Christina Burkhardt hat vor vier Jahren zusammen mit ihrem Mann die Shiftschool gegründet, eine Akademie für digitale Transformation. Im MeetUp erzählt sie, wie man mit dem eigenen Mann, drei Kindern und als „analoge“ Frau erfolgreich ein Start-up für Digitalisierung gründet und welche Learnings sie aus den letzten 4 Jahren gezogen hat.

„Ausprobieren halte ich für extrem wichtig.“

herCAREER: Welche Skills raten Sie „analogen“ Frauen, sich auf jeden Fall anzueignen, wenn sie in einen technischen oder digitalen Job einsteigen wollen?

Burkhardt: Ich glaube nicht, dass es eine Art Skill-Checkliste gibt, die ich einfach abhaken muss, und dann wird das schon mit dem technischen oder digitalen Job. Dazu sind die Anforderungen viel zu unterschiedlich und natürlich variieren auch die Stärken jeder und jedes einzelnen sehr. Für mich kommt es vor allem auf Offenheit und Interesse an neuen Themen, die Bereitschaft, mich in Fragestellungen reinzudenken und neue Dinge einfach mal auszuprobieren an – egal, wohin ich mich entwickeln will, z. B. von „analog“ zu „digital“. Gerade das „Ausprobieren“ halte ich für extrem wichtig. Hinzu kommt der Mut, um Rat und Hilfe zu fragen, und das Vertrauen in sich selbst. Am Anfang wird sicher vieles neu, unbekannt und voller böhmischer Dörfer sein. Aber man darf nie vergessen, dass es allen anderen auch mal so gegangen ist, als sie sich in neue Bereiche eingearbeitet haben.

herCAREER: Wenn Sie heute nochmal neu gründen würden, was wäre die eine Sache, die Sie heute anders machen würden?

Burkhardt: Ich würde von Anfang an viel mehr an den wirklich wichtigen/strategischen Themen arbeiten. Dazu gehört für mich vor allem auch, viel früher und häufiger NEIN zu sagen – was voraussetzt, dass man bereits reflektiert hat, was wirklich wichtig ist und mich und mein Unternehmen langfristig weiterbringt. Allzu oft „verliert“ man sich nämlich im Tagesgeschäft und organisatorischen Dingen, gerade am Anfang, wenn man noch keine Mitarbeiter hat, die Aufgaben übernehmen können.

herCAREER: Was war die größte Herausforderung beim Gründen mit Familie und was das größte Learning?

Burkhardt: Die größte Herausforderung für mich persönlich war sicherlich, den Fokus zu behalten und nicht immer gedanklich zwischen allen meinen Rollen und Aufgaben hin- und herzuspringen. Und das ist bis heute eine meiner größten Herausforderungen geblieben: wirklich an einem Thema fokussiert zu arbeiten und alles andere auszublenden. Das bedeutet, z. B. zu Hause tatsächlich den Fokus auf die Kinder und das Private zu haben und mit meinem Mann, mit dem ich das Unternehmen zusammen gegründet habe, nicht auch noch beim Abendessen Geschäftliches zu diskutieren. Eines meiner größten Learnings war sicherlich, loszulassen, Aufgaben und Verantwortung – sowohl im Unternehmen als auch daheim – abzugeben und kein schlechtes Gewissen nach allen Seiten zu haben.

herCAREER: Auf der herCAREER geht es vor allem um den fachlichen Austausch, der auf den persönlichen Erfahrungen und dem Wissen der Sparringspartnerinnen aufsetzt. Zu welchen Themen können Sie im Vorfeld / auf der Messe / im Nachgang als Austauschpartnerin fungieren – in Schlagworten?

  • Education
  • Gründung
  • Digital Transformation

herCAREER: Gibt es Themen, zu denen Sie persönlich eine/n Sparringspartner/in suchen und einen fachlichen wie persönlichen Austausch weiterführen möchten? Dann benennen Sie uns Schlagworte für ihre Themen.

  • Diversity
  • Education

herCAREER: Wie können oder möchten Sie kontaktiert werden?

Über die Person

Christina hat International Business studiert und international in diversen Positionen im Marketing und als persönliche Assistentin des Vorstands gearbeitet. Als Mama von drei Kindern liegt ihr das Thema (digitale) Bildung sehr am Herzen. Sie engagiert sich zudem für mehr Gründerinnen in Deutschland und setzt sich als Mitglied in den Netzwerken „Global Digital Women“, „PANDA“ und „Digital Media Women“ für die Sichtbarkeit von Frauen in der Digitalwirtschaft ein. Anfang 2019 wurde sie für ihr Engagement mit dem Inspiring Fifty Award ausgezeichnet.

Dieses MeetUp wird präsentiert von aenne-magazin und ist Teil der Karriere-MeetUps bei der herCAREER 2019, Ort und Zeitpunkt finden Sie im Programm.