Sie tun? Was treibt Sie inhaltlich und persönlich an?

Sina Straußberger: Mein Interesse für das Thema regenerative Energien führte mich zum Studium der Elektrotechnik. Die Einblicke in die weite Welt der elektrischen Energietechnik während Studium und Traineeprogramm steigerten mein Interesse noch weiter. Die Energietechnik ist ein komplexes System, das zu jedem Zeitpunkt ineinandergreifen muss. Die neuen Stoßrichtungen Energiewende und Digitalisierung führen zudem zu großen Herausforderungen und erfordern neue Lösungsansätze. Die Arbeit in der Energietechnik ist vielseitig, spannend und herausfordernd. Ich bin froh, dass ich mich für diesen Weg entschieden habe.

herCAREER: In welcher Hinsicht/ in welchen Bereichen können Sie gestalten?

Sina Straußberger: Aktuell leite ich ein Projekt zur Erweiterung der 110-kV-Schaltanlage an unserem Standort Heizkraftwerk Süd (HKW Süd). Die Schaltanlage wird u.a. für die Netzeinspeisung unseres neuen Gas- und Dampfkraftwerks (GuD1neu) benötigt. Die Entwicklung des Standorts HKW Süd zum modernen Energiestandort ist als Programm aufgestellt und umfasst etwa zehn Projekte. Regelmäßige Abstimmungen und gute Zusammenarbeit ist bei den umfangreichen Bauarbeiten unbedingt erforderlich. Wie ich mein Projekt aufsetze und steuere kann ich selbst gestalten. Ich habe mir eine Struktur überlegt, wie ich Kosten, Termine und Qualität überwache und wie unter den erschwerten Corona-Bedingungen der regelmäßige Austausch mit meinem Projektteam sowie die Baustellenbesuche erfolgen können. Darüber hinaus erfordern ungeplante Ereignisse im Projekt ein schnelles Handeln, eine rasche Einarbeitung in neue Themenfelder und sorgen für eine extra Portion Spannung.

herCAREER: Welche drei fachlichen Kompetenzen sollten für den Job mitgebracht werden?

• (elektro-)technisches Verständnis
• strukturierte und eigenverantwortliche Arbeitsweise
• Durchsetzungsvermögen

herCAREER: Welche Ihrer Talente können Sie in diesem Job besonders gut einsetzen?

Sina Straußberger: Meine offene Art und Anpassungsfähigkeit kommt mir beim Umgang mit Personen aus den verschiedensten Bereichen und Hierarchien zu Gute. So bespreche ich z.B. an einem Tag die konkrete technische Umsetzung mit dem Arbeitsverantwortlichen auf der Baustelle und präsentiere am nächsten Tag den Status des Projekts beim oberen Management.

Darüber hinaus hilft mir mein großes Netzwerk sowie meine Kommunikationsstärke beim Einholen von Informationen und der gemeinsamen Entscheidungsfindung. Da sich mein Projekt an der Schnittstelle der Bereiche Erzeugung und Stromnetz befindet und Teil eines großen Programms ist, sind gemeinsame Abstimmungsgespräche zwingend erforderlich.

Außerdem ist meine Motivation und Leidenschaft für meine Themen ein großer Treiber, um die Dinge voranzubringen.

herCAREER: In der herCAREER-Community geht es vor allem um einen fachlichen Austausch, der auf den persönlichen Erfahrungen und dem Wissen des Sparringspartners aufsetzt. Uns ist es auch ein Anliegen, Frauen, die eine Vorbildfunktion einnehmen, ganzjährig sichtbar zu machen und mit ihrem Einverständnis vorausgesetzt, auch zu vernetzen. Zu welchen Themen möchten Sie gerne als Sparringspartner fungieren?

  • Elektrische Energietechnik
  • Frauen in Technik
  • Projektmanagement

herCAREER: Gibt es Themen, zu denen Sie persönlich einen Sparringspartner suchen und einen fachlichen wie persönlichen Austausch weiterführen möchten? Dann benennen Sie uns Schlagworte für ihre Themen.

  • Elektrische Energietechnik
  • Frauen in Technik
  • Projektmanagement
  • Erfahrungsaustausch
  • Karriere/Führung/Weiterentwicklung

herCAREER: Würden Sie auch als Mentor:in in der herCAREER-Community fungieren und wenn ja, welche Frauen würden Sie sich als Mentee wünschen?

Sina Straußberger: Frauen aus dem technischen Bereich, gerne aus der Elektro- oder Energietechnik.

Nutzen Sie eine der Möglichkeiten zur Kontaktaufnahme, die die Interviewpartner:in angegebenen hat, und beziehen Sie sich auf das Interview der herCAREER-Community.

Beziehen Sie sich auf das Interview der herCAREER-Community und nutzen Sie eine Möglichkeiten zur Kontaktaufnahme, die der/die Interviewpartner/in angegebenen hat. Das Angebot für ein Sparring bezieht sich auf einen lockeren Austausch. herCAREER fungiert damit als Brückenbauerin. Nehmen Sie gerne die Einladung für den Austausch an. Sie müssen dafür nichts direkt an Ihren Sparringspartner zurückgeben, können sich aber gerne an anderer Stelle im Netzwerk mit Ihrer Expertise einbringen.

Bewerben Sie sich bis zur Deadline mit max. einer DINA4-Seite über sich und ihre Motivation zu dem Mentoring – zusammen mit Ihrem Lebenslauf oder Link auf Ihr Xing- oder LinkedIn-Profil. Nutzen Sie dafür die von dem/der Mentor/in angegebenen Kontaktmöglichkeiten. Die Mentorin steht Ihnen je nach Bedarf für bis zu drei (Video-)Treffen für einen Austausch zur Verfügung. Bitte beachten Sie, dass der/die Mentor/in selbst entscheidet, welche und wie viele Mentees sie zulassen können.

Nutzen Sie die Möglichkeit und bewerben Sie sich! Vielleicht können Sie schon in Kürze ein/e Mentor/in aus der herCAREER-Community an Ihrer Seite wissen.
Einsendeschluss:  30.06.2021