Je größer das Unternehmen, desto rosiger die Aussichten auf eine erfolgreiche Berufslaufbahn und individuelle Entwicklung. Oder? Nur wenige ziehen dabei mittelständische Unternehmen in Betracht, aus ganz verschiedenen Gründen. Kaum eine(r) kennt den Begriff der Hidden Champions oder weiß, dass der deutsche Mittelstand weltweit einmalig und vor allem ziemlich erfolgreich ist. In ihrer ganz persönlichen Geschichte teilt Helén ihre Erfahrungen, die sie beim Wechsel vom Konzernleben zum digitalen Mittelstand gemacht hat, sowie die damit verbundenen Veränderungen und gibt Tipps.

„Großkonzerne sind häufig bereits bestens organisiert und haben meist gigantische Strukturen.“

herCAREER: Was war für Sie der größte merkliche Unterschied zwischen der Arbeit im Großkonzern und dann im digitalen Mittelstand?

Orgis: Was mich sofort beeindruckt hat, war die enorme Tragweite, die das Engagement eines Einzelnen haben kann. Großkonzerne sind häufig streng durchorganisiert und haben gigantische Strukturen. Siloübergreifende Projekte funktionieren da meist nur in agilen Teams. Mittelständische Tech-Unternehmen haben die Notwendigkeit der Transformation längst erkannt. Bei PTC reizen mich nicht nur die innovativen Technologien, sondern die überall spürbare Offenheit für Veränderung und der dazugehörige Rückenwind, die Ideen auch wirklich umzusetzen – über den eigenen Fachbereich hinaus. So kann jede(r) zum Gestalter werden.

herCAREER: Warum sollten Frauen sich auf jeden Fall auch für mittelständische Unternehmen interessieren?

Orgis: Mittelständler müssen im Werben um Fach- und Führungskräfte deutlich flexibler und kreativer sein als bekannte Marken und Konzerne mit gut aufgestellter Recruiting-Maschinerie. Bei PTC durfte ich noch vor Vertragsunterschrift das Team und den Bereich genauer kennen lernen. In Lebensläufen wird dabei häufiger nach möglichen Potenzialen als nach dem perfekten Werdegang gesucht. Was viele nicht wissen, ist, dass der Mittelstand im weltweiten Vergleich am flexibelsten bei der Gestaltung von Arbeitszeiten und -orten ist. Ich habe zudem die Erfahrung gemacht, dass der Aufstieg im Mittelstand deutlich schneller als im Großkonzern gelingen kann. Laut einer aktuellen Ernst & Young-Umfrage ist der Anteil von Frauen in Führungspositionen im Mittelstand sogar höher als in Großunternehmen.

herCAREER: Haben Sie einen Tipp für Frauen, die sich fürs Arbeiten im digitalen Umfeld interessieren, aber nicht genau wissen, wonach sie suchen? Wo fangen sie am besten an?

Orgis: Die Digitalisierung erschließt fortlaufend neue spannende Aufgabenbereiche. Ich erlebe sehr stark, dass sich klassische Berufe, wie die eines Vertriebs- oder Marketing-Managers, in die unterschiedlichsten Richtungen weiterentwickeln. Wo früher Spezialwissen der Schlüssel war, werden in den kommenden Jahren horizontales Know-how und Cross-Over-Qualifikationen immer wichtiger. Auf Netzwerkveranstaltungen und Messen, wie der herCAREER, können sich Frauen daher inspirieren lassen und Vorbilder im digitalen Umfeld direkt ansprechen und kennen lernen. Ich ermutige Frauen zudem, sich über die Vorteile von Job Swaps, Minternships und Schnuppertagen zu informieren und ihre Möglichkeiten in der Arbeitswelt durch konkrete Erfahrungen und Einblicke zu erschließen. Die Webseite von Jobswapper.de bietet hier erste Anlaufpunkte.

herCAREER: Auf der herCAREER geht es vor allem um den fachlichen Austausch, der auf den persönlichen Erfahrungen und dem Wissen der Sparringspartnerinnen aufsetzt. Zu welchen Themen können Sie im Vorfeld / auf der Messe / im Nachgang als Austauschpartnerin fungieren – in Schlagworten?

  • Minternships/Job
  • Swapping/Shadowing
  • Woman in Tech
  • Emerging Technologies (IoT, AR/VR/XR, KI)
  • Zukunftsnarrative
  • Digital Mindset
  • New Leadership
  • Growth Mindset
  • Self-Value & Employability

herCAREER: Gibt es Themen, zu denen Sie persönlich eine/n Sparringspartner/in suchen und einen fachlichen wie persönlichen Austausch weiterführen möchten? Dann benennen Sie uns Schlagworte für ihre Themen.

  • Change Management (Wandelmüdigkeit, Agilwashing)

Wie können oder möchten Sie kontaktiert werden?

Über die Person

Helen ist eine erfahrene Digital Marketing Expertin, Leadership-Futuristin und leidenschaftliche Netzwerkerin. Sie hat einen Master-Abschluss in Corporate Communication und einen Bachelor mit Auszeichnung von der Northumbria University. Ihre Leidenschaft für neueste Technologietrends und Innovationen geht auf ihre frühe Karriere zurück, wo sie bereits im Alter von 25 Jahren ein interdisziplinäres Transformationsprojekt bei einer der weltweit größten Versicherungsgesellschaften verantwortete.
In ihrer Funktion als Innovation & Awareness Marketing Manager für Emerging Technologies bei PTC verantwortet sie die regionale Marketingstrategie für PTC‘s IoT- und AR-Lösungen in Zentraleuropa, interne Marketinginnovationen und externe Awareness-Programme. Sie engagiert sich aktiv für mehr Frauen in der Technologiebranche und ist Gründerin der Business Austausch-Plattform JobSwapper und der Initiative Zukunftsnarrative. Seit Februar 2019 ist sie Mitglied der Bitkom-Arbeitskreise für New Work und Women in Tech.
Helen’s Mission ist jeder Person und Organisation dabei zu helfen von den neuen Technologien zu profitieren, individuelle digitale Kompetenzen aufzubauen und dadurch Zugang zur intelligenten, vernetzten Welt von morgen zu erhalten.

Dieses MeetUp ist Teil der Karriere-MeetUps bei der herCAREER 2019, Ort und Zeitpunkt finden Sie im Programm.