Bahlsen erfand 1891 das industriell hergestellte Gebäck und das Wort „Keks“ gleich dazu. Beides ist seither in aller Munde. In einer Zeit tiefgreifender Veränderungen macht sich eines der bekanntesten deutschen Familienunternehmen auf die Suche nach seiner Identität, nach dem, was das Unternehmen einzigartig macht und es fit macht für einen Generationswechsel und für die Herausforderungen der Zukunft.

„Unternehmen sind dann erfolgreich, wenn sie sich als lernende Organisationen begreifen.“

herCAREER: Was ist die größte Herausforderung bei der Transformation eines Traditionsunternehmens wie Bahlsen?

Menschen sind die größte Herausforderung – und zugleich der entscheidende Erfolgsfaktor. Unternehmen sind dann erfolgreich, wenn sie sich als lernende Organisationen begreifen. Das erfordert, dass wir miteinander viel im Dialog sind – über Hierarchieebenen und Organisationseinheiten hinweg. Haben wir das gleiche Bild, wo wir hinwollen und was wir erreichen können? Können wir angstfrei auch über Fehler sprechen und gemeinsam daraus lernen? Wie geben wir jeder Mitarbeiterin und jedem Mitarbeiter den nötigen Freiraum, damit jeder sein Potential entfalten, sich einbringen und mitgestalten kann? Wir bei Bahlsen haben das in unseren Werten Neugier, Mut und Rückhalt zusammengefasst. Gleichzeitig haben wir diese Werte nicht für die Transformation neu erfinden müssen – im Gegenteil, sie stecken tief in der DNA unseres Unternehmens.

herCAREER: Welche Learnings waren in diesem Prozess für Sie bisher die relevantesten?

Obwohl wir auf einer starken Basis aufbauen können, ist die Veränderung der Unternehmenskultur ein hartes Stück Arbeit. Implizites Wissen hilft hier nicht weiter, genauso wenig, wie es mit ein paar Plakaten oder kernigen Slogans getan ist. Es geht darum, gerade auch als Führungskraft Vorbild zu sein, aber auch nicht erwünschtes Verhalten zu adressieren. Veränderungen der Haltung einer gesamten Organisation brauchen ein klares Zielbild – genauso wie Zeit und viel Geduld.

herCAREER: Wie schlägt ein Traditionsunternehmen die Brücke zwischen damals und heute? Geht das überhaupt?

Absolut. Unser Gründer Hermann Bahlsen war ein Erfinder, jemand, der in einer sich rasant verändernden Welt neue Chancen gesehen und ergriffen hat. Wir nennen das „Findig im Finden“ sein. Das macht den Kern von Bahlsen aus, darin waren und sind wir gut. Wir leben heute in einer ganz ähnlichen Zeit – voller neuer Möglichkeiten. Es geht darum, dass wir uns dieser Stärke besinnen und sie für uns nutzbar machen. Deswegen ist jede Mitarbeiterin und jeder Mitarbeiter wichtig, egal ob im Management Board oder in der Produktion.

Über die Person

Seit Mai 2017 ist Daniela Mündler Mitglied des Management Boards bei Bahlsen. Sie verantwortet in dieser Position die Business Unit Bisquiva sowie die Bereiche Corporate Communications, Corporate Human Resources sowie Global Brand & Innovation und Corporate Quality and Issue Management. Daniela Mündler studierte Betriebswirtschaftslehre in Bayreuth und startete ihre berufliche Laufbahn 1998 als Produkt Managerin bei L‘Oréal im Bereich Gesichtspflege. Zwei Jahre später wechselte sie zu LVMH (Louis Vuitton Moët Hennessy) als Produkt Managerin im Bereich Makeup. Im Jahr 2002 wurde Frau Mündler bei LVMH die Verantwortung als Marketing Direktorin für Parfums Christian Dior übertragen und 2006 wurde sie zur General Managerin der LVMH Fragrance Brands/Parfums Givenchy GmbH (LVMH-Gruppe) ernannt. 2009 wechselte sie in der Funktion der General Managerin Marketing International sowie als Mitglied der Geschäftsleitung zur Parfümerie Douglas. Bevor Daniela Mündler bei Bahlsen eintrat, war sie über ein Jahr Vorstandsvorsitzende eines Digital-Start-Ups, der Lottowelt AG, und leitete den Unternehmensaufbau und dessen Etablierung im Online- Markt. Seit September 2016 ist sie bei Bahlsen und verantwortet das Geschäft der Bisquiva GmbH & Co. KG, des zur Bahlsen Group gehörigen Private Label-Spezialisten im Gebäck- und Waffelsegment. Diese Funktion übt sie neben ihren Aufgaben als Mitglied des Management Boards weiter aus. Daniela Mündler, Jahrgang 1973, ist verheiratet und hat drei Kinder.

Dieses MeetUp ist Teil der Karriere-MeetUps bei der herCAREER 2019, Ort und Zeitpunkt finden Sie im Programm.