„Durch unsere Sozialisierung denken wir Frauen oft, Finanzen seien Männersache – sowohl die privaten als auch die Business-Finanzen.“

Natascha Wegelin, Gründerin des WG-Portals wg-suche.de und Betreiberin des größten Finanzblogs für Frauen „Madame Moneypenny“, war auf der herCAREER gleich mit zwei MeetUps vertreten. Im ersten MeetUp „Vermögen ist weiblich! So hast du deine Finanzen voll im Griff, sorgst gezielt vor und lässt dein Geld für dich arbeiten.“ erklärte sie die Grundlagen der Finanzplanung, die absoluten Basics über Börse und ETFs und wie man Investments zur Altersvorsorge in Eigenregie verwaltet und zeigte den Besucher/-innen so, wie sie ihre Finanzplanung selbst in die Hand nehmen können. Das MeetUp wurde präsentiert von Madame Moneypenny GmbH. Im zweiten MeetUp „Wie du ein Unternehmen als strategischen Investor für dein Start-Up gewinnst“, das von der eleven55 GmbH präsentiert wurde, erzählte sie vom Teilverkauf ihres StartUps wg-suche.de an ImmobilienScout24 und wann es für ein Start-up Sinn macht, sich einen Corporate Investor ins Boot zu holen.

Natascha Wegelin Madame Moneypenny Finanzen

herCAREER: Ob es um das eigene Geld geht oder um Investorengewinnung: Tun sich Frauen schwerer mit Finanzen?

Wegelin: Durch unsere Sozialisierung denken wir Frauen oft, Finanzen seien Männersache – sowohl die privaten als auch die Business-Finanzen. Zwar wissen die meisten Frauen, dass sie keine ausreichende Rente vom Staat bekommen werden und auch, dass sie etwas tun müssen, um nicht in Altersarmut zu enden. Aber viele machen sie darüber keine Gedanken, aus Angst vor dem vermeintlich riesigen Thema und sicherlich auch ein wenig aus Bequemlichkeit – gerade, wenn es einen Mann gibt, der sich um die gemeinsamen Finanzen kümmert. Was die Frauen wiederum in eine gefährliche Abhängigkeitssituation befördert. Wir Frauen sollten einfach aufhören uns bei diesem essenziellen Thema hinter den Männern zu verstecken und es aus der Hand zu geben. Männern sind ja nicht besser im Umgang mit Geld als wir. Im Gegenteil: Etliche Studien belegen, dass Frauen die besseren Anlegerinnen sind. Also raus aus der Komfortzone und einfach mal ein, zwei Bücher oder Blogs lesen. In Wirklichkeit ist das Thema nämlich gar nicht so kompliziert. Und Männer ja schließlich auch nicht intelligenter als wir.

herCAREER: Sie sind sehr umtriebig. Was gibt Ihnen Inspiration?

Wegelin: Ich bin eine gute Zuhörerin. Ich höre meinem Umfeld zu und komme so ständig auf neue Ideen. Denn immer, wenn jemand über etwas klagt, deutet dies auf eine fehlende Lösung hin. Und fehlende Lösungen sind Geschäftsideen. Außerdem lese ich sehr viel, um mich ständig weiterzuentwickeln und besser zu werden. Als introvertierter Mensch brauche ich vor allem Ruhe, um die Akkus wieder aufzuladen. Aber ich benötige auch Produktivität. Wenn ich nicht produktiv bin, bekomme ich ziemlich schlechte Laune. Und natürlich beflügeln mich Erfolge: Wenn ich eine Email von einer Teilnehmerin meiner Seminare bekomme, in der sie über ihre „finanzielle Transformation“ berichtet, verleiht mir das regelrecht Flügel.

herCAREER: Wie wichtig ist ein Netzwerk? Wie haben Sie Ihres aufgebaut?

Wegelin: Ich muss zugeben, den Aufbau eines Netzwerkes viel zu lange vernachlässigt zu haben. Ich dachte immer, dass ich das nicht brauche und bin ohnehin nicht der Typ, der auf Netzwerkveranstaltungen Smalltalk hält und mit Visitenkarten um sich schmeißt. Heute weiß ich, dass man das gar nicht muss. Man kann auch netzwerken ohne auf Veranstaltungen rumzuspringen, zum Beispiel per E-Mail. Durch meine Kontakte ist mein Leben leichter geworden, ich komme schneller ans Ziel. Ich glaube gar nicht, dass man unbedingt ein riesiges Netzwerk aufbauen muss. Es reicht vollkommen aus, ein paar Leute zu kennen, die dieses riesige Netzwerk haben. So mache ich es jedenfalls: Ich habe zwei oder drei Menschen in meinem Umfeld, die mir Kontakte zu allen möglichen Menschen herstellen können, die ich brauche.

herCAREER: Auf der herCAREER geht es vor allem um den fachlichen Austausch, der auf den persönlichen Erfahrungen und dem Wissen der Sparringspartnerinnen aufsetzt. Zu welchen Themen können Sie im Vorfeld / auf der Messe / im Nachgang als Austauschpartnerin fungieren – in Schlagworten?

  • Gründen
  • Start-up
  • Finanzierung
  • Produktmanagement
  • Bloggen

herCAREER: Gibt es Themen, zu denen Sie persönlich eine/n Sparringspartner/in suchen und einen fachlichen wie persönlichen Austausch weiterführen möchten? Dann benennen Sie uns Schlagworte für ihre Themen.

  • Performance Marketing
  • Content Marketing
  • persönliche PR
  • Speaker

herCAREER: Wie können oder möchten Sie kontaktiert werden?

Über die Person

Natascha Wegelin, Gründerin des WG-Portals wg-suche.de und Betreiberin des größten Finanzblogs für Frauen „Madame Moneypenny“, war auf der herCAREER gleich mit zwei MeetUps vertreten.