Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Jetzt das vollständige & kostenfreie Video ansehen!

Video on Demand

Wie kann das funktionieren, sich eine Stelle zu teilen, wo man doch zu zweit ist? Warum ist Vertrauen so wichtig und wie holt man eigentlich das Team, am besten sogar das ganze Unternehmen mit ins Boot? Antworten auf all diese Fragen geben Lydia Leipert und Rebecca Zöller in diesem Gespräch. Aber es wird natürlich auch besprochen, was es dazu braucht, um in ein erfolgreiches Jobsharing zu starten. Und welche Vorteile nicht nur alle Arbeitnehmer:innen, sondern auch alle Arbeitgeber:innen davon haben. Denn, ganz klar: Doppelt hält einfach besser.

Zum Buch: Geteilte Arbeit, doppelt durchstarten! So funktioniert Jobsharing

Über die Referentinnen

Lydia Leipert und Rebecca Zöller (beide Jahrgang 1980) sind das Jobsharing-Tandem Lydecca.

Lydia Leipert (Historikerin und Absolventin der Berliner Journalistenschule) und Rebecca Zöller (Germanistin und Kunsthistorikerin) haben im In- und Ausland in Print, Radio, TV und Online gearbeitet, bevor sie sich beim BR-Jugendmagazin on3-Südwild kennen und schätzen lernten. Seit 2017 arbeiten sie gemeinsam als Teamlead im Digitalbereich des Bayerischen Rundfunks. Dort sind sie mit ihrer zehnköpfigen Einheit für alle Online-Ausspielwege bei Serien, Spiel – und Dokumentarfilmen verantwortlich.

Frei nach dem Motto: ein Job, zwei Frauen, vier Kinder.

Video on Demand