„Der Sprung in die Franchise-Selbstständigkeit eignet sich für jeden, der die richtige Einstellung zur Selbstständigkeit hat.“

Manuela Vogel, Inhaberin des hairfree Instituts Ingolstadt, hat beim MeetUp „Mit hairfree zur erfolgreichen Selbstständigkeit im Franchisemarkt“ das System hairfree vorgestellt. Außerdem hat sie über ihren Weg zur Franchise-Selbstständigkeit, den Markt der Zukunft und den Erfolgsfaktor Standortwahl gesprochen.

Franchise-Selbstständigkeit

herCAREER: Für wen eignet sich denn der Sprung von der Anstellung in die Franchise-Selbständigkeit?

Vogel: Diese eignet sich für jeden, der die richtige Einstellung zur Selbständigkeit hat. Dazu zählen Punkte wie: Verantwortung übernehmen, Entscheidungen treffen, eine gewisse Mentalität zum Geldverdienen entwickeln, für Weiterentwicklungen offen sein, sich immer wieder selbst motivieren können, Durchsetzungsvermögen haben und eine gewisse Kreativität mitzubringen.

herCAREER: Was ist das Geheimnis, mit Franchise erfolgreich zu sein, was kann man dabei beachten?

Vogel: Man bekommt von Anfang an ein markterprobtes System an die Hand. Beachten sollte man allerdings, dass das vorgegebene System wie empfohlen umgesetzt wird, um erfolgreich zu sein.

herCAREER: Wie geht man mit Zweifeln und Ängsten um – gerade am Anfang?

Vogel: Man kann sich mit anderen Franchisepartnern und auch dem Franchisegeber über Erfahrungen austauschen und bei bereits bestehenden Betrieben Praxiserfahrungen sammeln.

herCAREER: Was sind die Vorteile der Partnerschaft mit hairfree? Wie funktioniert das Netzwerk bei hairfree?

Vogel: Zu den wesentlichen Vorteilen zählen unter anderem, dass für jede unternehmerische Schnittstelle im System Praxisschulungen angeboten werden, dazu gehören Personalführung, Umgang mit dem CRM-System oder Kundenakquise. Außerdem gibt es auch nach der Eröffnungsprojektbetreuung das ganze Jahr über laufende Franchisepartnerbetreuung. Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Unterstützung hinsichtlich der Technik sowie die Unterstützung des Marktauftrittes.

Über die Person

Fünf Jahre lang habe ich ein hairfree Institut als Mitarbeiterin geleitet. Dann war die Zeit reif und ich habe mich entschieden, mich mit einem eigenen hairfree Institut selbstständig zu machen. Das war natürlich zuerst eine große Herausforderung. Darüber und über die Erfahrungen, die ich gemacht habe, stehe ich gerne zum persönlichen Austausch zur Verfügung.