„Wenn Du etwas machst, dann mach es richtig – oder lass es bleiben!“

Aufstieg zur Geschäftsführerin

Irene Ramme-Dörrenberg ist Geschäftsführerin von Parmigiani Fleurier und erzählt auf der herCAREER in ihrem MeetUp „Mein Werdegang – wie Du zur Geschäftsführerin wirst“, das von der EMOTION Verlag GmbH präsentiert wird, wie sie über verschiedene Stationen – u.a. als Public Relations Manager der Marke Cartier – zur Geschäftsführerin aufgestiegen ist und gibt ihre Erfahrungen an die Teilnehmer/-innen weiter. Zu ihrer Laufbahn  und dem Aufstieg zur Geschäftsführerin haben wir sie im Vorfeld der Messe interviewt.

Wie war denn bei Ihnen der Weg an die Spitze zur Geschäftsführerin, wie kam es dazu? Wann wussten Sie, dass das der richtige Weg ist?

Der Weg meiner Ausbildung war eher steinig und in keinster Weise auf die Position einer Geschäftsführerin ausgelegt. Ich kam dahin, wo ich jetzt bin, wie die Jungfrau zum Kinde. Dass dies der richtige Weg ist, habe ich erst gemerkt, als ich meinen Job einige Monate erfolgreich und mit Freude „überlebt“ hatte.

 Was waren Ihre wichtigsten Lektionen auf diesem Weg?

  1. Lehrjahre sind keine Herrenjahre
  2. Bleibe Dir selber treu
  3. Wenn Du etwas machst, dann mach es richtig – oder lass es bleiben

Welche Ihrer Eigenschaften waren am wichtigsten, um diesen Weg zu gehen?

Am wichtigsten ist im Job gesunder Menschenverstand.

Wie wichtig ist der Lebensgefährte, sind Freunde und Bekannte? Was können die tun, um zu unterstützen?

Ohne meine Familie und meinen Mann wäre ich jetzt nicht da, wo ich bin. Sie haben mich immer in meinen Stärken unterstützt.

Wie haben Sie Unterstützer und Begleiter gefunden?

Meine Familie und die besten Freunde waren zum Glück schon an meiner Seite, bevor ich beruflich durchgestartet bin. Berufliche Unterstützer habe ich eigentlich erst, seitdem ich Geschäftsführerin bin – wenn man allerdings in einer solchen Position angekommen ist, dann muss man diese nicht mehr suchen. Sie kommen von ganz allein.

Auf der herCAREER geht es vor allem um den fachlichen Austausch, der auf den persönlichen Erfahrungen und dem Wissen der Sparringspartnerinnen aufsetzt. Zu welchen Themen können Sie im Vorfeld / auf der Messe / im Nachgang als Austauschpartnerin fungieren – in Schlagworten?

  • Luxus
  • Branding
  • Marken
  • Kommunikation
  • Förderung von jungen Talenten
  • Stärken stärken
  • Team Führung / Team Auf- und Ausbau

Wie können oder möchten Sie kontaktiert werden?

XING
LinkedIn
Facebook