Vermögen aufbauen ist kein Hexenwerk

Finanzielle Unabhängigkeit für Frauen

Jessica Schwarzer ist eine der renommiertesten Finanzjournalistinnen Deutschland. Ihre Leidenschaft für die Börse hat die gebürtige Düsseldorferin zum Beruf gemacht. Die langjährige Chefkorrespondentin und Börsenexpertin des Handelsblatts hat mehrere Bücher über die Psychologie von Anlegern und Investmentstrategien geschrieben. Die deutsche Aktienkultur ist ihr eine Herzensangelegenheit, für die sich sie auch mit Vorträgen und Seminaren stark macht.

Schon als junge Erwachsene an die Rente und vor der Hochzeit an die Scheidung denken? Klingt nicht wirklich erotisch. Muss frau den Blick wirklich auf mögliche Risiken richten, um am Ende nicht mit leeren Taschen dazustehen? Über finanzielle Unabhängigkeit und mögliche Wege dorthin diskutiert herMoney-Redaktionsleiterin Birgit Wetjen mit der Grande Dame der Frauenfinanzen, Helma Sick, der Finanzjournalistin und Buchautorin Jessica Schwarzer und der FinTech-Spezialistin Dr. Carolin Gabor. Präsentiert von herMoney GmbH.

Wie fangen Finanzneulinge an, sich mit dem Thema Geldanlage zu beschäftigen? Was sollten Sie lesen, anschauen, etc.?

Tun Sie etwas für Ihre finanzielle Bildung! Es gibt jede Menge tolle Bücher über Geldanlage. Buchen Sie Seminare. Gehen Sie auf Börsentage, informieren Sie sich, stellen Sie Fragen. Lesen Sie alles, was Ihnen in die Finger kommt. Aber: Hinterfragen Sie bitte immer die Quelle. In den überregionalen Qualitätsmedien wird etwas zurückhaltender über Finanzen berichtet, während das ein oder andere Börsen- oder Nachrichtenmagazin eher reißerisch unterwegs ist. Das gleiche gilt für Facebook-Gruppen und Blogs. Geldanlage und die eigene Vermögensplanung können übrigens sehr viel Spaß machen. Fangen Sie einfach an!

Was ist ein sinnvolles Budget, mit dem sich ein Einstieg in die Geldanlage lohnt?

Ich bin überzeugte Börsianerin und ein großer Fan von regelmäßigen Sparplänen auf Fonds oder börsengehandelte Indexfonds (ETFs). Letztere bilden beispielsweise die Entwicklung eines Indizes wie Dax oder S&P 500 eins zu eins nach. Diese Sparpläne kann man bei den meisten Onlinebrokern und Banken schon ab 25 Euro abschließen und jederzeit verändern oder aussetzen. Man spart ganz regelmäßig, kauft mehr Anteile, wenn die Kurse niedrig sind, und weniger Anteile, wenn sie hoch stehen. Wer aber einen größeren Betrag auf einmal anlegen möchte, der sollte 3000 oder besser 5000 Euro investieren. Ansonsten sind die Kosten je nach Broker oder Bank einfach zu hoch. Ich würde auch in diesem Fall Fonds oder ETFs empfehlen, um das Risiko über viele einzelne Werte zu streuen. Einzelaktien sollten Neulinge meiden, vor allem wenn sie mit geringen Summen starten. Dann hängt das Wohl und Wehe des Depots an zu wenigen Aktien oder Anleihen. Gerät ein Unternehmen in Schieflage zieht es das Depots mit in die Tiefe.

Was raten Sie Frauen, die sich für das Thema Geldanlage bislang nicht interessieren oder aber nicht wissen, ob und wie sie starten sollen?

Schritt eins ist der „Kassensturz“. Was haben Sie schon? Welche Versicherungen, welche Konten, welche Anlageprodukte? Was liegt da drauf? Wie viel Geld steht Ihnen monatlich zur Verfügung, wie hoch ist ihre Sparrate oder wie hoch könnte sie sein? Schritt zwei ist die Analyse der eigenen Situation? Welche (Spar-)Ziele haben Sie? Wie groß ist Ihre Risikoneigung? Wie lange ist Ihr Anlagehorizont? Geld, das Sie in zwei Jahren für einen Haus- oder Autokauf brauchen, gehört nicht an die Börse. Geld, das sie aber 20 oder 30 Jahre lang nicht brauchen, aber schon. Schritt drei: eine persönliche Strategie wählen, gerne auch mit Hilfe eines Experten. Ganz wichtig: Seien Sie bei der Analyse ihrer Situation ehrlich zu sich selbst. Denken Sie langfristig, bleiben Sie Ihrer Strategie treu. Und: Investieren Sie niemals in etwas, das Sie nicht verstehen!

Auf der herCAREER geht es vor allem um den fachlichen Austausch, der auf den persönlichen Erfahrungen und dem Wissen der Sparringspartnerinnen aufsetzt. Zu welchen Themen können Sie im Vorfeld / auf der Messe / im Nachgang als Austauschpartnerin fungieren – in Schlagworten?

  • Geldanlage
  • finanzielle Vorsorge
  • Vermögensaufbau

Gibt es Themen, zu denen Sie persönlich eine/n Sparringspartner/in suchen und einen fachlichen wie persönlichen Austausch weiterführen möchten? Dann benennen Sie uns Schlagworte für ihre Themen.

  • Tipps und Empfehlungen zur Selbstständigkeit als Journalistin und Moderatorin

Wie können oder möchten Sie kontaktiert werden?