Anzeige

Prof. Dr. Johanna Bath: „Erfahrungen einer weiblichen Führungskraft im männlich geprägten Umfeld.“

Großartige Table Captains auf der herCAREER@Night: In dieser Interview-Reihe verraten sie, zu welchen Themen sie zum Austausch zur Verfügung stehen, was ihre aktuellen Projekte sind und geben Tipps, wie Dritte von ihrem Wissen profitieren können.

Weibliche Führungskraft in männlichem Umfeld – Coaching und Mentoring – Entwicklung von High Potentials

herCAREER: Zu welchen Themen / Bereichen können Sie auf der herCAREER@Night einen Austausch bieten oder wünschen Sie sich gar einen Austausch?

Bath: Ich biete Austausch zu Erfahrungen aus meinem eigenen Berufsweg, insbesondere als weibliche Führungskraft in einem klassisch männlich geprägten Umfeld. Ich wünsche mir Austausch über das Thema externes Coaching und Mentoring als Erfolgsfaktor für die Entwicklung von High Potentials.

herCAREER: Welches sind Ihre aktuellen Projekte / Herausforderungen, an denen Sie arbeiten? Können Sie einen kurzen Einblick geben?

Bath: Ich gründe derzeit talentista – eine Coaching- und Mentoring-Plattform für junge Frauen. Ziel ist es, Know-how aus Praxis und Forschung mit modernsten Vermittlungsformen zu kombinieren, um für die Teilnehmerinnen meiner Programme einen einzigartigen Mehrwert zu bieten. Dabei sind die Unternehmen für mich wichtige Partner, da diese meine Programme nutzen können, um weibliche High Potentials zu unterstützen, eine klare Karriereperspektive zu entwickeln und ihre Talente voll zu entfalten.

herCAREER: Welche Erfahrungen sind rückblickend so wertvoll, dass Sie sie weitergeben würden, damit Dritte von dem Wissen profitieren können?

Bath: Welche AHA-Momente waren in meiner Karriere rückblickend absolute Schlüsselsituationen. Und natürlich die Bedeutung von starken Netzwerken.

herCAREER: „Guter Rat ist teuer“ sagt man. Welchen Rat, den Sie erhalten haben, konnten Sie getrost in die Tonne werfen?

Bath: Nur wenn Du Dich auf genau eine Sache konzentrierst kannst Du erfolgreich werden.

Über die Person

Nach diversen Stationen in der Beratung arbeitete Johanna Bath viele Jahre im Management eines führenden Automobilkonzerns. Dort leitete Sie eine Abteilung, die als strategische Stabstelle an den Entwicklungsvorstand berichtete. Zu Ihren Aufgaben gehörten Sonderprojekte aus den Bereichen Effizienz, Internationalisierung, Prozessmanagement und Compliance. Sie sammelte Auslandserfahrung in Indien und den USA.
Heute ist Johanna Bath Professorin für Strategie und Finanzen an der ESB Business School. Sie erforscht gesellschaftliche Trends und deren ökonomische Bedeutung. Im März 2019 erschien ihr erstes Buch „Der Girlboss Mythos“, das sich mit Vorurteilen und Fakten in der Gender Diskussion befasst. Ebenfalls Anfang 2019 gründete sie die Coaching Community „talentista“, die weibliche Young Professionals mit deren Karriere- und Finanzstrategie unterstützt. Derzeit launcht sie hier ihr erstes Gruppenprogramm, das junge Frauen im ersten Job beim Aufsetzen einer eigenen Karrierestrategie unterstützt.

2019-08-28T15:45:34+02:00Persönlichkeiten|