Auf dem Weg zur Gründung mit einer innovativen Geschäftsidee

Erfahrungen einer Gründerin

Preisträgerin des „Gründerwettbewerb – Digitale Innovationen“ (2018) des Bundesministerium für Wirtschaft und Energie Veronika Riederle hat an der TU München BWL und Maschinenbau studiert (M.Sc. 2012), hält ein Honours Degree in Technology Management des CDTM und der Eliteakademie Bayern (2011) und hat ein Auslandssemester an der Columbia Business School in New York absolviert. Sie war mehrere Jahre in der internationalen Strategieberatung Bain & Company tätig und hat zahlreiche europäische und amerikanische Kunden bei der Konzeptionierung und Umsetzung ihrer Vertriebs-, Marketing- und Investment-Strategie unterstützt.

Die Gründerin von dem Münchener Startup Demodesk teilt ihre Erfahrungen bei der Umsetzung einer digitalen Geschäftsidee – eine innovative Screen-Sharing-Technologie für Geschäftskunden. Dabei geht es einerseits um die Planung der ersten Schritte in die Selbständigkeit, das Finden des richtigen Mitgründers und andererseits um die Sicherung der Gründungsfinanzierung. Die Session ist für angehende Gründerinnen, die aus einer Idee ein tragfähiges Geschäftsmodell entwickeln wollen und auf der Suche nach Hands-on Tipps sind, um auf mögliche Herausforderungen bei einer Gründung vorbereitet zu sein. Präsentiert von Gründerwettbewerb Digitale Innovationen c/o VDI/VDE Innovation + Technik GmbH.

Dieses MeetUp ist Teil der Karriere-MeetUps bei der herCAREER 2018, Ort und Zeitpunkt finden Sie im Programm.

Was war Ihre größte Herausforderung bei der Gründung und wie haben Sie diese bewältigt?

Die größte Herausforderung war anfangs, mit der Unsicherheit umzugehen, die eine Unternehmensgründung mit sich bringt. Es gibt so viele Dinge, die nicht klappen können und immer neue Probleme, die es zu bewältigen gibt. Zum Glück lässt sich aber dann doch (fast) alles mit gesundem Menschenverstand und Pragmatismus relativ schnell lösen.

Was ist Ihr persönlicher Top-Tipp für angehende Gründerinnen?

Mut haben, sich nicht von seinem Ziel abbringen lassen und Spaß dabei haben. Wenn man dann noch ein gutes Team hat, kommt der Rest quasi wie von alleine.

Worauf sollten Gründerinnen bei der Wahl ihres Mitgründers achten?

Am wichtigsten ist es, dass man die gleichen Werte teilt und die gleichen Vorstellungen und Erwartungen von der Unternehmensgründung hat. Man muss sich vorstellen können mehrere Jahre mit seinem Mitgründer sehr eng zusammenarbeiten zu können.

Auf der herCAREER geht es vor allem um den fachlichen Austausch, der auf den persönlichen Erfahrungen und dem Wissen der Sparringspartnerinnen aufsetzt. Zu welchen Themen können Sie im Vorfeld / auf der Messe / im Nachgang als Austauschpartnerin fungieren – in Schlagworten?

  • Unternehmensgründung
  • Frauen in Technik
  • Software
  • Work/Life Balance
  • Mitarbeiterführung
  • Kommunikation

Gibt es Themen, zu denen Sie persönlich eine/n Sparringspartner/in suchen und einen fachlichen wie persönlichen Austausch weiterführen möchten? Dann benennen Sie uns Schlagworte für ihre Themen.

  • Mitarbeiterführung
  • Marketing
  • Finanzierung

Wie können oder möchten Sie kontaktiert werden?