Führungskraft in Teilzeit

Nur 5% der Führungskräfte arbeiten in Deutschland Teilzeit. Unter Führungskräften gerade bei Männern ist Teilzeitarbeit regelrecht verpönt. Kaum ein Unternehmen bietet dieses Vereinbarkeitsmodell proaktiv an. Dabei liefert niemand per se schlechtere Ergebnisse, weil sie oder er 5 oder 10 Stunden weniger pro Woche arbeitet. In Wahrheit sind diese Führungskräfte überdurchschnittlich gut organisiert und produktiv. Was Führungskräfte in Teilzeit erfolgreich macht und wie Unternehmen sie finden, hat Diana Leib erforscht und teilt nun ihre Ergebnisse mit allen Interessierten.

Das Experiment Führungskraft in Teilzeit erfolgreich umsetzen

herCAREER: Was ist die größte Herausforderung einer Führungskraft in Teilzeit?

Leib: Die größte Herausforderung liegt meinen Erkenntnissen nach in der Doppelbelastung. Führungskräfte, die in Teilzeit arbeiten, tun dies bewusst und aus Gründen. Entweder betreuen sie ihre Kinder oder andere Angehörige oder haben parallel herausfordernde Projekte, wie eine nebenberufliche Selbstständigkeit. Sie sind oft hin- und hergerissen zwischen den Welten, eine Überlastung ist nicht ausgeschlossen.

herCAREER: Was ist Ihr Rat, wie Frauen mit dieser Herausforderung umgehen können?

Leib: Frauen besitzen meiner Meinung nach ein natürliches Organisationstalent diese Doppelbelastung erfolgreich zu meistern. Sie sollten allerdings lernen, „nein“ zu sagen und Aufgaben sowohl im Job als auch privat zu delegieren. Hier helfen Automatisierungen, z.B. im Mail-Programme, oder Haushaltshilfen gleichermaßen alles unter einen Hut zu bekommen und sich selbst dabei nicht zu vergessen.

herCAREER: Wo und wie finden Unternehmen passende Führungskräfte in Teilzeit?

Leib: Ich empfehle zum einen Stellen auch in Teilzeit auszuschreiben, um so den Pool an potenziellen Fach- und Führungskräften zu erhöhen. Zum anderen finden Unternehmen Führungskräfte in Teilzeit bereits in ihren Unternehmen selbst. Indem sie das Thema transparent und mit positiven Beispielen kommunizieren, trauen sich mehr Fachkräfte auch in Teilzeit zu führen.

herCAREER: Was muss Ihrer Meinung nach passieren, damit mehr Unternehmen auch Teilzeitmodelle für Führungskräfte entwickeln und implementieren?

Leib: Für Unternehmen bedeutet das Etablieren von Teilzeitführungsmodellen zu akzeptieren, dass ein Arbeitnehmer auch noch ein anderes Leben neben der Arbeit hat. Von der 40-Stunden-Anwesenheit müssen sie sich verabschieden. Dieses Umdenken halte ich für eine Grundvoraussetzung für die erfolgreiche Implementierung von Führung in Teilzeit.

herCAREER: Auf der herCAREER geht es vor allem um den fachlichen Austausch, der auf den persönlichen Erfahrungen und dem Wissen der Sparringspartnerinnen aufsetzt. Zu welchen Themen können Sie im Vorfeld / auf der Messe / im Nachgang als Austauschpartnerin fungieren – in Schlagworten?

  • Vereinbarkeit
  • Führung
  • Leadership
  • Digital Transformation

herCAREER: Gibt es Themen, zu denen Sie persönlich eine/n Sparringspartner/in suchen und einen fachlichen wie persönlichen Austausch weiterführen möchten? Dann benennen Sie uns Schlagworte für ihre Themen.

  • Vereinbarkeit
  • Führung
  • Leadership
  • Digital Transformation

herCAREER: Wie können oder möchten Sie kontaktiert werden?

Über die Person

Diana Leib hat Mediadesign an der Hochschule Weimar und der Oxford Brookes University studiert. Neben ihrer beruflichen Laufbahn als Projektmanagerin für User Experience and Content bei ZEISS hat sie einen Master in Unternehmensführung abgeschlossen. Als Mutter von zwei kleinen Töchtern, die zum Teil die Vorlesungen mit besuchten, erfuhr sie schnell, was erfolgreiche Vereinbarkeit als familien- und karriereorientierte Frau bedeutet. Heute berät sie Unternehmen zu Vereinbarkeit und Diversity und möchte partnerschaftlich orientierten Eltern mit einem erfüllten Familienleben helfen in Führungspositionen zu kommen.

Dieses MeetUp war Teil der Karriere-MeetUps bei der herCAREER 2018.