Endlich mal hinter die Kulissen von Unternehmen schauen: In der Interview-Serie herWHY geben Mitarbeiterinnen einen Einblick und eine ganz persönliche Sicht in ihren Job. Sie berichten, wie sie dorthin gekommen sind und schildern welchen Nutzen sie mit ihrem Aufgabenbereich im Unternehmen stiften. Erfahren Sie von den vielseitigen Wegen der Frauen und bekommen Sie einen authentischen Einblick ins Unternehmen.

Stefanie Schröder (Stratetgy&) im herWHY-Interview

herCAREER: Warum haben Sie sich für das Unternehmen entschieden, in dem Sie aktuell arbeiten?

Stefanie Schröder: Nach meinem MBA Studium wollte ich in die Unternehmensberatung wechseln, da ich unterschiedliche Industrien besser kennenlernen und in einem dynamischen Umfeld arbeiten wollte. Ich habe mich für Strategy& entschieden, da ich mich mit der informellen Kultur und der kollaborativen Arbeitsweise am besten identifizieren konnte. Außerdem habe ich hier im Rahmen der täglichen Projektarbeit die Möglichkeit, spannende und herausfordernde Fragestellungen für internationale Unternehmen zu lösen.

herCAREER: Was ist Ihr „Warum“ für das, was Sie tun? Was treibt Sie inhaltlich und persönlich an?

Stefanie Schröder: Der Antrieb für meine Arbeit kommt aus zwei Bereichen. Einerseits macht es mir jeden Tag aufs Neue Spaß, mit hochmotivierten Kolleginnen und Kollegen zusammenzuarbeiten und von ihnen zu lernen, da unsere Teams auf den Projekten oft sehr divers hinsichtlich Kultur/ Nationalität, berufliche Erfahrung oder Ausbildung zusammengestellt sind. Anderseits treibt es mich an, strategisch relevante Projekte für unsere Kund:innen zu leiten und sie dadurch fit für die Zukunft zu machen, also zum Beispiel neue Geschäftsmodelle zu definieren, ein neues Produktportfolio festzulegen oder neue Fähigkeiten zu entwickeln. Es ist immer wieder ein tolles Gefühl, wenn ich nach einem Projekt sehe, wie sich unsere Kund:in durch unsere Unterstützung verbessern konnte. Dann kommt ein Gefühl der Zufriedenheit hoch und ich denke mir „in gewisser Weise war das auch dein Verdienst“.

herCAREER: In welcher Hinsicht/ in welchen Bereichen können Sie gestalten?

Stefanie Schröder: In der Leitung meiner Projekte erarbeite ich zusammen mit unseren Kund:innen die Projektplanung, welche als Rahmen für die Durchführung des Projekts dient, v.a. was wann durch wen und wie erledigt wird. Während eines Projekts bringen mein Team und ich unsere inhaltliche Expertise mit ein, z.B. in Form von aktuellen Trends oder Best Practice Beispielen und erarbeiten somit zukunftsgerichtete Lösungen für unsere Kund:innen. Dabei ist es uns wichtig, dass wir sehr eng mit ihnen zusammenarbeiten, damit die Ergebnisse zu den Anforderungen des Unternehmens passen und am Ende des Projekts auch umsetzbar sind.

Innerhalb von Strategy& habe ich die Möglichkeit, mich bei Themen, die mich interessieren, einzubringen und diese voran zu treiben. Als Teil unseres „Operations“ Teams entwickle ich beispielsweise unser eigenes Angebot für Kund:innen im Handel- und Konsumgüterbereich mit und koordiniere unsere PwC/ Strategy& Expertise im Bereich Mode. Außerdem macht es mir Spaß unsere Recruiting Aktivitäten zu unterstützen, z.B. in Form von Kandidateninterviews und Recruiting-Veranstaltungen.

herCAREER: Welche drei fachlichen Kompetenzen sollten für den Job mitgebracht werden?

Stefanie Schröder: Als Beraterin oder Berater sind die folgenden drei Kompetenzen relevant:

  • Eigeninitiative: Es wird bei uns erwartet, sich von Tag eins an im Team einzubringen und Verantwortung für die übertragenen Aufgaben zu übernehmen
  • Teamfähigkeit: Da wir auf unseren Projekten ausschließlich in Teams arbeiten, ist es wichtig, ein Teamplayer zu sein und sich proaktiv einzubringen.
  • Analytisches Denken: In der Lösung von komplexen Fragestellungen ist es notwendig, ein Problem in mehrere Teile zu strukturieren, um es bestmöglich bearbeiten zu können.

herCAREER: Welche Ihrer Talente können Sie in diesem Job besonders gut einsetzen?

Stefanie Schröder: Jedes unserer Projekte ist anders. Daher ist es besonders wichtig, sich schnell in neue Themen einzuarbeiten und in diesem dynamischen Umfeld gut zurecht zu kommen. Meine Strukturiertheit (ich liebe es Listen zu schreiben und Pläne aufzustellen), meine schnelle Auffassungsgabe und mein hohes Maß an Motivation Neues zu lernen, helfen mir in meinem täglichen Job als Beraterin.

herCAREER: In der herCAREER-Community geht es vor allem um einen fachlichen Austausch, der auf den persönlichen Erfahrungen und dem Wissen des Sparringspartners aufsetzt. Uns ist es auch ein Anliegen, Frauen, die eine Vorbildfunktion einnehmen, ganzjährig sichtbar zu machen und mit ihrem Einverständnis vorausgesetzt, auch zu vernetzen. Zu welchen Themen möchten Sie gerne als Sparringspartner fungieren?

  • Supply Chain Management im Bereich Handel- und Konsumgüter
  • Category Management
  • Geschäftsmodell Design
  • Organisationsmodelle
  • eCommerce Strategie

herCAREER: Gibt es Themen, zu denen Sie persönlich einen Sparringspartner suchen und einen fachlichen wie persönlichen Austausch weiterführen möchten? Dann benennen Sie uns Schlagworte für ihre Themen.

  • Frauen in Führungspositionen
  • Work-Life Balance
  • Working Moms

Nutzen Sie eine der Möglichkeiten zur Kontaktaufnahme, die die Interviewpartner:in angegebenen hat, und beziehen Sie sich auf das Interview der herCAREER-Community.

Über die Person

Nach ihrem Studium der Internationalen Betriebswirtschaft an der WU Wien und Bocconi Mailand startete Stefanie Schröder 2010 bei der Inhouse Beratungseinheit der UniCredit Gruppe. Nach Abschluss des renommierten MBA Studiums an der INSEAD in Frankreich und SIngapur wechselte sie 2014 zur Unternehmensberatung Strategy&. Dort unterstützt Stefanie Schröder globale Unternehmen im Handel und in der Konsumgüterindustrie insbesondere bei Supply Chain Management Projekten. Sie ist Director im Münchner Büro von Strategy&.

Beziehen Sie sich auf das Interview der herCAREER-Community und nutzen Sie eine Möglichkeiten zur Kontaktaufnahme, die der/die Interviewpartner/in angegebenen hat. Das Angebot für ein Sparring bezieht sich auf einen lockerer Austausch. herCAREER fungiert damit als Brückenbauerin. Nehmen Sie gerne die Einladung für den Austausch an. Sie müssen dafür nichts direkt an Ihre(n) Sparringspartner/in zurückgeben, können sich aber gerne an anderer Stelle im Netzwerk mit Ihrer Expertise einbringen.