Endlich mal hinter die Kulissen von Unternehmen schauen: In der Interview-Serie herWHY geben Mitarbeiterinnen einen Einblick und eine ganz persönliche Sicht in ihren Job. Sie berichten, wie sie dorthin gekommen sind und schildern welchen Nutzen sie mit ihrem Aufgabenbereich im Unternehmen stiften. Erfahren Sie von den vielseitigen Wegen der Frauen und bekommen Sie einen authentischen Einblick ins Unternehmen.

Susanne Schenk (Deloitte) im herWHY-Interview

herCAREER: Warum hast Du Dich für das Unternehmen entschieden, in dem Du aktuell arbeitest?

Susanne Schenk: Deloitte gilt als Innovationstreiber: Wir entwickeln im Vorfeld Dinge, bei denen andere erst nachziehen. Für mich war das ein Grund, für dieses Unternehmen zu arbeiten. Das tolle ist, dass alle Mitarbeitenden ihren Teil dazu beitragen können und auf verschiedenste Kompetenzen und Formate zugreifen können wie das Innovation Board, ai-studio oder das Neuroscience Institut und viele andere Möglichkeiten. Damit gibt es hier den entsprechenden Rahmen, damit jeder seine Ideen auch weiterentwickeln kann. Deloitte bietet ein inspirierendes Arbeitsumfeld mit viel Gestaltungsspielraum. Jeder Mitarbeitende merkt, dass er gehört wird und seine Ideen zählen. Dazu kommt, dass hier wirklich ein ganz besonderer Teamspirit herrscht, wir ziehen an einem Strang. Und das nicht nur im eigenen Bereich, sondern über das gesamte Unternehmen hinweg. Das bindet mich an das Unternehmen. Denn die Frage ist nicht nur, was entscheidend ist, um bei einem Unternehmen anzufangen – sondern vielmehr was es braucht, um dort zu bleiben. Diese Frage stelle ich mir auch als Direktorin regelmäßig: Wie schaffe ich eine Atmosphäre, in der alle gerne arbeiten? Dabei zählen auch flache Hierarchien, eine offene Kommunikationskultur und ein wertschätzender Umgang untereinander. Das bedeutet mir sehr viel.

herCAREER: Was ist Dein „Warum“ für das, was Du tust? Was treibt Dich inhaltlich und persönlich an?

Susanne Schenk: Ich kann hier jeden Tag genau das tun, was ich machen möchte und was ich liebe. Ich berate aus Leidenschaft, ich schätze den Umgang mit den Kunden und die Aufgabe, Lösungen für sie zu finden. Ich arbeite gerne im Team.  In unseren Teams kommen immer andere Menschen zusammen, wir sind sehr divers und über viele verschiedene Standorte verteilt. Das begeistert mich jeden Tag aufs Neue. Übrigens: Jeder Tag ist hier anders. Das ist eine Herausforderung, ohne die ich nicht mehr arbeiten möchte!

herCAREER: In welcher Hinsicht/ in welchen Bereichen kannst Du gestalten?

Susanne Schenk: Eigentlich über die gesamte Wertschöpfungskette hinweg: vom Recruiting und der Zusammensetzung der Teams über die Entscheidung welche Produkte und Beratung wir anbieten, bis zu den Kunden und Branchen, in denen wir Schwerpunkte setzen wollen. Auch wenn ich als Direktorin vielleicht mehr Spielraum habe als andere, hat jeder Mitarbeitende bei uns die Chance, den Alltag mitzugestalten und damit auch zu entscheiden, was er oder sie den ganzen Tag macht.

herCAREER: Welche drei fachlichen Kompetenzen sollten für den Job mitgebracht werden?

Susanne Schenk: Ich finde die fachlichen Kompetenzen gar nicht so relevant wie die persönlichen Eigenschaften, denn alles andere kann man normalerweise lernen. Wichtig ist ein lösungsorientiertes und analytisches Denken sowie die Fähigkeit komplexe Sachverhalte einfach strukturieren zu können. Und: Out-of-the-Box denken. Das heißt, nicht nur eine Aufgabenstellung irgendwie abzuhaken, sondern immer zu überlegen, was den Kunden wirklich weiterbringt, jetzt und in der Zukunft. Sich mit den Problemen unserer Kunden auseinandersetzen und vorausschauend denken – wir überlegen schon bevor der Kunde anruft, was er brauchen könnte. Und – um das Berater-Vorurteil zu bedienen – natürlich sollte man eine gewisse Affinität zu PowerPoint mitbringen – aber auch das kann man lernen (lacht).

herCAREER: Welche Deiner Talente kannst Du in diesem Job besonders gut einsetzen?

Susanne Schenk: Ich kann Menschen inspirieren, ihnen einen Sinn vermitteln und eine Vision geben, wofür sie tun, was sie tun, Stichwort Purpose. Ich denke, ich kann meine Mitarbeitenden so einbinden, dass sie verstehen, warum sie eine bestimmte Aufgabe machen und warum diese von Bedeutung ist. Zudem helfen mir in der Zusammenarbeit sowohl im Team als auch mit den Kunden meine Erfahrungen und Kenntnisse im Beziehungs- und Konfliktmanagement. Wir alle sind Menschen, die unterschiedlich „ticken“. Ein wesentlicher Erfolgsfaktor für eine gute Zusammenarbeit, ist wenn man sich auf das Gegenüber entsprechend einstellt und sich mit dessen jeweiligen Zielen auseinandersetzt. Sollte das einmal nicht funktionieren, dann hilft Durchsetzungsstärke – manchmal muss man auch Kante zeigen. Last but not least sollte man keine Angst vor Herausforderungen haben, sondern sie eher als Chancen verstehen. Ich verlasse meine Komfortzone regelmäßig und habe Spaß daran. Und genau daran wachse ich, jeden Tag.

herCAREER: Bei herCAREER geht es vor allem um den fachlichen Austausch, der auf den persönlichen Erfahrungen und dem Wissen der Sparringspartner:innen aufsetzt. Zu welchen Themen kannst Du als Austauschpartnerin fungieren – in Schlagworten?

  • Purpose
  • Führung
  • Selbstbewusstsein

Zur Kontaktaufnahme bitte die, von der Interviewpartner:in angegebenen, Möglichkeiten nutzen und sich auf das Interview  bei herCAREER-Learn & Connect beziehen.

Über die Person

Susanne Schenk ist Direktorin bei Deloitte und verantwortet das Service Offering „Compliance Management System & Regulatory Compliance“. Frau Schenk verfügt über 13 Jahre Erfahrung in der Compliance-Beratung und -Prüfung in allen Kern-Compliance-Themen und Unternehmen verschiedenster Größe und Branche. Frau Schenk begleitet mit ihrem Team Kunden von der Entwicklung von Compliance-Strategien über die Implementierung von Compliance-Organisationsstrukturen, Durchführung von Compliance Risk Assessments etc. bis hin zur Optimierung und Effizienzsteigerung von Compliance-Prozessen.

Beziehen Sie sich auf das Interview der herCAREER-Community und nutzen Sie eine Möglichkeiten zur Kontaktaufnahme, die der/die Interviewpartner/in angegebenen hat. Das Angebot für ein Sparring bezieht sich auf einen lockerer Austausch. herCAREER fungiert damit als Brückenbauerin. Nehmen Sie gerne die Einladung für den Austausch an. Sie müssen dafür nichts direkt an Ihre(n) Sparringspartner/in zurückgeben, können sich aber gerne an anderer Stelle im Netzwerk mit Ihrer Expertise einbringen.