IT-Dienstleister-Netzwerke – Wer ist der Richtige für dich?

Und warum kann mir ein Pflichtenheft diese Frage beantworten?

Seit 2018 arbeitet Alexandra Fochler als Projektleitung und Teamassistenz. In dieser Position betreut sie nicht nur die Kunden und externen Dienstleister, sondern koordiniert auch die internen und externen Projektabläufe. Ihre Agentur berät Startups, Gründer und bereits etablierte Unternehmen hinsichtlich geeigneter Dienstleister und kooperiert auch mit diversen treuen Partnern. Der Schwerpunkt der Agentur liegt in der Anwendungsentwicklung.

Bei dem MeetUp zeige ich dir, wie du dein IT-Dienstleister-Netzwerk aufbaust und was dabei zu beachten ist. Oftmals kennen sich Dienstleister untereinander – ich erzähle dir, wie du an dieses interne Netzwerk kommst und die passenden Dienstleister für dein Unternehmen findest. Zudem möchte ich über das wichtige Thema „Pflichten-/Lastenheft“ mit dir sprechen. Ein Pflichtenheft hilft dir, einen Überblick über alle benötigten Leistungen und Dienstleister zu erlangen.

Dieses MeetUp ist Teil der Karriere-MeetUps bei der herCAREER 2018, Ort und Zeitpunkt finden Sie im Programm.

In einem Satz: Warum ist ein Pflichtenheft die Lösung beim Aufbau eines IT-Dienstleister-Netzwerkes?

Ein Pflichtenheft ist ein zentrales Dokument, dass alle Anforderungen an das Unternehmen/das Produkt aufweist und somit ideal als Leitfaden für die Suche nach Dienstleistern geeignet ist.

Was sind die Grundlagen, die man beim Erstellen und Führen eines Pflichtenheftes beachten sollte?

Man sollte das Ziel des Unternehmens oder des Produkts dabei im Auge behalten und alle anfallenden Aufgaben daraufhin ausrichten. Das Pflichtenheft sollte immer mit der umsetzenden Instanz besprochen werden, da hierdurch andere Einblicke und Aufgabengebiete aufgedeckt werden.

Wie gelingt der Einstieg ins Netzwerk?

Durch Kommunikation, offenes Auftreten und vor allem durch das Wahrnehmen von Consulting-Angeboten. Auch „Umwege“ über Drittdienstleister können Türen öffnen. Dabei ist es wichtig, dass Dienstleister und Auftraggeber nicht nur das gleiche Ziel, sondern auch die gleichen Werte verfolgen.