herCAREER empfiehlt diese Bücher rund um die Themen weibliche Karriere, Finanzen, Gender Equality, Unternehmertum und vielem mehr. In den Author-MeetUps auf der jährlichen herCAREER Expo am 17. und 18. Oktober 2024 – Tickets gibt’s hier – stellen ausgewählte Autor:innen ihre Bücher live im Gespräch vor.

Ausgewählte Buchvorstellungen von der Expo gibt es auch in unserem Podcast herCAREER Voice – zum Beispiel bei Spotify oder Apple.

Die Buchemepfehlungen 2023 findest Du hier.

Tipp: Du kannst die vorgestellten Bücher bei herCAREER gewinnen. Folge dazu den Socia-Media-Kanälen von herCAREER auf LinkedIn, Instagram, Facebook und X oder abonniert den herCAREER-Newsletter, um kein Gewinnspiel zu verpassen. Viel Glück!

Buch: Digital. Kriminell. Meschnlich

Digital. Kriminell. Menschlich.: Eine Cyberstaatsanwältin ermittelt

Jana Ringwald

Jana Ringwald ist Deutschlands profilierteste Cyberstaatsanwältin. Ihr Job dreht sich um Daten, Kryptowährungen und Cyberattacken. Eine Welt, in der die Täter den Strafverfolgungsbehörden immer öfter einen Schritt voraus sind. Das Problem: Der Cyberraum lässt kaum Zeit, mit dem technischen Fortschritt Schritt zu halten. Die Täter sind oft innovative Experten, die gleichzeitig den digitalen Fortschritt mit vorantreiben. Jana Ringwald zeigt deshalb, wie heute eine innovative und erfolgversprechende Strafverfolgung aussehen kann. Bei der sich trotz disruptiver Innovation alles um den Menschen dreht.

Link zum Buch

Buch: Zukunft - Eine Bedienungsanleitung

Zukunft: Eine Bedienungsanleitung

Florence Gaub

Selten war die Zukunft mit so vielen und großen Unsicherheiten behaftet wie heute. Aber: „Der Mensch ist das das Wesen, das die Fähigkeit hat, sich die Zukunft so detailliert vorzustellen, dass es sie erschaffen kann“, schreibt Florence Gaub. Sie zeigt mit Beispielen aus Neurowissenschaften, Psychologie, Philosophie und der Geschichte, wie der Mensch die »Zukunft« imaginiert, konstruiert und real erschafft..

Link zum Buch

Buch - Wir können Zukunft - Meine Impulse zu Führung, Wandel und Vielfalt. Biografie einer erfolgreichen Managerin über Frauen in Führung, Resilienz und Care-Arbeit

Wir können Zukunft – Meine Impulse zu Führung, Wandel und Vielfalt

Vera Schneevoigt

Vera Schneevoigt ist überzeugt, dass wir eine gute Zukunft haben, wenn jede und jeder mit anpackt. Machen statt Meckern, Lernen statt Lamentieren, Offenheit statt Opposition lautet das Credo der Technologieexpertin. In ihrem Buch berichtet sie unterhaltsam und profund über ihre Erfahrungen im Berufs- und Privatleben. Sie zeigt, wie man mit Neugier, Mut und klarer Haltung die richtigen Entscheidungen treffen und zu ihnen stehen kann. Und bietet so wertvolle Impulse für die Zukunft unserer Gesellschaft.

Link zum Buch

Buch - Musterbruch

Musterbruch – Überraschende Lösungen für wirkliche Gleichberechtigung

Patricia Cammarata
mit Illustrationen von Teresa Holtmann (@frolleinmotte_illustration)

Wer heute gleichberechtigt leben will, kann nicht auf die Politik von morgen warten. Doch wie geht das, aus eingefahrenen Geschlechtermustern in Partnerschaft, Sorge- und Erwerbsarbeit ausbrechen? Die Autorin des SPIEGEL-Bestsellers »Raus aus der Mental Load Falle« und Diplompsychologin Patricia Cammarata gibt den sprichwörtlichen Vorschlaghammer in die Hand, um neue Wege zu ebnen. Alltagstaugliche Ideen vermitteln, wie man Verbündete findet, hartnäckige Stereotype entlarvt, Haushaltsaufgaben gerecht verteilt, richtig kommuniziert, gleich wenig arbeitet und gegen den Strich denkt.

Link zum Buch

Buch - Klassismus Überwinden

Klassismus überwinden: Wege in eine sozial gerechte Gesellschaft 

Prof. Dr. Fancis Seeck

Die Armutsquote in Deutschland ist auf einem neuen Höchststand und angesichts der steigenden Lebensmittelpreise, überfüllten Tafeln und des Mangels an bezahlbarem Wohnraum zeigt sich die Klassengesellschaft wie unter einem Brennglas. Eine sozial gerechte Gesellschaft lässt sich nur dann verwirklichen, wenn neben Klassismus auch andere Machtverhältnisse in den Blick genommen, wenn intersektionale Brücken geschlagen und Bündnisse geschmiedet werden. Francis Seeck zeigt anhand einzelner Gruppen, Initiativen und Bewegungen, die bewusst antiklassistisch handeln, wie das gelingen kann.

Link zum Buch

Buch: Raus aus der Autokratie

Raus aus der AUTOkratie – rein in die Mobilität von morgen!

Katja Diehl

Mobilitätsexpertin und Bestseller-Autorin Katja Diehl geht es um die Hürden der Verkehrswende auf gesellschaftlicher und systemischer Ebene. Warum geschieht nichts? Warum verharren wir im Stillstand, obwohl das Wissen um eine zukunftsgerechte Mobilität uns allen zur Verfügung steht?
Welche Stellschrauben sind rostig – gesellschaftlich wie politisch? Welche Rolle spielen Industrie und Medien? Was hat die Wissenschaft zu sagen und welche rechtlichen Hindernisse gilt es zu überwinden? Katja Diehl spricht mit zahlreichen Expert*innen, aber auch mit Gestalter*innen, die die Transformation bereits voranbringen. So zeigt sie, wie aus den Visionen von Mobilität eine liebenswerte Welt werden kann.

Link zum Buch

Buch - Wie wir uns Rassismus beibringen

Wie wir uns Rassismus beibringen
Eine Analyse deutscher Debatten

Gilda Sahebi

Die Journalistin und Politikwissenschaftlerin Gilda Sahebi zeigt in ihrer klaren Analyse: Wir alle denken rassistisch. Mit Extremismus hat das nichts zu tun. Sondern es ist Konsequenz politischer und gesellschaftlicher Strukturen, die unser Denken und unser Handeln formen. Wo Mehrheits- und Minderheitsgesellschaften aufeinandertreffen, bilden sich fast zwangsläufig rassistische Denkmuster und Strukturen – außer man steuert bewusst dagegen.

Link zum Buch

Buch - Revolution der Verbundenheit

Revolution der Verbundenheit – Wie weibliche Solidarität die Gesellschaft verändert

Dr. Franziska Schutzbach

Dr. Franziska Schutzbach zeigt anhand fesselnder Beispiele aus Vergangenheit und Gegenwart, wie Frauen trotz Spaltung und Differenz durch ihre Beziehungen Revolutionen ermöglicht haben. Wie sie patriarchale Strukturen in Alltag und Politik lockerten, weil sie sich verbündeten. Sie beschreibt, was möglich ist, wenn Frauen sich an anderen Frauen orientieren. Sie zeigt aber auch, wie schwer das ist. Denn die Spaltung der Frauen ist eine der Grundlagen patriarchaler Macht. Einigkeit und Harmonie sind keine Selbstverständlichkeit unter Frauen. Auch diesen Herausforderungen geht das Buch auf den Grund.

Link zum Buch

Buch Moral AI and how we get There

Moral AI
And How We Get There

Jana Schaich Borg, Walter Sinnot-Armstrong, Vincent Conitzer

Can computers understand morality? And what can we do to make AI safe and fair?  World-renowned researchers in moral psychology, philosophy, and AI – Jana Schaich Borg, Walter Sinnott-Armstrong and Vincent Conitzer – evaluate the opportunities and threats. They lay out recent advances in the field, dismantling misleading arguments. Instead, they examine the moral concerns of AI programs, from racial equity to personal privacy and fake news. Ultimately, they argue that artificial intelligence can be built and used ethically, but not without careful reflection of our own values and goals.

Link zum Buch

At the herCAREER Academy
Moral AI – How do we get there and how can you get involved?

Bei herCAREER im Interview
Wie KI uns lehrt, unsere eigene Moral zu überdenken

Buch - BeHauptet

BeHauptet
Als Muslimin zwischen Sicherheit und Freiheit

Ayla Isik

Ayla Isik ist ein Pseudonym. In ihrem Buch BeHauptet beschreibt sie ihren Weg aus strengdenkenden Strukturen hin zu einem selbstbestimmten Leben. Ihr Anliegen ist es, Menschen ein Gefühl für die Wichtigkeit eines authentischen und werteorientierten Lebens zu vermitteln. Das Buch macht einerseits die innere Zerrissenheit muslimischer Frauen in Deutschland deutlich, andererseits möchte es erklären, versöhnen und Mut machen. Es ist kein Buch über das Kopftuch und doch spielt es eine große Rolle, denn oft fangen die Probleme genau dann an, wenn es als Symbol der inneren Befreiung abgelegt wird.

Link zum Buch

Triff Ayla Isik beim Authors-MeetUp auf der herCAREER Expo 2024 – Tickets

Buch - Er hat dich noch nicht mal angefasst

»Er hat dich noch nicht mal angefasst!«
Sexualisierte Belästigung und Machtmissbrauch im Job – und wie wir uns davor schützen können

von Franzika Saxler

Ein anzüglicher Witz, ein Kompliment, eine Einladung zum Essen – wo beginnt im beruflichen Alltag sexualisierendes, grenzverletzendes oder machtmissbräuchliches Verhalten? Was können Arbeitgeber:innen tun, um Belästigung vorzubeugen? Franziska Saxler hat selbst Erfahrungen mit struktureller Gewalt gemacht: an der Universität als Promovierende in der Psychologie. Daraufhin hat sie mit anderen Betroffenen #metooscience gegründet und eine neue Doktorarbeit begonnen. Thema: sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz. In ihrem Buch beleuchtet sie die Macht- und Diskriminierungsstrukturen im Arbeitsleben und ermöglicht Betroffenen, Machtmissbrauch zu erkennen und Schritte zur Heilung zu unternehmen.

Link zum Buch

Buch - Macht Sprache

Macht Sprache
Ein Manifest für mehr Gerechtigkeit

von Lucy Gasser & Anna von Rath

Dass es einen sprachlichen Wandel für eine gerechtere Gesellschaft braucht, darüber sind sich viele mittlerweile einig. Aber wie genau kann dieser aussehen? Und wie kann es uns gelingen, uns so sensibel und diskriminierungsarm wie möglich auszudrücken?

Anna von Rath und Lucy Gasser schaffen in ihrem Manifest Macht Sprache ein Bewusstsein für die vielen Stolpersteine im Sprechen, sowohl im Privaten als auch in öffentlichen Debatten, und hinterfragen die Privilegien von Menschen, die den Sprachwandel als unnötig abtun. Anhand eingängiger Beispiele regen sie zur Neuaushandlung des sprachlichen Miteinanders an – wobei auch Pragmatismus erlaubt ist. Ein Buch, das uns alle betrifft und das den Blick weitet für die Quellen von Unrecht und Diskriminierung. Die Autorinnen bieten konstruktive Reflexionsanstöße und Vorschläge, damit wir weiter miteinander sprechen können – ohne Angst davor, uns falsch auszudrücken und unser Gegenüber vor den Kopf zu stoßen.

Link zum Buch

Buch - Empathie und Widerstand

Empathie und Widerstand

Kristina Lunz

Gerade in krisenhaften Zeiten ist es wichtig, einen klaren moralischen Kompass zu haben, seine Werte zu kennen und auch zu ihnen zu stehen. Die feministische Aktivistin und politische Influencerin Kristina Lunz ist überzeugt: Empathie und Widerstand sind hilfreiche Hebel, um seine Haltung zu finden, Menschlichkeit zu zeigen und Wandel zu gestalten. Was zunächst nach einem Gegensatzpaar klingt, passt perfekt in die schwierige Zeit und ist der Schlüssel für sozialen, kulturellen, politischen Fortschritt.

Basierend auf persönlichen Eindrücken, Erfahrungen und Gedanken zeigt Kristina, wie wir auf eine gerechtere Welt hinwirken und was jede:r einzelne dafür tun kann. Sie erklärt, wie man für sich selbst eine politische Haltung entwickelt und dieser auch bei Gegenwind treu bleibt – gleichzeitig aber offen ist, bei überzeugenden Argumenten seine Haltung anzupassen. Denn alles andere wäre nicht wertebasiert, sondern reine Ideologie.

Link zum Buch

Buch - So wollte ich mein Kind nicht zur Welt bringen

So wollte ich mein Kind nicht zur Welt bringen!
Was Frauen für eine selbstbestimmte Geburt wissen müssen

Lena Högemann

Die Geburtshilfe steckt in einer Krise. Nahezu die Hälfte der Gebärenden macht belastende Erfahrungen im Kreißsaal: Eingriffe werden über ihren Kopf hinweg entschieden, sie erleben psychische und physische Gewalt, Vernachlässigung und Fremdbestimmung – und werden danach mit diesem Erlebnis alleingelassen. Wie können Schwangere sich schützen und Betroffene das Geschehene verarbeiten? Lena Högemann hat selbst eine traumatische Geburtserfahrung gemacht. Sie erklärt, was sich in der Geburtshilfe ändern muss, und verbindet Berichte Betroffener mit Tipps für Eltern und die, die Eltern werden wollen.

Link zum Buch

Beim herCAREER Podcast
Geburt ohne Gewalt

Buch Unfiltered

Unfiltered. Social Media und unser Körperbild
Wie wir zu Körperakzeptanz und einer gesunden Selbstwahrnehmung finden

Dr. Julia Tanck

Mehr als zwei Drittel der Frauen in der westlichen Welt sind unzufrieden mit ihrem Körper. Die permanente Bewertung der eigenen Figur haben für viele Betroffene fatale Auswirkungen auf Essverhalten, Stimmung und mentale Gesundheit. Wie entstehen Essstörungen und welche Rolle spielen dabei die Gesellschaft und jeder Einzelne? Welchen Einfluss haben die sozialen Medien und das soziale Umfeld? Dr. Julia Tanck kombiniert als Expertin wissenschaftliche Erkenntnisse mit ihren Praxiserfahrungen als Psychotherapeutin.

Link zum Buch

Bei der herCAREER Academy
Abseits des Perfektionismus für mehr Körperakzeptanz: Wege zur Überwindung von Diätkultur, Bodyshaming und Weight Stigma im Zeitalter von Social Media

Wie viel
Was wir mit Geld machen und was Geld mit uns macht

Mareice Kaiser 

Geld ist nicht alles? Aber Geld ist ziemlich viel: Macht, Status, Lebensgrundlage. Und Grund für viele Gefühle: Scham, Neid, Eifersucht. Aber auch Sicherheit, Glück, Freiheit. Was macht Geld mit uns, und was machen wir mit Geld?
Mareice Kaiser erzählt ihre eigene Geldgeschichte und trifft Menschen, mit denen sie über Geld spricht. Vom Pfandflaschensammler bis zum Multi-Millionär stellt sie ihnen Fragen: Wie viel Geld ist genug? Wie könnte Geld gerechter verteilt sein? Es geht um Armut und Reichtum, um Kälte und Wärme, um Erfolg und Not, um Macht und Machtlosigkeit – und um das Dazwischen.

Link zum Buch

Triff Mareice Kaiser beim Authors-MeetUp auf der herCAREER Expo 2024 – Tickets

Buch - Ostbewusstsein

Ostbewusstsein
Was die Nachwendegeneration über die Deutsche Einheit verrät

Valerie Schönian

Valerie Schönian kam Ende September 1990 in Sachsen-Anhalt zur Welt – wenige Tage vor der Wiedervereinigung. Sie wurde geboren in einem Staat, der kurz darauf nicht mehr existierte. Lange dachte sie, Ost und West spielen keine Rolle mehr. 2020 feiert Deutschland 30 Jahre Wiedervereinigung, doch je länger die Mauer gefallen ist, desto ostdeutscher fühlt sie sich. Woher kommt das neue Ost-Bewusstsein und warum halten sich alte Klischees so hartnäckig? Um Antworten zu finden, sprach Valerie Schönian mit Soziologen, Politikern und Vertretern ihrer und älterer Generationen aus West und Ost.

Link zum Buch

Triff Valerie Schönian beim Authors-MeetUp auf der herCAREER Expo 2024 – Tickets

Buch - Ungleich Behandlung

Ungleich behandelt – Warum unser Gesundheitssystem die meisten Menschen diskriminiert

Sabina Schwachenwalde

Die gesellschaftliche Diskriminierung und Ungleichbehandlung von Frauen, People of Color, Menschen mit Behinderungen, queeren Personen und armen Menschen setzt sich in unserem Gesundheitssystem fort. Es kommt zu Fehldiagnosen oder Vernachlässigung, was sogar tödlich enden kann, ganz zu schweigen vom zwischenmenschlichen Umgang und Übergriffigkeiten. Ärzt*in und Feminist*in Sabina Schwachenwalde nimmt die Medizin kritisch in den Blick und liefert die Erklärung, wie strukturelle Benachteiligungen in unserem Gesundheitssystem verankert sind.

Link zum Buch

Bei der herCAREER Academy
Diskriminierung in der Medizin: Warum Diversity nicht die Lösung ist

Bei herCAREER im Interview
“Das Machtgefälle zwischen Ärzt:in und Patient:in ist sehr groß”

Söhne großziehen als Feministin. – Ein Streitgespräch mit mir selbst

Shila Behjat

Ihren Feminismus hat die Journalistin und Moderatorin Shila Behjat durch unzählige Erfahrungen erlernt und sie kämpft für eine Welt, in der Männer nicht länger das Maß aller Dinge sind. Nun ist sie Mutter zweier Söhne, die so manches Rollenmuster ins Wanken bringen. Anhand alltäglicher Situationen erzählt Behjat, wie das Leben mit heranwachsenden Jungs ihre feministische Haltung verändert hat – und verortet ihre Erfahrungen und Gedanken in den aktuellen Debatten über Gleichberechtigung, die nicht nur Eltern, sondern die ganze Gesellschaft angehen.

Link zum Buch

Buch: Liebesmühe

Liebesmühe

Christina Wessely

Seit der Geburt ihres Sohnes fühlt sie sich verloren, radikal fremdbestimmt und abgeschnitten von der Welt und ihrem alten Leben. Das winzige Kind ein Fremder, den zu lieben ihr kaum gelingen will. Warum scheint plötzlich all das, wovon sie – als Wissenschaftlerin, als Feministin, als Frau – überzeugt war, nicht mehr gültig zu sein?  Mit Intelligenz und Zärtlichkeit umreißt die Kulturwissenschaftlerin Christina Wessely das Selbstverständnis als emanzipierte Frau – in Kollision mit gängigen Vorstellungen von Mutterschaft, Weiblichkeit und Liebe.

Link zum Buch

Buch: Konsequent 60 Prozent