Über 25 Jahre Erfahrung in der Verlagsbranche mit den Schwerpunkten Kinderbuch, Geschenkbuch, Belletristik und Sachbuch … Wie entstehen Bücher? Wie schreibe ich ein Buch? Wie begeistere ich einen Verlag für meinen Text? Was verdiene ich? Katharina Braun und Rebecca Roscher geben praktische Hinweise und Ideen, wie Sie Ihr Manuskript beim richtigen Verlag veröffentlichen.

„Übung macht den Meister!“

herCAREER: Ich habe eine Idee und möchte daraus ein Buch schreiben: Was ist der allererste Schritt, den ich machen muss, um am Ende ein veröffentlichtes Buch zu haben?

Roscher: An erster Stelle nach der Idee steht natürlich das Schreiben selbst. Und wie bei vielen Tätigkeiten gilt auch hier: Übung macht den Meister!
Und dann lohnen sich folgende Überlegungen für die Buchidee:
Was ist das Thema? Welchem Genre lässt sich meine Buchidee oder mein Text zuordnen? Wer ist die Zielgruppe für mein Buch? Mit welchen anderen Büchern lässt sich mein Buch/mein Manuskript vergleichen? In welchen Verlagen sind vergleichbare Bücher erschienen? Diese dann zuerst kontaktieren …
Die meisten Verlage haben auf ihren Internetseiten hilfreiche Hinweise zur Einsendung von Manuskripten: etwa, an welchen Genres sie interessiert sind und was bei der Einsendung zu beachten ist. Die meisten Verlage erwarten keinen vollständigen Text, aber ein Exposé und ein bis zwei Probekapitel.
Zu einem guten Exposé gehört eine Inhaltsangabe sowie Informationen zu Thema, Genre, Zielgruppe, ggf. Reihe oder Einzelband, geplantem Umfang und in welchem Stadium der Text sich befindet bzw. wann er fertig sein soll.

herCAREER: Was ist Ihr Tipp an jeden Autor, dessen Abstract einfach nicht bei den Verlagen ankommt und für den Aufgeben keine Alternative ist?

Roscher: Erstens natürlich: Nicht aufzugeben!
Es hilft auf jeden Fall, sich (kritische) Testleser zu besorgen, also Leser, die ehrliches Feedback geben, die „von außen“ beurteilen, ob eine Geschichte funktioniert und ob sie verständlich ist. Tipp: Die eigenen Familienmitglieder sind meistens nicht die besten Testleser – eher Freunde, die einem auch in anderen Lebenssituationen auf gute Art „die Meinung sagen“ können.
Und dann gibt es Möglichkeiten, die Chancen auf eine Veröffentlichung zu erhöhen. Zum Beispiel mit Veröffentlichung in Zeitungen, Magazinen und (Literatur-)Zeitschriften und/oder einer erfolgreichen Teilnahme an (Nachwuchs-)Wettbewerben, Preisen, Stipendien etc. In der Belletristik etwa ist der jährlich stattfindende „Open Mike“ für die professionellen Talentsucher der Buchbranche eine Pflichtveranstaltung; in der Sparte Kinderbuch sind für die Verlage beispielsweise Stipendiaten der Akademie für Kindermedien interessant.
Empfehlenswert kann es auch sein, sich durch eine Literaturagentur vertreten zu lassen. Professionelle und seriöse Agenturen übernehmen gegen Provision die Vermittlung an Verlage, kümmern sich um Vertrags- und Abrechnungsfragen etc. und sind hilfreiche Ansprechpartner.
Ein weiterer Tipp ist der Austausch mit anderen Autorinnen und Autoren. Im Internet zum Beispiel auf Montesegur, einem Diskussionsforum von und für Schriftsteller. Montsegur bietet auch eine Ausbildung für Autorinnen und Autoren mit professionellem Anspruch sowie ein Mentorenprogramm an.

herCAREER: Was macht ein gutes Manuskript für Sie aus?

Roscher: Als private Leserin liebe ich Geschichten, die mich überraschen, die spannend sind und die einen eigenen Ton haben.
Als kaufmännische Leiterin des Kinder- und Geschenkbuchverlages arsEdition schätze ich verkäufliche und erfolgversprechende Manuskripte und Konzepte, die in unser Profil und unser Verlagsprogramm passen. Innovative Ausstattungsvarianten, plakative Illustrationsstile, ein überzeugendes Preis-Leistungs-Verhältnis sowie die geprüfte Qualität der Bücher sind bezeichnend für den Erfolg unserer Pappbilderbücher. Unser Bilderbuchprogramm beinhaltet ausgefallene Publikationen mit besonderer Note und pädagogisch wertvolle Themen aus dem Kleinkindalltag. Für spannende Unterhaltung steht unsere Kinderliteratur, in denen das Abenteuer, viel Humor und kleine wie große Helden zu Hause sind. Die Kinderbeschäftigung bietet Spiel, Spaß und Kreatives für jedermann in höchster Qualität. Auch das Kindersachbuchprogramm zeichnet sich durch Facettenreichtum aus – vom humorvollen Genre über das Skurrile: Rekordverdächtiges, die Welt des Fußballs sowie das ernste Buch sind hier dabei. Unsere erfolgreichen Geschenkbücher und Kalender sind so vielseitig wie die Anlässe des Lebens. Ob poetisch, humorig oder liebevoll, Freude schenken spielt bei uns die wichtigste Rolle – so findet jeder für jeden Anlass das richtige Geschenk – 365 Tage im Jahr.

herCAREER: Auf der herCAREER geht es vor allem um den fachlichen Austausch, der auf den persönlichen Erfahrungen und dem Wissen der Sparringspartnerinnen aufsetzt. Zu welchen Themen können Sie im Vorfeld / auf der Messe / im Nachgang als Austauschpartnerin fungieren – in Schlagworten?

  • Führung
  • Verlag/Medien
  • Kinder- und Jugendmedien
  • Meditation
  • Achtsamkeit im Beruf und im Alltag

herCAREER: Gibt es Themen, zu denen Sie persönlich eine/n Sparringspartner/in suchen und einen fachlichen wie persönlichen Austausch weiterführen möchten? Dann benennen Sie uns Schlagworte für ihre Themen.

  • Führung
  • Verlag/Medien
  • Kinder- und Jugendmedien
  • Meditation
  • Achtsamkeit im Beruf und im Alltag

herCAREER: Wie können oder möchten Sie kontaktiert werden?

Über die Person

Rebecca Roscher, seit 2018 kaufmännische Leiterin bei arsEdition, bringt Erfahrung von Ullstein, Piper, Elsevier und aus den Bereichen Marketing, Vertrieb, Herstellung und Finanzen mit.

Dieses MeetUp ist Teil der Karriere-MeetUps bei der herCAREER 2019, Ort und Zeitpunkt finden Sie im Programm.