Dr. Sonja Lechner, Kunsthistorikerin

Table Captain

Dr. Sonja Lechner

Kunsthistorikerin
Kunstkonnex Artconsulting

Frau Dr. Sonja Lechner wurde als Tochter eines deutschen Juristen und einer finnischen Journalistin in München geboren. Nach dem Abitur an einem humanistischen Gymnasium studierte sie Kunstgeschichte, Neuere und Neueste Geschichte und Philosophie und schloss ihr Studium im Hauptfach Kunstgeschichte mit Auszeichnung ab. Im Anschluss schrieb sie ihre Doktorarbeit zum Thema „Nuda veritas – Caravaggio als Aktmaler“ in Rom und wurde im Jahr 2005 mit der Gesamtnote 0,75 an der Ludwig-Maximilians-Universität in München promoviert. Nach ihrer Tätigkeit in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit im Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege machte sie sich als Kunstberaterin und Kuratorin selbstständig, gründete mit einem Geschäftspartner die Kunstkonnex GbR, die ihren Sitz in der Mandlstraße in München hat, und ist heute Geschäftsführerin des Unternehmens. Frau Dr. Lechner berät mit ihrem Team Firmen wie Privatsammler beim Kunstkauf, betreut Sammlungen und kuratiert Ausstellungen für Galerien, Museen und Unternehmen. Ein weiterer Schwerpunkt ihres Berufslebens ist das Oratorische: Sie hält Vorträge zu philosophischen, kunsthistorischen, wirtschaftsethischen und frauenspezifischen Themen und gründet gerade eine Plattform, die herausragenden weiblichen Rednerinnen die Sichtbarkeit und die Honorierung verleihen will, die ihnen zusteht. Überdies moderiert Sonja Lechner Veranstaltungen wie etwa jährlich den Meggle Gründerpreis, der junge Unternehmer auszeichnet, oder die rotarischen Reihe „Persönlichkeiten im Dialog“, die Menschen der Zeitgeschichte würdigt – hier interviewte sie 2018 etwa Dr. Charlotte Knobloch.

Da Frau Dr. Lechner ihre Tochter bekam, während sie an ihrer Doktorarbeit schrieb, und sich als junge Mutter selbstständig machte, liegt ihr die Situation der “working mums“ und generell diejenige der „working women“ besonders am Herzen. Mit dem 2015 begründeten Format „Ladies Art Lunch“ hat sie ein Netzwerk für Frauen in Führungspositionen gegründet, welches Frauen miteinander verknüpfen soll, die Eigenverantwortung vor den Anspruch an staatliche Leistungen stellen, die den Wunsch haben, etwas zu bewirken, zu gestalten, die die Welt in ihrer jeweiligen Position ein stückweit verändern wollen. Dieses Netzwerk hat nicht nur unzählige Kooperationen generiert, es hat auch in der Berichterstattung die Themen gewürdigt, die Sonja Lechner so wichtig sind, wie etwa Solidarität unter Frauen, Entgeltgleichheit und optimierte Kinderversorgung. Neben ihrem eigenen Netzwerk engagiert sie sich in weiteren Frauennetzwerke wie etwa „Frauen verbinden“ oder dem „Club Europäischer Unternehmerinnen“. Sie lebt mit ihrer Familie in München, verbingt jedoch die meisten Urlaube in ihrer Zweitheimat Finnland.