Personal Branding mit Social Media

Wie du mit Social Media deine Sichtbarkeit erhöhst, dein Netzwerk vergrößerst und dich einzigartig positionierst

Bettina Buhr ist ein Personal Branding Consultant für Frauen. Sie unterstützt Frauen, ihren einzigartigen Wert zu bestimmen und sich als Top-Expertin oder Führungskraft zu positionieren. Sie zeigt ihnen, wie sie ihre Erfahrung und Expertise wirkungsvoll kommunizieren, wie sie sich ein Netzwerk strategisch aufbauen und Mentoren finden, die sie wirklich unterstützen, um sich selbst hochwertige Karrieremöglichkeiten zu eröffnen.

Beschreibung: Social Media gibt jedem von uns eine Stimme und die Möglichkeit uns mit Menschen auf der ganzen Welt unabhängig von ihrem Status zu verbinden. Wer sein Netzwerk strategisch aufbaut und seine Stimme nutzt, um sich einzigartig und unvergesslich zu positionieren, wird bald mehr Karrierechancen für sich eröffnen. Präsentiert von Bettina Buhr Personal Branding Consultant.

Dieses Training ist Teil der LiveTrainingCenter bei der herCAREER 2018, Ort und Zeitpunkt finden Sie im Programm.

Wie erstellt man sich seine eigenen Personal Brand? Was sind die ersten 2-3 Schritte?

Personal Branding ist eine langfristige Strategie, um sich als Experte oder Führungskraft zu positionieren und Vertrauen in die eigene Person aufzubauen. Personal Brands funktionieren auf dem Prinzip des Attraction Marketings, dass heißt, wir ziehen eine bestimmte Gruppe von Menschen mit unserem Auftreten, Gedanken und Taten an, die mehr über uns erfahren wollen und unserer Entwicklung online oder offline folgen wollen. Karrierechancen entstehen dadurch, dass andere uns schon lange bevor die eigentliche Chance ensteht, kennen und darin vertrauen, mit uns die richtige Entscheidung für die Besetzung einer Stelle zu treffen. Je mehr wir anderen also eine Möglichkeit geben uns als Mensch kennenzulernen und unseren Wert klar und konstant kommunizieren, werden wir neue Karrierechancen wie magisch anziehen.

Der erste Schritt eine persönliche Marke aufzubauen, ist sich selbst und seine einzigartigen Qualitäten gut zu kennen, zu wissen, was einen antreibt, wofür man steht, und welche relevanten Ergebnisse man bisher für ein Unternehmen oder andere erzielt hat. In dieser Phase geht es nur darum den eigenen Wert für ein Unternehmen und andere zu bestimmen. Ich habe erlebt, dass diejenigen die sich wirklich klar werden über ihren Wert, diesen anschließend mit ungeahntem Selbstvertrauen kommunizieren zu können.

Die zweite Phase legt den Grundstein für spätere Karrierechancen. Dazu gehört sich von Anfang an sein Netzwerk strategisch auf Basis der Karriereziele aufzubauen, intern und extern Mentoren zu finden, auch wenn man nicht in einem Förder- oder Mentorenprogram ist, und relevante und strategisch wichtige Ergebnisse für ein Unternehmen zu erzielen, dabei spielt das tägliche Positionieren durch Auftreten und Kommunikation eine entscheidende Rolle.

In der dritten Phase geht es darum die Sichtbarkeit deutlich zu erhöhen und damit verbunden den eigenen Wert konstant und kontinuierlich zu kommunizieren sowohl unternehmensintern, wie beispielsweise in Meetings, unternehmensinternen Netzwerken und Medien, als auch extern. Extern sind der Sichtbarkeit keine Grenzen gesetzt. Hier kann man sich in relevanten online und offline Netzwerken engagieren, sich in Social Media für ein bestimmtes Thema einsetzen und seine Erfahrungen teilen, selbst zum Mentor werden und als Speaker andere durch die eigene Geschichte inspirieren und so den gesellschaftlichen Wandel mit vorantreiben.

Das wichtigste an einer persönlichen Marke ist, alle Phasen wirklich zu durchlaufen. Denn nur wer seinen eigenen Wert genau kennt, relevante Ergebnisse erzielt, sich sinnvoll vernetzt und dann mutig seine Sichtbarkeit vergrößert, wird seine Karrierechancen wesentlich erhöhen.

Wie finde ich die richtigen Kanäle, die für mich relevant sind?

Die richtigen Kanäle zu finden hängt ganz von den individuellen Karrierezielen ab, wofür man sich positionieren will und auf welche Art man gerne kommuniziert. Travelblogger, die gerne fotografieren, setzen am besten in Instagram und Pinterest ihren Ausgangspunkt. Wer sich für internationale Trends zu allen corporate und persönlichen Entwicklungsthemen interessiert und sich in der corporate Welt positionieren will, ist derzeit am besten in LinkedIn aufgehoben. Facebook ist einer der wichtigsten Startpunkte für Solopreneure und Onlinepreneure und alle diejenigen, die gerne in long-story posts und Live-Videos ihre Geschichte und Erfahrungen teilen. Video und Audio sind die Formate der Zukunft, weshalb inzwischen mehr Plattformen dieses Format integrieren. Es kommt wirklich auf die individuellen Karriere- oder Businessziele an und in welcher Form man gerne kommuniziert, um den für sich passenden Social Media Mix zu finden.

Welchen Rat geben Sie Frauen, wie sie ihre Personal Brand smart zur richtigen Positionierung nutzen können?

Social Media und andere online Auftritte, wie Blogs sind eine wichtige Quelle für sich selbst eine Referenz zu schaffen, einer Zielgruppe die Chance zu geben uns und unseren Wert für ein Unternehmen kennenzulernen. Je nach Studie schauen sich bis zu 85% der Recruiter die Social Media Auftritte von potentiellen Bewerbern an, um eine Person schon vor einem Interview kennenzulernen.

Aber auch wer sich intern weiterentwickeln möchte, sollte den Wirkungsgrad von Social Media für sich nicht unterschätzen. Den Mut zu haben sich auch online als Experte zu positionieren, strahlt wertsteigernd auf die eigene Person, aber auch den Arbeitgeber aus und kann gerade Frauen dabei helfen höherwertige Positionen angeboten zu bekommen und ein höheres Gehalt zu verhandeln.

Was Social Media betrifft so empfehle ich, basierend auf den Karrierezielen mit einer relevanten Plattform zu beginnen, sich dort mit einer konkreten Content Strategie zu positionieren und diese mit Storytelling in verschiedenen Formaten wie Video und schriftlichen Posts umzusetzen. Mit der Zeit kann man weitere Kanäle dazu nehmen um unterschiedliche Facetten von sich stärker herauszuarbeiten. Manche Kanäle nutze ich beispielsweise nur dazu um mögliche Profilbesucher weiterzuleiten auf meine Webseite oder zu anderen Social-Media-Kanälen, auf denen ich aktiv bin. Generell gilt, man sollte sich nicht von Followerzahlen blenden lassen. Ein strategisches und aktives Netzwerk ist mehr Wert als ein großes inaktives.

Auf der herCAREER geht es vor allem um den fachlichen Austausch, der auf den persönlichen Erfahrungen und dem Wissen der Sparringspartnerinnen aufsetzt. Zu welchen Themen können Sie im Vorfeld / auf der Messe / im Nachgang als Austauschpartnerin fungieren – in Schlagworten?

  • Personal Branding im Job
  • Leadership Branding#
  • Personal Branding unternehmensintern
  • Aufbau einer Personal Brand in Social Media
  • Personal Branding für Business Owner
  • Coaching Englisch oder Deutsch

Gibt es Themen, zu denen Sie persönlich eine/n Sparringspartner/in suchen und einen fachlichen wie persönlichen Austausch weiterführen möchten? Dann benennen Sie uns Schlagworte für ihre Themen.

  • Suche Coaches die, sich auf Leadership Skills für Frauen (Einsteiger und Advanced) spezialisieren für evtl. Kooperation.

Wie können oder möchten Sie kontaktiert werden?