Tipps und Tricks für Selbstständige und diejenigen, die es werden wollen

Über die häufigsten Fragen und nützliche Tipps für Solo-Selbstständige

Agnes Kottmann, Autorin, Vertreterin der Freiberufler*innen und Selbstständigen bei ver.di München & Region

„Mediafon“ ist ein Beratungsservice für über 30.000 Solo-Selbstständige, die in der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) organisiert sind. Die ehrenamtlich engagierten Kolleg*innen wissen aus ihrer Praxis genau, welche Fragen unter den Nägeln brennen: Wie viel Honorar kann ich verlangen? Was muss ich beim Vertragsabschluss beachten? Was tun, wenn ich krank werde? Oder das Geld nicht kommt? Tipps und Tricks für Selbstständige und diejenigen, die es werden wollen, liefert Agnes Kottmann.

Dieses MeetUp ist Teil der Karriere-MeetUps bei der herCAREER 2018, Ort und Zeitpunkt finden Sie im Programm.

Welches sind die 3 am häufigsten gestellten Fragen von Solopreneurinnen?

  • Wie viel Honorar kann ich verlangen, gibt es Orientierungen, Empfehlungen oder verbindliche Vorgaben?
  • Muss ich mich sozialversichern und wie mache ich das (am günstigsten)?
  • Was kann ich tun, wenn Auftraggeber nicht zahlen bzw. Geld oder Aufträge nicht reinkommen

Wie kann ein Netzwerk bzw. ein Beratungsservice wie „Mediafon“ Selbständige bei der Bewältigung ihrer Herausforderungen helfen?

Mediafon ist ein Netz von ver.di-Beratern aus der beruflichen Praxis, die auch aufgrund ihrer Mediafon-Tätigkeit immer mehr Einblicke gewinnen und umso besser beraten können. Auch so ist ein (indirekter) Austausch in der meist zersplitterten und einzelkämpferischen Solo-Selbstständigen-Szene möglich und man/frau kann gegenseitig von Erfahrungen anderer profitieren.

Was ist Ihr wichtigster Rat für Solo-Selbständige, wenn sie noch ganz am Anfang stehen?

Sich ernsthaft zu prüfen, ob man/frau genug Energie und Leidenschaft für die jeweilige Tätigkeit aufbringt, um ggf. auch Anlaufschwierigkeiten oder Durststrecken zwischendurch zu überwinden. Außerdem muss man/frau sich selbst organisieren, strukturieren und disziplinieren können. UND: Akquise! Networking! Selbstbewusstsein!  Unfreiwillige „NOT“-Freie und Selbstständige mangels Alternative (fester Job) sollten sich ggf. oben genannte Fertigkeiten und Fähigkeiten „draufschaffen“ oder sich besser bewerben, bewerben, bewerben bzw. sich beruflich umorientieren, umschulen, weiterqualifizieren.